Die Ama-Löwen sind morgen, 25. November zu Gast beim FC Ismaning. Die kleinen Löwen spielen zeitgleich – um 14 Uhr – wie die Profis, die beim TSV Rosenheim auf Punktejagd sein werden.

Für den TSV 1860 München hat das Spiel der U21-Spielmannschaft keine hohe Priorität, wie Trainer Christian Wörns verrät. Volle Konzentration liegt auf dem Schicksalsspiel der U19-Löwen gegen den Spitzenreiter FC Ingolstadt 04.

FC IsmaningAnders ist es für den FC Ismaning. Sie befinden sich immer noch auf den Relegationsplätzen Richtung Abstieg und wollen unbedingt aus der Gefahrenzone raus. Der jüngste Sieg der Ismaninger gegen Traunstein (4:0), nach 5 Niederlagen in Folge gibt ihnen Zuversicht, dass sie gegen die Löwen Punkte holen können. „Ein weiterer Sieg muss nicht wieder in dieser Höhe sein“, sagt der Ismaninger Trainer Rainer Elfinger dem Merkur.

Wie die Mannschaft der U21-Löwen ausschauen wird, ist zu dem Zeitpunkt fraglich. Wegen den wichtigen Spielen der A-Junioren und der 1. Mannschaft, bekommen vielleicht ganz neue Spieler die Chance auf die Teilnahme in der Bayernliga?! Wir werden vor Ort sein und berichten. U21 TSV 1860

Live-Übertragung

Wie gewohnt, hat sporttotal.tv bereits einen Live-Stream eingerichtet. Wir werden es morgen auf der Seite einbinden. Für all die, die nicht nach Rosenheim fahren, ist es eine Alternative, um die Löwen kicken zu sehen.

 

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Vorbericht: U21-Löwen nach Ismaning. Die Priorität liegt für Wörns bei den U19-Löwen […]

Sebastian Waltl
Redakteur

Für diejenigen, die im Raum München wohnen und nicht nach Rosenheim fahren wäre es auch eine Alternative, die U21 direkt vor Ort anzufeuern.