Bereits am Dienstag berichteten wir, dass es Zweifel gibt, ob die Verträge für die Genussscheine sowie für die Stundung der Darlehen bereits unterschrieben sind. Nun bestätigt auch die Presse, dass die Verträge ihren Informationen nach noch nicht unter Dach und Fach sind. Investor Hasan Ismaik lässt die Löwen zappeln, schreibt die tz München. Auch Geld ist nicht geflossen. Die Theorie: HAM International wartet auf den Transfer von Julian Weigl. Der könnte für die Löwen eine enorme Geldspritze beim Weiterverkauf durch den BVB sein. Das Transferfenster der englischen Premier League hat sich bereits geschlossen. Einen Transfer von Weigl gab es nicht. Doch für zum Beispiel Frankreich ist der Markt noch bis zum 31. August geöffnet. Ob Hasan Ismaik auch dieses Transferfenster abwartet, ist die ungewisse Frage. Erst vor wenigen Tagen dankte Saki Stimoniaris in einer Pressemeldung dem Investor für die zwei Millionen. Der Dank hat einen bitteren Beigeschmack, denn ohne rechtsgültige Unterschrift sind die Verträge nichts wert. Klar ist, dass die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA Handlungssicherheit benötigt. Die ist nicht gegeben.

 

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Personix
Leser

Man kann auch permanent das Haar in der Suppe suchen.
HI hat Geld gegeben als es kein anderer mehr gemacht hat…wie schlimm!

LionsPack
Leser

Bitte erläutere uns doch, wo hier das Haar in der Suppe gesucht wird. Wenn Verträge nicht unterzeichnet werden, dann sind sie auch noch nicht gültig. Das ist das Eine. Das Andere ist, dass es eine Frechheit ist die KGaA immer wieder derart zappeln zu lassen. Man muss bedenken, dass es hier auch um Insolvenzverschleppung gehen könnte. Denn wenn das Geld nicht da ist, dann plant man ohne eben die finanziellen Mittel zu haben.

Sechzig_Ist_Kult
Leser

Löwenmagazin :

https://www.bild.de/sport/fussball/3-liga/ismaik-zahlt-56626954.bild.html
(10.08.18, 21:57 Uhr)

[…] „Am späten Freitagabend erfuhr BILD: Endlich ist alles fix und fertig unterzeichnet. Damit müsste jetzt auch zeitnah das Geld auf dem Löwenkonto eintreffen. Lange genug hat es gedauert.“ […]

Sechzga
Leser

Der Weigl wird nicht verkauft. Dortmund hat das bereits mehrfach verlautbaren lassen.
Natürlich sind solche Aussagen immer vage und erst zum Ende des Transferfensters sicher. Wenn die Ablöse stimmt, werden die beim BvB auch schwach. Aber in dem Fall glaube ich nicht an einen Verkauf, denn Weigl ist ins Trainingslager der Borussen mitgefahren, obwohl er noch nicht ganz fit war und Individualtraining absolvierte. Das ist eher untypisch für einen wechselwilligen Spieler.
Außerdem ist Paris bereits gut bestückt und England ist nun zu.

Löwe
Leser

Man sollte es schon differenzierter betrachten:

Ohne die 2-Mio.-Zusage von Ismaik wären Bierofka und Gorenzel zurückgetreten und es hätte manche Neuverpflichtungen nicht gegeben. Das Geld wird aktuell noch nicht benötigt, deshalb eilt auch die Auszahlung nicht.

Ich finde es sogar gut, dass abgewartet wird, ob sich aus Transferbeteiligungen noch was ergibt.

Sollte zB ein Weigl verkauft werden muss man die neuen Schulden bei Ismaik gar nicht machen. Genussscheine sind nämlich Schuldverschreibungen und keine Geschenke!

3und6zger
Leser

Man kann aber auch die Papiere fixieren, dann ist die Saisonplanung durch. Evtl. Transferlöse kann man einbeziehen. Und dann reichts noch immer, die Freigiebkeit und die mit dem Geld finanzierten Spieler feiern. Aber wie immer wird erst der Investor und die damit erzielten Transfers gefeiert, bevor die Investition überhaupt getätigt wurden. Für mich stimmt die Reihenfolge nicht!

3und6zger
Leser

Quod erat expectatum…..
Ich zitiere meine Einschätzung von Ende März:
„Mein persönliches Fazit lautet hier. Wir brauchen uns von ihm für z.B 3.Liga und Stadionfrage nichts mehr erwarten.“
Würde mich wirklich freuen wenn ich falsch liegen würde, bis jetzt fühle ich mich bestätigt.
Die Frage ist nur, wie können die Gehälter von den Neuzugängen bezahlt werden. Doch nicht etwa mit den Einnahmen aus dem Dauerkartenverkauf und indem man die Rückstellungen für die dem e.V. zustehenden Gelder auflösen konnte?

3und6zger
Leser

Wenn man schnon nicht mehr mitm Maybach zum Didi fahren kann, sondern laufen muß……

LNHRT
Leser

Jetzt tust Du ihm aber unrecht. Er ist doch spazieren gegangen und ganz rein zufällig dort vorbei gekommen. So wie jeder andere auch, der rein zufällig in München spazieren geht. Wo sollte man das auch sonst machen?

3und6zger
Leser

Ja bald lesen wir die nächste Story:“ Beim Füße vertreten im Nymphenburger Park hab ich einen netten Mann kennengelernt, der mir erzählt hat, daß er alle Jugendmannschaften von Sechzig durchlaufen hat und auch als Profi gespielt und bei Sechzig gearbeitet hat. Er hieß Necat und hat sich noch ein bißchen beklagt, daß er unter meiner Führung gefeuert wurde. Ich konnte das nicht glauben und hab ihm versichert, daß ich ihn damals gar nicht kannte. Ein so netter Kerl, ich werde ihm zum Trost den nächsten Sieg widmen!“

LNHRT
Leser

Ernsthaft wundern kann ich mich darüber nicht. Ist ja nicht so, dass wir das zum ersten mal erleben. Womöglich ist er auch bockig, wie die MV verlaufen ist. Jetzt einen möglichen Weigl Transfer vorzuschieben ist lächerlich, da es nach meinem Wissen anders vereinbart wurde. Der e.V. hat auch auf den Anspruch nicht abgerufener Darlehen verzichten. Wie lange müssen wir uns dieses Trauerspiel noch antun? Es nervt so dermaßen…

LionsPack
Leser

Es ist einfach eine Frechheit wie Saki Stimoniaris Stimmung gemacht hat nach dem Sieg im vergangenen Heimspiel. Als hätten wir es Herrn Ismaik zu verdanken. Weil er quasi 2 Millionen geschenkt hat. Nun stellt sich heraus, dass alles eine Seifenblase ist. Und im Endeffekt wie so oft in den vergangenen Jahren. Eine Frechheit wie man versucht sich nun volksnah zu geben, auch noch den Obststandl Didi dafür missbraucht. Wie man versucht die Fans zu umgarnen. Es ist alles Lüge und Täuschung. Wir dürfen nicht vergessen: als vor einigen Wochen das Angebot kam und das Präsidium nicht innerhalb weniger Tage antwortete, waren die Kritiker laut. Der Investor hingegen benötigt Wochen. Wenn er überhaupt zahlungsfähig ist, ich hab da meine Zweifel.