Alles dreht sich aktuell um die Relegation. Auch das Löwenmagazin versucht den Fokus komplett auf die Aufstiegsspiele zu legen. Vereinspolitische Themen, die vor allem den Verwaltungsrat und die Kandidaten betreffen, haben wir bestmöglich ausgeblendet. Doch nicht alle Themen können wir vollkommen unberührt lassen. Vor allem im Hinblick auf die U21 möchten Fans und Mitglieder wissen, was nun Sache ist und wie es um den Erhalt oder um die Auflösung der zweiten Mannschaft steht. Auch deshalb, weil die Presse dieses Thema aufgreift. Wir haben deshalb bei Präsident Robert Reisinger nachgefragt. Um es noch einmal aus seinem Mund persönlich zu hören. Wie ist aus seiner Sicht der aktuelle Stand zur U21?

Interview mit Robert Reisinger

Unser Fokus in der Berichterstattung steht auf der Relegation. Die U21 ist jedoch ein wichtiges Thema und wir können die Diskussion um den Erhalt/Nichterhalt nicht ausblenden. Ist es richtig, dass der e. V. die U21 erhalten möchte, wenn es möglich ist?

Reisinger: Natürlich. Der Wunsch war immer da. In welcher Konstellation das sinnvoll ist, darüber haben sich die sportlich und kaufmännisch Verantwortlichen in den vergangenen Wochen intensiv ausgetauscht. Ich würde unsere U21-Mannschaft gerne erhalten. Allerdings kann man finanzielle Mittel nur einmal ausgeben. Da ist dann die Frage, welche Prioritäten man setzt.

Bei einigen Fans kommt es so rüber, als wäre es ein eindimensionales Angebot. Im Wochenanzeiger wird es eher als eines von verschiedenen Modellen dargestellt, die der e. V. vorgeschlagen haben soll. Das heißt, der e. V. möchte also alle Optionen geprüft sehen, um, sofern möglich, die U21 zu erhalten?

Reisinger: Es gibt verschiedene Varianten. Wir haben uns in den Gremien des e. V., also in der Fußballabteilung, dem Verwaltungsrat und dem Präsidium darüber Gedanken gemacht, was der e. V. dazu beitragen kann, die U21-Mannschaft zu erhalten, falls die finanziellen Mittel der KGaA in der kommenden Saison anderweitig gebunden sind und der Aufwand deshalb zu Lasten der Profi-Mannschaft oder der U19-Junioren gehen würde. Priorität hat für uns die Rückkehr der A- und B-Junioren in die Bundesliga und eine wettbewerbsfähige Profi-Mannschaft. Die B-Junioren sind im e. V. organisiert, die A-Junioren in der KGaA. Es gibt deutschlandweit nur ganz wenige Regionalligisten, deren zweite Mannschaft nur eine Liga darunter spielt. Der TSV 1860 München ist hier wegen seines Nachwuchsleistungszentrums eine Ausnahme. Wenn, wie von unserem Mitgesellschafter angekündigt, eine Finanzierung der U21-Mannschaft durch ein zusätzliches Budget, das er dafür zur Verfügung stellen möchte, gesichert würde, wäre mir das genauso recht. Falls das aber, aus welchen Gründen auch immer, nicht klappt, haben wir einen Plan B. Dieses mögliche Modell haben wir den Vertretern unseres Mitgesellschafters in zwei Aufsichtsratssitzungen vorgestellt.

Wir hatten in einer unserer Kurzmitteilungen geschrieben, dass Sie mit dieser Information an die Presse gingen, bevor es im Aufsichtsrat zur Sprache kam. Liegen wir mit dieser Aussage falsch?

Sie liegen falsch. Das Thema war in der Vergangenheit bereits in zwei Aufsichtsratssitzungen auf der Agenda. Ich diskutiere Themen, die beide Gesellschafter berühren, grundsätzlich erst in den zuständigen Gremien.

Gab es von Seiten der Herren Stimoniaris und Cassalette, den Vertretern der Investorenseite, eine Äußerung, ob dies geprüft wird oder wie man dazu steht?

