TSV 1860 Fans

Mit einem verdienten 5:0 schicken die Löwen den FV Illertissen nach Hause. Dabei war das Spiel anfänglich eher zögerlich, entwickelte sich aber dann recht rasant. Illertissen stand gut, hatte jedoch kaum eine Chance gegen die Münchner, die immer wieder sehr gute Spielzüge zeigten. Auch das nunmehr dritte Heimspiel (Geisterspiel mal nicht berücksichtigt) war ein Fußballfest. Dieses Mal machten sogar einige La-Ola-Wellen die Runde. Das Grünwalder Stadion kochte wieder einmal. Und auch die Stimmung auf den Straßen von Giesing und in den Wirtshäusern war nach dem Spiel fantastisch.

Das Spiel im Relive bei Sport1

Die Stimmung vor dem Spiel

Bereits vor dem Spiel sieht man in Giesing die Freude. Schon früh fahren Fans in der Tram, besuchen das Trainingsgelände und holen sich dort noch bestellte Karten oder shoppen im Fan-Shop. In einer Tram sitzt ein Junge mit seinem Vater. Sie fahren vom Trainingsgelände Richtung Stadion. “Einmal Löwe …” schreit ein Fan und vier oder fünf weitere schreien zurück “… immer Löwe!” Der Junge schaut seinen Vater überrascht an: “Das wird bestimmt noch schlimmer …” Ja, wird es. Kommt natürlich darauf an wie man “schlimmer” definiert. Ich schmunzle und frage ob es ihr erstes Spiel sei. Der Vater bejaht. Die Firma habe wieder Karten verteilt, erklärt er mir. Ich schaue auf das Emblem auf seiner Brust: Die Bayerische. Ob er den Hauptsponsor mit der Firma meint? Man kann nur hoffen, dass man aus solchen Aktionen auch wirklich einen Mehrwert für den Verein erzeugt. In dem Fall könnte es der Sohn sein: Fan-Nachwuchs. Hoffen wir, dass die Stimmung den jungen Mann überzeugt hat.

Im Giesinger Bräu treffe ich viele bekannte Gesichter. Auch einige Funktionäre, Familienväter, Familien, Alteingesessene und Auswärtige. Jüngst warf man mir vor, dass ich an den falschen Orten nach den Fans suche. Ich würde nur mit Randgruppen sprechen, weil der “normale Fan” seit 30, 40 oder sogar 50 Jahren ins Stadion geht, eine Familie und eine Arbeit hat und weder Zeit noch Interesse daran hat, sich nach dem Spiel in “Kneipen bespaßen zu lassen”. Nun ja, für mich eine eher fragwürdige Definition. Was ist schon “normal”?

TSV 1860

Das Spiel gegen Illertissen

Einfach großartig ist die Stimmung im Stadion. Aus meiner Sicht noch einmal besser als in den Spielen zuvor. Aber vielleicht ist das auch nur eine Momentaufnahme. Jedes Spiel ist toll und der letzte Eindruck ist sicherlich am Intensivsten.

Das Spiel ist anfänglich eher träge, entwickelt sich aber dann rasant. Sascha Mölders sorgt für den Führungstreffer. Und nur 9 Minuten später trifft er erneut. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kommt es zum Foulelfmeter und Timo Gebhart legt nach zum 3:0.

TSV 1860 gg. FV Illertissen
Timo Gebhart verwandelt den Elfer. 3:0 für 1860 in der 45. Minute
TSV 1860 gg. FV Illertissen
Trommler von FVI “Illertissen spielt international”

Die Fans von Illertissen

Es sind nur wenige Fans, die Illertissen überhaupt zu Auswärtsspielen begleiten. Als die anfänglichen La-Ola-Wellen durch das Stadion ziehen, brauchen die Illertissener noch ein wenig Zeit. Sie ernten Pfiffe. Aber dann machen auch sie mit und eine der Wellen schafft es einmal komplett durch das Stadion. Die Fans der Gegner bekommen respektvollen Applaus.

