Die Diskussionskultur im Netz nimmt manchmal bizarre Formen an. Vieles ist grenzwertig, bleibt jedoch im Rahmen. Mit einem äußerst brisanten Kommentar machte nun ein Fan auf sich aufmerksam. Er unterstellt dem TSV München von 1860 ganz direkt Rassismus Ausländerfeindlichkeit. Mit deutlicher Anspielung auf das Dritte Reich. Veröffentlicht wurde er auf einem Blog.

In dem Kommentar wurden einige ausländische Spieler genannt, die nun gehen oder weg wollen. Es würde gegenüber dem Präsident dann bald heißen, dass der TSV ausländerfrei wäre.

Anmerkung: Screenshot nachträglich aufgrund des Urheberrechts gelöscht.

Kollektivbeleidigungen sind strafbar

Solche Aussagen haben durchaus auch strafrechtliche Relevanz. Das sollte dem Kommentator natürlich klar sein. Da der TSV München von 1860 e.V. eine überschaubare und abgegrenzte Personengruppe ist, die eine rechtlich anerkannte soziale Funktion erfüllt und in der Lage ist, einen eigenen Willen zu bilden, ist hier der Tatbestand einer Kollektivbeleidigung gegeben.

Wir können alle Löwen-Fans nur raten, sich einer derartigen Diskussions”kultur” nicht anzuschließen und sich von solchen Beleidigungen zu distanzieren.

Nachträgliche Anmerkung: Der Kommentar wurde vom Seitenbetreiber relativ zügig gelöscht.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Baum
Leser

Soviel zum Thema:

og_080218.PNG
Sebastian Waltl
Redakteur

Vielen Dank übrigens, dass ihr alle es fertig bekommt, trotz unterschiedlicher Meinungen vernünftig miteinander umzugehen. Da könnten sich andere Leute eine Scheibe anschneiden. 👏

tsvmarc
Leser

Als Mitglied des TSV 1860 von München e.V distanziere mich in aller Deutlichkeit von den Vorwürfen, das ich unseren Präsidenten, Herrn Robert Reisinger mit dem Namen Adolf Hitler in Verbindung gebracht , bzw. verglichen habe. Sollte mein Name weiterhin in diesem Zusammenhang genannt werden, behalte ich mir rechtliche Schritte gegen die bekannten Personen vor.

Sebastian Waltl
Redakteur

Nachdem es jetzt auch hier teilweise aufkommt, versuche ich jetzt meinen Standpunkt von gestern doch noch einmal zu erklären:
Ich finde diese Aussage natürlich ebenfalls absolut unangebracht. So was geht gar nicht.
Aber ich finde es trotz allem nicht ganz in Ordnung, dass jetzt über den Betreiber hergezogen wird.
Auch dass hier ohne Beweise behauptet wird, dass es sich bei diesem Account um einen weiteren Usernamen des Betreibers handelt kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht verstehen.

Ich weiß, dass es jetzt viele negative Bewertungen hageln wird, aber solche Aussagen sind für mich auch nicht besser als das Niveau auf der besagten Seite. Das braucht es meiner Meinung nach im Löwenmagazin nun wirklich nicht.

Eurasburger
Leser

Das Posting des Dr. W, war für den Hass und Hetze Blog eher noch harmlos.
Ich finde es sehr gut, wenn entsprechend Dokumentiert wird, denn alles hat Grenzen und die werden beim Investorenblog regelmäßig und bewusst überschritten, damit es entsprechende Reaktionen und folglich Klicks gibt.

Dr. W ist einer der bekanntesten Hetzer in diesem wenig intelligenten Umfeld, er hat ein echtes Problem, denn seit der letzten Mitgliederversammlung ist er persönlich bekannt und muss damit auch die Folgen seines widerwärtigen Handelns tragen.