Eine Antwort steht noch aus. Die Vertreter in München haben es nicht leicht. Sie können letztendlich nichts entscheiden. Alle Entscheidungen werden ausschließlich in Abu Dhabi getroffen. Wann das jeweils geschieht, lässt sich schlecht vorhersagen. Aber die Herren sind sehr bemüht, deshalb bin ich optimistisch, dass wir für die U21-Mannschaft zu einer Lösung kommen, die ihren Erhalt sichert. Nur drängt eben die Zeit.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Stepanek
Leser

Jetzt werden wir schon in der Münchner Abendzeitung zitiert. Die AZ hat vorhin einen Artikel über dieses Interview im Löwenmagazin verfasst.

Reisinger: Zeugnisbemerkung für Stimoniaris und Cassalette
Matthias Eicher von der AZ erwähnt dabei mehrfach das Löwenmagazin in seinem Artikel.

Serkan
Leser

Wobei ich das mit der angeblichen Zeugnisbemerkung von der AZ affig finde. Man kann auch überall was rein interpetieren.

Stepanek
Leser

Das ist halt einer der Unterschiede einer Zeitung, die letztendlich auch Geld verdienen muss und dem ehrenamtlichen und unabhängigen Löwenmagazin. 😉

Tami Tes
Redakteur

Bin gespannt, was daraus wird bzw. wie der Investor das sieht.
Ich finde es sehr positiv, dass der e.V. alles dafür tut, dass die U21 bestehen bleibt. Etwas zu streichen geht schnell, aber etwas wieder aufzubauen dauert lange. Die U21 zu eliminieren würde der KGaA kurzfristig helfen, da sie dadurch bisschen mehr Budget für die unwirtschaftliche 3. Liga frei hätten. Auf lange Sicht aber, ist es für einen Ausbilderverein, wie 1860, schädlich, die Mannschaft zu streichen.
Sollte es dann wieder aufwärts gehen und man will dann wieder eine 2. Mannschaft haben, wäre es nicht mehr so leicht diese aufzubauen und man müsste ggf. tiefer starten.

Hoffe, dass die Gesellschafter hier auf einen Nenner kommen.

BruckbergerLoewe
Leser

Die 300.000 Euro für die U21 jucken Hr.Ismaik doch überhaupt nicht.Warum sollte er sie in den eV entlassen, wenn Sie doch ein hervorragendes Druckmittel für jegliche Verhandlungen sind ?
Das sind doch Träumereien von Hr.Reisinger.

Serkan
Leser

Druckmittel? Sogar ein hervorragendes? Verstehe ich nicht. Lässt Ismaik die U21 sterben, wäre das allein seine unternehmerische Entscheidung. Viele andere Klubs haben das auch schon gemacht.

Konterhoibe
Leser

Wenn sie ihn nicht jucken kann er ja bezahlen, aber warum hat er das dann noch nicht? Saki hat doch gesagt “Wir stellen Geld zur Verfügung” nur um dann nicht mal ein Angebot in der Sitzung zu haben, die EXTRA dafür angesetzt wurde.

Die einzige Träumerei ist das Ismaik jemals zu seinem Wort stehen wird. Wenn der e.V. die U21 übernehmen kann, wenn die KgaA das nicht finanzieren kann in der 3. Liga, dann ist das eine Vernünftige Lösung.

Für Ismaik ist die U21 Garantiert kein Druckmittel. Wenn er sie jetzt wegfallen lässt dann hat er nur gezeigt das ihm sein eigener Stolz bzw. das was er als Stolz sieht, über die Entwicklung des Vereins geht.

BruckbergerLoewe
Leser

Und wie will der eV das finanzieren ? Fordern ist ja gut und schön , aber die Realität sieht wohl anders aus.Leider.

Serkan
Leser

Ich zitiere mal aus dem obigen Interview: “Wir haben uns in den Gremien des e.V., also in der Fußballabteilung, dem Verwaltungsrat und dem Präsidium darüber Gedanken gemacht, was der e.V. dazu beitragen kann, die U21-Mannschaft zu erhalten (…)”. Du glaubst also ALLE DREI Gremien würden dieses Angebot machen, ohne während ihrer Beratungen auch nur einen Gedanken daran verschwendet zu haben, wie dieses Vorhaben zu finanzieren wäre? Bei allem Respekt BruckbergerLoewe, aber das glaube ich nun wirklich nicht.