Für Stimmung sorgt im Gästeblock auch der Mann mit seiner Trommel. Natürlich tut er sich schwer im Grünwalder Stadion, das fest in der Hand der Sechzger-Fans ist. FV Illertissen und ein einsamer Trommler? Da kommen Erinnerungen an “Illertissen spielt international” auf. Könnt Ihr Euch erinnern?

Das ist das Video dazu:

Halbzeitpause

In der Stehhalle sitzt Stefan Aigners Großvater und schaut sich interessiert das Spiel an. Er wird Zeuge, wie der Ex-Verein seines Enkels gegen Illertissen gewinnt. Er ist mit einem seiner Enkel im Stadion, dem Bruder von Stefan. Der ist seit Ende Juli 2017 bei den Colorado Rapids in den USA. Er erhielt beim MLS-Franchise aus Commerce City, Colorado einen Vertrag bis zum 31. Dezember 2020. Am 10. August flog er übrigens los.

Verwaltungsratmitglied Dr. Markus Drees dreht eine Runde durch die Blöcke und mischt sich unters Fanvolk. Ein wenig kommen wir ins Gespräch. Drees ist von der Stimmung begeistert. Im Moment läuft es gut für den Verein, auch wenn es noch einige Baustellen gibt. Dass er in der Halbzeit eine Runde durchs Grünwalder Stadion dreht, finde ich persönlich Klasse. Ein paar wenige Fans, so erzählt er mir, feindeten ihn auf seiner Runde durch die Stehhalle an. Aber insgesamt zeigen sich die Sechzger durchaus als das, was sie sein sollten: als Löwenfamilie.

Kritik der Fans ging während des Spiels in Richtung DFB. Thematisiert wurden dabei vor allem Kollektivstrafen und die Lockerung von 50+1. Zu den Kollektivstrafen hatte der DFB jüngst Stellung bezogen: Es wird vorerst keine geben.

TSV 1860 gg. FV Illertissen
Westkurve GWS

Die zweite Halbzeit. Zwei weitere Tore durch Kilian Jakob in der 55. Minute und Christian Köppel in der 58. Minute. Der TSV 1860 München festigt seine Tabellenführung. Fünf Punkte Vorsprung vor dem TSV Buchbach. Die haben allerdings ein Spiel weniger bislang.

TSV 1860 gg. FV Illertissen
TSV 1860 gg. FV Illertissen

TSV 1860 gg. FV Illertissen

TSV 1860 gg. FV Illertissen
Löwen lassen sich von Fans feiern

Nach dem Spiel besuche ich Fans im Trepperlwirt. Einer outet sich als Freund von Oliver Griss. Doch er macht auch klar: Er liest sowohl dieblaue24 als auch das Löwenmagazin. Neben ihm sitzt eine Sechzgerin, die mit ihm nicht einer Meinung zu sein scheint. Er selbst schüttelt den Kopf: “Wir streiten uns ständig drum”. Und er meint: “Es ist der Blog von Oli, da kann er machen was er will!” Ich kann ihm da nur zustimmen. Und was die Fans am Ende lesen ist ihre Sache.

Im Riffraff treffe ich auf die Macher des Podcast neun30. Wir beschließen, gemeinsam zukünftig auch im Löwenmagazin auf ihren Podcast aufmerksam zu machen. Was ein Podcast ist und wie man ihn nutzt, werden sie unseren Lesern in einem Artikel selbst erklären. Wir freuen uns drauf. Jede Idee und jedes Fanprojekt kann ein Mehrwert für den Verein sein.

Danach ging´s zumindest für mich nach Hause.