Heiko
Leser

Zügig gelöscht? Eine ähnliche Aussage vom “Doktorchen” stand seit gestern um ca.13h im Hetzblog. Nur der feine Herr Blogbetreiber übersieht gerne Mal Kommentare wenn es gegen Personen aus dem e.V. geht.
Dieser OG ist, wenn er direkt angesprochen wird ein Häufchen Elend mit einem Rückgrat wie ein Regenwurm, der den Mund nicht aufgekommen! Nur in seinem Blog scharrt er seinesgleichen um sich!
Man kann nur jedem raten nicht auf seine “Alternativen Fakten” reinzufallen…!

3und6zger
Leser

Daniel Bierofka hat gesagt, daß er jedem im Kader im Winter seine Perspektiven aufzeigen wird. Wenn dann Spieler gehen, dann sehen sie woanders größere Chancen, mehr und höherklassig zu spielen. Ein Spieler aus dem Ausland hat oft in seinem Heimatland noch ein Netzwerk und schafft es dann, dort eins, zwei Klassen höher zu spielen und vielleicht noch aufgrund geringerer Lebenshaltungskosten mehr zu verdienen. Das ist alles nachvollziehbar.

Jeder, der ab und zu die Beiträge vom Dr. W liest, weiss, daß dieser hauptsächlich provoziert, hetzt und jeden der ihm widerspricht, in alle verfügbaren Abwertungsschubladen steckt. Zusammen mit Inquisitor, Nominator und anderen sind sie OGs “alter Ego”, die aussagen was OG sich nicht traut, zu schreiben und werden daher auch nicht gesperrt. Sie sind alle Anhänger des “Starken Mannes”, der “wer zahlt, darf alles”-Theorie und halten nichts von den demokratischen Satzungstatuten. Kurz, reaktionäre und totalitäre Zeitgenossen, bei denen Beschuldigungen gegen über den Vereinvertretern als reine Hetze, Provokation bzw. Propaganda betrachtet werden können. Diese User haben dort (womöglich vom Blogbetreiber) die Rolle, die Diskussion mit entsprechenden Posts am Kochen zu halten.
Und ja, AfD ist ein guter Vergleich. Bekommen bei der Wahl 12% und behaupten, sie würden die Mehrheit vertreten.

Banana Joe
Leser

Oh leck, mein Freund der Doktor 😂

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Der User ######### hat vor ein paar Wochen ganz offen Reisinger mit Hitler verglichen (Bla kann es bezeugen).
Der Typ wurde bis heute nicht gesperrt und kommentiert munter weiter.

Sowas findet dort täglich statt und wird von Oliver Griss auch geduldet.
Erinnert mich immer an die AfD oder FPÖ.

Sebastian Waltl
Redakteur

Das man über solche Äußerungen schreibt finde ich durchaus richtig, weil sowas gar nicht geht. Darüber, dass dieser Kommentar jetzt alls Screenshot verbreitet wird, bin ich allerdings ehrlich gesagt nicht glücklich.
Zum einen sollte man solchen Äußerungen meiner Meinung nach nicht mehr Plattform geben als unbedingt nötig, zum anderen geht es ganz schnell, dass so ein Bild an der falschen Stelle landet.
Deshalb finde ich diesen Kommentar grundsätzlich angebracht, allerdings finde ich die Verbreitung des Wortlautes nicht wirklich gut.
Was auch mit daran liegt, dass man an diesem Kommentar schnell erkennt, wo er her kommt. So startet ziemlich schnell eine Schimpftirade über den Seitenbetreiber. Dazu kann ich nur sagen, dass der Betreiber da nichts dafür kann, er muss sie allerdings löschen.
Aber Vorwürfe, dass das typisch wäre für die Leser dieser Seite, gehen für mich wirklich nicht. Diese Vorwürfe gehen für mich auch schon in Richtung einer Beleidigung.

HHeinz
Leser

Wenn dann unterstellt der Beitrag meiner Meinung nach Ausländerfeindlichkeit und keinen Rassismus. Der Kommentar ist zwar nur dumm, eine Kollektivbeleidigung kann ich leider nicht erkennen.