Konterhoibe
Leser

Das nicht der e.V. verschuldet ist weißt du oder? Der e.V. an sich, speziell die Fußball Abteilung schreibt sogar Schwarze Zahlen, nur die KgaA hängt mit 39 Mio Schulden dank HI in der Kurve.

Der e.V. wird kaum mit so einem Angebot um die Ecke kommen und dann am Ende kein Geld dafür haben, das wäre eher der HI style bzw. Saki vorschicken der drauflosbrabbelt und nix in der Hand hat.

jr1860
Leser

denke Hi wird da nen Teufel tun. Damit würde er ja dem eV zugestehen, trotz gegenteiliger Verträge, eine Herrenmannschaft beim BFV anzumelden (jetzt Bayernliga, aber evtl. miitelfristig Regionalliga). Damit wäre auch wieder das Thema Insolvenz und Neuanfang durchaus andenkbar…

3und6zger
Leser

Das kommt sowieso ab nächstes Jahr bis hoch zur Regionalliga nach dem Beschluß vom letzten Verbandstag
http://bfv.de/cms/der-bfv/verbandsspitze/news-2014_140191_spielrecht_nur_noch_fuer_mitgliedsvereine_237690.html

Tami Tes
Redakteur

Oha … Danke für den Link. Das ist in der Tat eine interessante Info.

jr1860
Leser

Zitat: “Um Missverständnisse erst gar nicht entstehen zu lassen: Selbstverständlich können die Mitgliedsvereine des BFV ihren Spielbetrieb auch zukünftig über eine ausgegliederte Kapitalgesellschaft abwickeln. Sie müssen dazu nur das ausschließlich dem Verein zustehende Teilnahmerecht an der Liga in eigener Zuständigkeit und Verantwortlichkeit vertraglich auf die Kapitalgesellschaft übertragen.”

Genau das hat doch HI mit dem eV gemacht…

Stepanek
Leser

Aber da geht es doch wohl um den Fall, dass die Kapitalgesellschaft Pleite geht, oder aus anderen Gründen nicht mehr so existiert.

Wer hat dann das Recht eine neue Mannschaft ins Rennen zu schicken. Bei den neuen Statuten des BFV immer der Verein und nicht neue Eigentümer der KG.

Bei 1860 ist es doch wohl anders vertraglich vereinbart, oder? Sollte die KGaA Insolvenz anmelden müssen, bleiben die Lizenzrechte in der Insolvenz-Masse und gehen nicht an den Verein zurück.

Landshuter Löwe
Leser

Und zudem hat uns die U21 nach dem Doppel-Abstieg den “Arsch” gerettet. Ich möchte nicht wissen, wo wir jetzt stehen würden, wenn es dieses “Backup” nicht gegeben hätte.

BlueBerry
Leser

Wo wir ohne die U21 vom letzten Jahr stehen würden? Mein Tipp- genau dort, wo wir heute auch stehen. Mit 83 Punkten an der Tabellenspitze.

Nicht aus der letztjährigen U21 sind:
– Bonmann
– Strobl
– Mauersberger
– Steinhart
– Gebhart
– Wein
– Berzel
– Kindsvater
– Görlitz
– Mölders
– Ziereis
– Karger

Außer Felix Weber, mit Abstrichen Marco Hiller und Nicholas Helmbrecht fällt mir spontan kein Leistungsträger aus der U21 ein, der den Unterschied gemacht hätte.

Tami Tes
Redakteur

Deine Liste hinkt ein wenig… Ergänzung aus der U21:
Köppel (30 Spiele / 4 Tore)
Andermatt (18 / 1)
Koussou (22 / 1)
Seferings (11 / 2 – wegen langer Verletzung)
Karger (32 / 14) – ist eigtl. aus der U21
Weeger (29 / 1)
Weber (27/3), Hiller (33), Helmbrecht (19/2) hast du ja selber erwähnt.

Sie haben zu den eigenen Toren noch 14 Torvorlagen auf dem Konto, ohne die es diese 14 Tore von Mölders, Ziereis etc. nicht gegeben hätte.

Bonmann (3), Strobl (0), Görlitz (6) kann man nicht in der Leistungsträger-Liste aufführen, da sie definitiv zu wenige Spiele (oder Spielminuten) absolvierten.

Denke, die Mischung macht den Unterschied.

P.S. Auch Steinhart, Ziereis und Gebhart waren füher Junglöwen bis hin zur U21.