Pressekonferenz nach dem Spiel:

Weitere Berichte zum Spiel gegen den FV Illertissen

tz München: Löwen-Party im Grünwalder: „Mit der Arena nicht zu vergleichen“

Sport1: 1860 festigt Platz 1 mit Kantersieg

Süddeutsche Zeitung: Fußmarsch zur Feier

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
neun30
Mitglied

wir sind auch noch ganz platt. ein Hammer Abend!
(und der Start einer hoffentlich tollen Kooperation zwischen neun30 und dem Löwenmagazin)

Tami Tes
Editor

Also ich habe heute den ganzen Tag an der Arbeit 60er Lieder vor mich her gesungen oder gepfiffen. Und gegrinst wie ein Honigkuchen. Es gab in meiner Fankarriere schon einige magische Momente, aber das gestern toppt alles. Denn es war rund herum perfekt…

Tante Tornante
Mitglied

Es war ein magischer Abend gestern in und um das 60ger. Ich habe da schon ein paar Spiele mehr gesehen, aber das gestern war unbeschreiblich und wird unvergessen bleiben. Die anderen Spiele in der Saison waren stimmungstechnisch natürlich auch sehr gut, nur gestern Abend war es noch einen Tick mehr Emotion und Gänsehaut.

Sechzig_Ist_Kult
Mitglied

Der gestrige Abend war einer der wundervollsten Löwen-Abende in der jüngeren Vergangenheit. Ich bin immer noch geflashed. Die Mannschaft… Der Tainer… Das Stadion… Die Stimmung… Unbeschreiblich geil! Unbeschreiblich schön! Alleine schon der Einlauf mit „Löwenmut“ und den Schals… Gänsehaut pur! Das hab ich so ganz selten erlebt! Dass am Ende die Illertissener Spieler in die Stehhalle und in die Löwenkurve applaudiert haben, sagt ja wohl alles!

Das Grünwalder (in Kombination mit unseren phänomenal bombastischen Fans) ist das Beste, was Sechzig je passiert ist! Bitte, bitte baut das Sechzger aus!! Und bitte, bitte mehr von diesen Abenden! Hab mir gerade auch den Livestream nochmal in voller Länge angesehen… Hammer! Mir läuft jetzt noch ein Schauer den Rücken herunter!

Landshuter Loewe
Editor

Einfach nur geil der gestrige Abend.

Ich hätte es nie geglaubt, aber jetzt sage ich es: “Baut das 60er aus” 😉

@Arik: Links bitte in ein neues Fenster öffnen lassen. Danke!
der Elfer war am Ende der ersten Halbzeit.

BruckbergerLoewe
Mitglied

Gestern hat man gesehen dass Mannschaft und Fans eine Einheit sind.
Die Stimmung im Stadion ist GWS spezifisch, sie lässt sich wohl in kein anderes Stadion übertragen.Nicht nur die Fans identifizieren sich mit diesem Stadion sondern mittlerweile auch die Mannschaft.
Die logische Schlussfolgerung kann folglich nur sein,die Westkurve vollständig zu öffnen.
Der Druck auf die Stadtoberen wird zunehmen, aber auch jeder einzelne von uns ist gefragt, Druck auf die verantworlichen Mitglieder der Stadtratsfraktionen auszuüben.Das bertifft auch die Blog-und Webseitenbetreiber,die dem TSV1860 wohlgesonnen sind.
Sechzig kann es nur in Giesing geben !

Landshuter Loewe
Editor

Die aktuell 12500 sind ja eine willkürliche, rein politisch gesetzte Beschränkung. Baurechtlich wären mehr möglich (24000?). Politische Entscheidungen sind in einem demokratischen Prozess änderbar und Politiker wollen wiedergewählt werden. Verein, Fanorganisationen und Fans sollten den Kandidaten für die nächste Bürgermeister- bzw. Stadtratswahl klarmachen, dass die Stadionfrage durchaus ein Thema ist, das Wahlentscheidungen beeinflussen kann.

ELIL
Frank

BruckbergerLoewe
Gast

Die damalige Abstimmung zur Begrenzung der Kapazität ging mir nur einer (!) Stimme Mehrheit aus !

wpDiscuz