Die SPD-Stadtratsfraktion München stellt bei Oberbürgermeister Dieter Reiter aktuell den Antrag zur Prüfung der Zuschauerkapazität des städtischen Grünwalder Stadions. Der Antrag sieht eine Prüfung durch die Stadtverwaltung vor. Das Ziel der Prüfung ist eine Stadionkapazität von mindestens 18.600 Zuschauern.

Prüfung für 2. Bundesliga

Zudem soll ermittelt werden, welche Kapazität mit welchen Maßnahmen maximal erreicht werden kann. Dem Stadtrat sind darüber hinaus die erforderlichen Maßnahmen zu den Themen Lärmschutz und die Zulassung für die 2. Liga gemäß der DFL darzustellen. Auch ein Verkehrskonzept beinhaltet diese Prüfung. Die erforderlichen Kosten für die Prüfung sollen über den Mietpreis oder durch eine Sonderzahlung des Hauptmieters amortisiert werden.

Keine erkennbare Ausweichmöglichkeit

Die SPD-Stadtratsfraktion begründet ihren Antrag damit, dass die Erweiterung auf 15.000 Zuschauer dem Zuschaueranstum nicht gerecht wird. Eine erkennbare Ausweichmöglichkeit für den TSV 1860 München gibt es aktuell nicht. Es sei deshalb sinnvoll und notwendig, das Stadion weiter zu entwickeln.

 

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
United Sixties
Leser

Mehr als 20 Kommentare…daran sieht man auch, wie elementar die Stadionfrage uns Löwenfans bewegt und leider auch noch teilt. Ob 18 600, 21 000 oder über 25 000 nach Umbauten (wie 2. Rang über Stehhalle inkl. Logen oder eine komplett neue überdachte, steilere Westkurve ) …entscheidend ist der unbezahlbare, kultige, stimmgewaltige und unverwechselbare HEIMVORTEIL auf Giesings Höhen.
Daran festzuhalten und es nun auch modern und DFL-gerecht anzugehen steht in diesem wichtigen Antrag, der ja lange vorbereitet und in den Vereinsgremien diskutiert wurde. Danke an Verena Dietl und Beatrix Zurek und an das Präsidium mit amtierenden VR dass nun step by step und vertrauensvoll Dinge angeschoben wurden. Die Entscheidungen trägt letztlich der gesamte Stadtrat hinsichtlich des zweitgrößten Traditionsvereins. Abgrenzung, Kultfaktor und Heimat Giesing!

LionsPack
Leser

Es ist nicht nur ein Antrag. Es ist eine klare politische Botschaft. Und vor allem ist es eine klare Ansage an das Team Profifußball. Denn bei diesem Antrag weiß man, dass der Antragssteller der durchaus richtige Ansprechpartner ist.

Hombre248
Leser

Es ist zwar nur ein Antrag aber immerhin bewegt sich etwas, es bleibt uns gar nichts anderes übrig als darauf zu hoffen, dass die Stadt sich bereit erklärt das GWS zu modernisieren. Wir sind nun mal auf die Bereitschaft der Stadt angewiesen, von daher kann es zwar langwierige Verhandlungen geben, aber die Stadt ist nun mal der Eigentuemer und wir sind Mieter. Aber irgendwann muss jeder marode Bau mal modernisiert werden, dass sollte die Stadt München doch auch nicht auf sich sitzen lassen ein derart marodes Stadion dem geliebten und sympathischen Münchner Verein, 1860, zu vermieten. Man könnte daraus ein kleines umweltfreundliches Schmuckkästchen machen und welches nur mit Nahverkehr (mit Ausnahmen) zu erreichen ist. Ein Vorzeigeprojekt eben , vorausgesetzt mit friedlichen Fans und ohne Krawall und Pyrotechnik.
Und das muss nicht unbedingt der Steuerzahler bezahlen, die Stadt könnte das Stadion doch auch für Sponsoren interesant machen, zusammen mit dem Verein. Es gäbe bestimmt viele Baufirmen oder Investoren die dieses Stadion nochmals zu neuem Leben aufleben lassen.

Sebastian Waltl
Redakteur

Freut mich sehr, dass sich etwas tut. Klar, die 15.000 Plätze die wir jetzt haben würden von den Auflagen her reichen. Aber um ehrlich zu sein finde ich es falsch, wenn man gelegentlich die Aussagen hört, dass wir doch genug Plätze haben, um alle Auflagen zu erfüllen.

Dennoch ist es schade, dass bei 15.000 (und wahrscheinlich auch noch bei 18.600) Plätzen bei vielen Spielen viele Fans draußen bleiben müssen. Meiner Meinung nach ist das Sechzgerstadion nur eine dauerhafte Option wenn man es zumindest auf 25.000 Zuschauer ausbauen kann. Ja, wir hatten in der zweiten Liga oft nur 20.000 Zuschauer im Schnitt. Aber es ist ja Fakt, dass mehr Leute im Winter bei – 10 Grad am Montag Abend in ein gut gefülltes Sechzgerstadion gehen als in die fast leere Allianz Arena. Im Sechzgerstadion hätten wir in der zweiten Liga vermutlich mehr als 20.000 Zuschauer im Schnitt.

Meine Meinung zum Sechzgerstadion ist, dass es nur auf Dauer die richtige Lösung sein kann, wenn man es schafft, dass mindestens 25.000 , im Idealfall 30.000 bis 35.000 Plätze erreicht werden können. Das wird garantiert nicht funktionieren wenn man die Stadt zwingt. Damit erreicht man nur, dass die Stadt in ein paar Monaten eine Absage zum weiteren Ausbau gibt, weil sie keine so schnelle Entscheidung schafft.

Aber ich bin optimistisch, dass es mit der nötigen Geduld möglich ist, dass wir in der zweiten Liga vor über 25.000 Zuschauern spielen können. Vor etwa einem Jahr hieß es noch,, dass nicht mehr als 15.000 Zuschauer möglich wären. Dann waren die 15.000 doch ziemlich schnell möglich. Nur ein paar Monate später sind 18.600 Plätze im Gespräch. Hoffen lässt mich durch den Artikel, dass der Stadtrat sich damit beschäftigt bevor Sechzig den nächsten Termin mit der Stadt hat.

Allerdings sind die 18.600 wohl die maximale Kapazität die ohne größere Umbauarbeiten möglich ist. Eine weitere Aufstockung der Kapazität dürfte Längere Baumaßnahmen nach sich ziehen. Die dadurch entstehenden Kosten wird die Stadt am Ende nicht alleins tragen wollen.

3und6zger
Leser

Da fehlt jetzt nur noch der Antrag der CSU für Logen über Osttribüne und von den Grünen für ein begrüntes Dach über der Westkurve, dann kommen wir der Sache schon langsam näher. 🙂
Die Kommunalwahlen 2020 werfen ihre Schatten voraus!!!

Sechzga
Leser

jaaaa, es geht voran

Loewen1860
Leser

Finde ich nur positiv. Aktuell habe ich eine Wette mit einem rosaroten Arbeitskollegen am Laufen, dass wir – egal in welcher Liga vor mehr als 25.000 Zuschauern in den kommenden 5 Jahren im 60er spielen werden. Wir nähern uns meiner Zahl an. Die erste Wette gleich nach unserem Abstieg dass wir überhaupt wieder im 60er spielen hab ich ja schließlich auch gewonnen!!!