Vorfall in der Deutschen Bahn am Augsburger Bahnhof

Nach dem Reformationstag und dem Spiel gegen die SpVgg Bayreuth berichtete das Löwenmagazin von Ultras des FC Augsburg, die einen Zug am Bahnhof Augsburg “stürmten” und Löwenfans bedrohten (siehe Bericht). Einen Polizeibericht gab es nicht, so dass wir uns ausschließlich auf Fans berufen mussten. Das jedoch hat die Augsburger Presse weiterverfolgt und uns auch kontaktiert. Anschließend hat sie weiter recherchiert.

Fans des FC Augsburg

Notruf bei Bundespolizei eingegangen

Laut der Zeitung “Augsburger Allgemeine” bestätigte die Polizei nun, dass über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn am Reformationstag im Augsburger Bahnhof die Bundespolizei gerufen wurde. Gemeldet wurden Übergriffe von Fußballfans. Rund 20 Ultras des FC Augsburg seien laut Polizei im Zug auf eine Handvoll Löwen-Anhänger getroffen. Die 1860-Fans wären dabei nicht gewaltbereit gewesen. Die Augsburger Ultras hingegen, so die “Augsburger Allgemeine”, seien sicherheitshalber von einer Polizeistreife begleitet worden.

Einen Polizeibericht gab es zu diesem Vorfall nicht.

Augsburger Allgemeine: Fans des FCA und der Löwen geraten wieder aneinander

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei