Eine aktuelle Schlagzeile macht die Runde. Es geht um Hasan Ismaik, aber anders als erwartet. Laut der Süddeutschen Zeitung soll der Investor aus Abu Dhabi bereit sein, seine Anteile zu verkaufen. So wie es aussieht gab es das von Gerhard Mey angekündigte Männergespräch. Mey zur Süddeutschen Zeitung: „Wir haben ausführlich diskutiert, und wir haben sehr gut und sehr konstruktiv miteinander gesprochen“.

“Ismaik möchte 65 bis 70 Millionen”

Laut der Süddeutschen Zeitung möchte Hasan Ismaik allerdings 65 bis 70 Millionen für seine Anteile. “… seine Vorstellungen bezüglich des Kaufpreises. Die sind astronomisch”, meint Milliardär Mey zur Süddeutschen Zeitung. Mey ist also tatsächlich ein Mann der Tat. Zweimal soll er sich mit dem Jordanier getroffen haben. Viele Fans warteten auf diese Nachricht im Hinblick auf das Versprechen im Sommer diesen Jahres. Die Summe, die Ismaik verlangt, ist natürlich Wahnsinn. Doch es ist ein wichtiger Schritt. Die Frage ist nun, wie Gerhard Mey weiter vorgeht und verhandelt. Es wird in jedem Fall spannend.

tz Münchnen: Löwen-Hammer: Ismaik laut Mey zu Verkauf von 1860-Anteilen bereit

Süddeutsche Zeitung (nur für Abonnenten): “Er möchte verkaufen. Ohne Wenn und Aber”

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] unseren Berichten Hasan Ismaik bereit zum Verkauf? und Gerhard Mey: Modell mit Ismaik wird es nicht geben sowie Das Dementi von Hasan Ismaik: Ist es […]

trackback

[…] “Hasan Ismaik bereit zum Verkauf?” sowie “Modell mit Ismaik wird es nicht […]

Loewenfan66
Leser

O wie wäre das schön
zu Weihnachten so eine Geschenk unter dem Baum was braucht ein Löwe den mehr.
Fürchte nur jetzt geht das feilschen erst richtig los , das HI verkaufen will stand für mich immer außer Frage denn was wollte er hier noch bewirken er wäre der erste Investor in der Sportwelt der nie mehr sein eigenes Invest besuchen hätte können.
Stellt euch mal vor HI wäre im GWS aufgetaucht so einen aufstand hätte es noch nie gegeben. Und da sprech ich noch nicht mal von den Ultras sondern nur von den ganz normalen Löwenfans die es nie zu gelassen hätten das er sich blicken lässt.
Wenn Mey Tatsächlich die Anteile kauft wird sich viel ändern auch was die Strukturen angeht aber und das ist ganz entscheidend er versteht die Löwenseele und glaubt mir mit Herrn Mey wird auch das Thema GWS auf eine ganz neue Stufe gestellt , die Leute von der Stadt haben sich doch bei dem Namen Hasan Ismaik schon am Boden gerollt vor lauter lachen , bei Herrn Mey werden sie ganz brav auf ihren Stühlen sitzen bleiben und zuhören.
Es könnte ein ganz tolles Weihnachten für uns alle werden.