Es hat sich bereits abgezeichnet. Wolfgang Schellenberg wird nach seinem Weggang vom TSV München von 1860 nun nach Berlin gehen. Sein neuer Arbeitgeber ist der 1. FC Union Berlin. Das gab der Verein auf Twitter bekannt. Schellenberg wird das Nachwuchsleistungszentrum der “Eisernen” übernehmen.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sebastian Waltl
Redakteur

So ganz verstehe ich es nach wie vor nicht, wieso er gehen musste. Aber das liegt auch daran, dass man nicht mitbekommen hat, was im Hintergrund abgelaufen ist. Wahrscheinlich wird es einen Grund dafür geben, wobei es grundsätzlich gut ist, wenn man so etwas nicht öffentlich macht.
Andererseits denke ich, dass wir einen sehr guten Nachfolger gefunden haben. Dieter Märkle hat in dem Bereich viel Erfahrung und kann die Arbeit von Schellenberg bestimmt gut fortsetzen.

Ich wünsche Wolfgang Schellenberg viel Glück und Erfolg in Berlin. Vielleicht sieht man ihn ja irgendwann nochmal bei Sechzig.

Leo
Leser

es wird gemunkelt, dass es Unstimmigkeiten mit Bierofka gegeben hat…

Tami Tes
Redakteur

Ich kann mir nicht helfen, ich bedauere immer noch den Weggang von Schelle … nun gut – ist, wie es ist.
Berliner haben einen guten Mann bekommen. Herzlichen Glückwunsch.
Und Wolfgang Schellenberg wünsche ich alles Gute und viel Erfolg … und nochmals DANKE für die gute Arbeit beim TSV 1860 München.