Robert von Bennigsen war am gestrigen Freitag zu Gast beim Löwenmagazin im Giesinger Bräu. Neben zahlreichen Fragen zu seiner Kandidatur äußerte er sich auch über den aktuellen Präsidenten Robert Reisinger. Mit einem klaren Bekenntnis zum Löwenoberhaupt.

Nach Reisingers Trainingslagerbesuch: Tagesgeschäft für den e.V.

Robert Reisinger und Hans Sitzberger besuchten in dieser Woche das Trainingslager in Kössen. Auch zu einem Gespräch mit Sportchef Günther Gorenzel kam es dabei. Die Inhalte sind nicht bekannt. Dass das Präsidium sich die Zeit nimmt, um bei den Profis vorbeizuschauen, findet von Bennigsen gut. Präsident Reisinger nimmt sich viel Zeit für seinen Verein”, erklärt der aktuell amtierende Verwaltungsrat. Bereits einen Tag nach der Trainingslager-Visite war Reisinger bereits wieder für den e.V. unterwegs. Zu einer Standortbesichtigung. Der Verein habe drei Optionen für die Hallenproblematik erarbeitet, erklärt von Bennigsen. Er betont dabei das große Verhandlungsgeschick Reisingers: “Ich kann mich nicht erinnern, dass in den vergangenen 5 Jahren irgendein Funktionär derart sachlich und unaufgeregt mit der Stadt verhandelte.” Die Gespräche laufen alle sehr positiv. Das Verhältnis zwischen der Stadt und dem TSV sei unglaublich gut. Das sei für 1860 von unschätzbarem Wert, erklärt von Bennigsen.

Das Interview mit Robert von Bennigsen, was er über die aktuelle Entwicklung in der Sporthallensituation berichtet, was er über die Gemeinnützigkeit des e.V. erzählt und wie er zur Stadionfrage steht, wird in den kommenden Tagen auf dem Löwenmagazin veröffentlicht.

7
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
LionsPack
Leser

Den einen oder anderen aus dem Team Profifußball hätte ich mir vorstellen können. Um den aktuellen Kurs jedoch nicht zu gefährden, habe ich mich ganz klar dafür entschieden keinem der neun Kandidaten eine Stimme zu geben.

Serkan
Leser

Kannst nur hoffen, dass dieses “Team Profifußball” bei der MV von den Mitgliedern eine fette Abfuhr kriegt. Einzelne von ihnen mögen nicht übel sein und bestimmt auch Löwen. Aber als Liste mit ihrer Kriegserklärung an die Amtierenden völlig untragbar.

BruckbergerLoewe
Leser

Angeblich gibt es laut RvB ein Grundstück in der Nähe von Giesing, dass sich der TSV gesichert hat.Weisst du näheres dazu Arik ?

Tami Tes
Redakteur

Mehr darüber wird es im Interview mit Robert von Bennigsen zu lesen geben. Ansonsten hoffen wir, dass es bis zur MV etwas Spruchreifes zu berichten geben wird.

Landshuter Löwe
Leser

“Er betont dabei das große Verhandlungsgeschick Reisingers: “Ich kann mich nicht erinnern, dass in den vergangenen 5 Jahren irgendein Funktionär derart sachlich und unaufgeregt mit der Stadt verhandelte.”

Nur so geht’s, Chapeau RR!

tomandcherry
Leser

@ Landshuter Löwe

Und dann gibt‘s noch solche „Besserwisser“, denen unser amtierender Präsident „zu wenig in den Medien präsent ist“ bzw. „nichts tut“.

Mir ist ein zurückhaltender Präsident, der hinter den Kulissen ordentlich und unaufgeregt Dinge voranbringt und nicht permanent sein Gesicht in irgendeine Kamera oder Mikro halten muss, jedenfalls lieber, als diese ganzen selbstverliebten Maulhelden, die zwar im Sprüche klopfen großartig waren, aber unter dem Strich rein gar nichts vorweisen konnten.

Ich drücke jedenfalls jeden frei verfügbaren Daumen, dass es weiterhin bodenständig und vernünftig vorangeht und trotzdem eine sportliche Aufwärtsentwicklung erkennbar bleibt.

United Sixties
Leser

Mich interessiert zudem, was RvB dann gestern beim Fanclubbesuch in Töging ( mit den weiteren Kandidsten Hirschberger und Ruhdorfer) gesagt haben soll bezüglich Stadionkapazität und Neubau auf einem Grundstück in der Nähe von Giesing!? Kann hier bitte jemand aufklären.