Robert ReisingerProzess geht zu Ende

Es sind Altlasten aus vergangenen Tagen, mit denen sich das Präsidium rund um Robert Reisinger im Moment auseinandersetzen muss. Das Oberlandesgericht in München entschied, dass der Vereinsausschluss von Helmut Kirmaier ungültig ist. Und das, obwohl das Landgericht die Klage Kirmaiers im Jahr 2015 noch abgewiesen hatte.

Der Verein kann damit hoffentlich vorerst einen Haken hinter die Geschichte setzen. Man kann sich nur wünschen, dass damit der Prozess-Wahnsinn, der sich über einige Jahre nun fortsetzt, endlich erledigt ist. Denn Kirmaier hätte in jedem Fall weiter geklagt und wäre auch vor den Bundesgerichtshof gezogen. Das hätte dem Verein weitere Kosten verursacht. Kirmaier klagte damals auch im Hinblick auf die Rechtmäßigkeit der Wahl des „Rock&Roll-verkündenden“ Präsidenten Gerhard Mayrhofer. Dabei wurde ihm damals recht gegeben.

„…will versuchen, eine Einigung herbeizuführen, die keine weiteren Streitigkeiten nach sich zieht!“

Reisinger zeigt sich diplomatisch

Robert Reisinger zeigte sich, so die Pressemeldung des Vereins, diplomatisch und als Präsident, der über den Dingen steht. „Ich will versuchen, eine Einigung herbeizuführen, die keine weiteren Streitigkeiten nach sich zieht“, sagt er in der offiziellen Presseerklärung des Vereins. Weiter möchte sich der Verein zu dem Fall Kirmaier nicht äußern. Verständlich, denn es werden noch Wochen vergehen, bis die schriftliche Urteilsbegründung vorliegt. Dass sich Prozesse über Jahre hinwegziehen und damit wie von Präsident zu Präsident weiter gereicht werden, ist in Deutschland, wie auch in vielen anderen Ländern, vollkommen normal. Man kann nur hoffen, dass sich das Präsidium davon nicht ablenken lässt und sich vor allem um die Zukunft des Vereins kümmern kann.

Kirmaier UrteilQuelle: tsv1860.org

Kirmaier zurück als Mitglied

Herrn Helmut Kirmaier begrüßen wir zurück in der großen Löwen-Familie und wünschen ihm, dass er irgendwann einmal im Hinblick auf die Vergangenheit mit sich und dem Verein im Reinen ist. Denn in der Zwischenzeit hat sich viel getan. Im Moment gibt es zudem zahlreiche wichtige Baustellen und Aufgaben. Die gilt es anzupacken.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Walter Rädler
Leser

Der Verein hat satzungstechnisch in den vergangenen Jahren eine äußerst bescheidene Figur abgegeben. So wurde die Eintragung des Präsidenten in das Vereinsregister nicht getätigt. Im Fall Kirmeier gewann an Ende die Gerechtikeit, auch wenn es gedauert hat. Ich glaube nicht, dass er einen Prozess gewonnen hat, vielleicht kannst du mit einem Beispiel diese Theorie zerstören!

Walter Rädler
Leser

Es wäre gut, wenn der Verein satzungstechnisch in sichere Fahrwässer eintauchen könnte. Hier könnte ein Sportjurist wie Dr. Veautier helfen.
Hat unser Anwalt Kambli eigentlich schon einmal einen Prozess gewonnen?