Landshuter Löwe
Leser

Zudem hätten wir ohne U21 keinen funktionierenden Trainerstab gehabt, eventuell auch keine funktionierende medizinische Abteilung (mehr). Ob das in der Kürze der Zeit in der Qualität aufzubauen gewesen wäre möchte ich bezweifeln. Zudem wäre es fraglich, ob alle Zugänge unter diesen Bedingungen dann auch wirklich zu uns gekommen wären.

Tami Tes
Redakteur

Und wir spielten auch die ganze Rückrunde ohne Gebhart und haben es gut abgefangen.

BlueBerry
Leser

Aus meiner Sicht eben ausser Weber alles keine Leistungsträger in der Spitze. Das heisst nicht dass sie keine guten Keistungen gebracht hätten. Aber Spieler wie Köppel sind -alles Persönliche bitte aussen vor- „Commidities“, die man auch auf dem Spielermarkt der Regionalligen gefunden hätte.

Dass Spieler aus dem Löwennachwuchs wieder zurückkommen (Ziereis, Steinhart) ist eher ein Argument gegen als für eine eigene U21.

Ich würde die U21 auch gerne behalten. Die Frage ist, ob wir uns den Luxus keisten können. Ich denke es ging ohne.

Konterhoibe
Leser

Wieso ist denn Hiller kein Leistungsträger für dich? Wie viele Bälle muss der denn noch rausfischen?

Köppel war am Anfang der Saison Stammspieler bis dann Steinhart komplett Fit war.

Die U21 war immer ein Topf aus dem wir schöpfen konnten und aus dem immer wieder Talente an die 1. Manschaft rangeführt werden konnten.

Natürlich muss man alles auch aus dem Wirtschaftlichen Standpunkt sehen, aber rein sportlich ist die U21 für uns sehr wichtig.

BlueBerry
Leser

Ach ich lass das jetzt wieder, es besteht jetzt keine Notwendigkeit mir die Rolle der U21 in den letzten Jahren zu erklären. Nur konkret zum Thema Hiller: Eine tolle Leistung dieses Jahr und e8ine super Entwicklung. Aber denkst du wirklich wir hätten mit Bonmann deutlich weniger Punkte und wären nicht aufgestiegen?

Mein Punkt war, dass ich auf die Frage geantwortet habe “wo würden wir heute ohne die letztjährige U21 stehen?” Meine Meinung: Genau da wo wir heute auch stehen.

Ob es grundsätzlich Sinn ergibt eine U21 ist eine andere Frage. Stand heute, also Regionalliga mit Sicht 3. Liga, denke ich nicht. Denn gute U19 Spieler lassen sich in dieser Liga direkt integrieren.

Dass es schön wäre eine 2. Mannschaft zu haben und dass es perspektivisch (Achtung, Löwenkrankheit Anspruchsdenken) für die 2. Liga gut wäre eine Mannschaft zumindest in der Bayernliga zu haben, das sehe ich genau so. Nur glaube ich, dass der Kuchen, den es zu verteilen gilt einfach zu klein ist. Und bei der HAM wollen wir ja nicht wieder betteln gehen.

Strahlenkatarakt
Leser

Hast Du eine Glaskugel zuhause? Mir war nicht klar, dass der Aufstieg bereits gebongt ist 😉

BlueBerry
Leser

Freudscher Verschreiber. 🙂

Konterhoibe
Leser

Da Bonmann am Anfang verletzt war ist schwierig zu sagen ob die Saison dann besser oder schlechter gelaufen wäre 😉 Bonmann ist definitiv ein guter Keeper, aber Hiller hat so einen deutlichen Sprung gemacht das er ihm mittlerweile schon was vorraus hat finde ich.

Aber ich glaube bei dem Thema kommen wir nicht ganz zusammen, ohne die letztjährige U21 hätten wir zum Anfang der Saison schon mal gar keinen vollständigen Kader zusammen gehabt.

Viele von den Neuzugängen kamen erst nach einigen Spielen dazu, wobei ich dir schon zustimme das natürlich auch viel von den Neuzugängen ausging. Am Ende hat es die Mischung gemacht denke ich, ohne U21 wären wir nicht erster geworden, genauso wenig wie wenn wir keine Neuzugänge gehabt hätten.