Am vergangenen Mittwoch errungen die jungen Löwen einen wichtigen Sieg beim Tabellenführer TSV Rain/Lech. Durch die Abwehrschlacht retteten sie das 1:0 über die Zeit. Den Siegtreffer erzielte Mohamad Awata, der kurz vorm Spielabpfiff wegen Unsportlichkeit und Spielverzögerung mit Gelb/Rot vom Platz musste.

HIER gibt es das Tor zum Anschauen. 

Ausgangssituation TSV 1860 II

Der Gegner morgen, am 27. August, heißt TSV Schwabmünchen. Anpfiff ist um 17.30 Uhr in der Domus Regio Arena.

Auf den Sieg gegen den TSV Rain könnte man aufbauen, doch die Ausgangssituation wird morgen eine ganz andere sein, weil Schellenbergs Mannschaft eine andere sein wird. Biero wird diesmal nämlich keinen seiner Spieler zur Verfügung stellen, da er ab Sonntag mit seiner gesamten Regionalliga-Mannschaft das Training gestalten will. Die Löwen stehen immerhin an der ersten Stelle.

Also muss auch diesmal Wolfgang Schellenberg flexibel sein. Nach Schwabmünchen reist also die A-Jugendmannschaft – sprich die U19, für die ab dem 06. September die eigene Bayernligasaison startet und damit der Kampf um die Rückkehr in die U19-Bundesliga.

Der Gegner: TSV Schwabmünchen

TSV SchwabmünchenDer TSV Schwabmünchen hat in dieser Saison höhere Ziele, denn der Aufstieg in die Regionalliga war in letzter Saison zum Greifen nahe. Die Schwarz-Weißen erspielten 60 Punkte und befanden sich am Ende der Saison mit gerade mal 3 Punkten im Rückstand zu dem späteren Aufsteiger FC Pipinsried. Die Voraussetzungen für die Regionalliga, wie Stadion oder Finanzen, sind gegeben und so wurde von den Medien berichtet, dass der TSV sich für die selbige auch beworben hat, doch vom Ergebnis eben knapp scheiterte.

Im Moment sieht es eher durchwachsen aus. Mit drei Siegen, einem Remi und zwei Niederlagen befinden sich die Schwaben auf dem 9. Tabellenplatz. Auch im Toto-Pokal ist durch die 0:1-Niederlage gegen Memmingen Schluss.

Die Schwäche scheint derzeit in der Offensive zu liegen. Die Mannschaft kämpft gut, lässt jedoch zu viele Torchancen liegen, womit sie schon den einen oder anderen Punkt verschenkt hatten. Auch wenn ein paar Verletzungen das Team ebenso schwächen, sind sie – im Gegensatz zu unseren jungen Löwen – eingespielt.

„Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass eine gute U19 gegen einen Bayernligisten bestehen kann“

Wolfgang Schellenberg ist optimistisch und glaubt an seine Jungs. Das tun wir auch.

U19-Spieler wie Zivkovic, Spitzer, Heigl, Gracic, Fischer, Memetoglou oder Zimmermann haben in den vergangenen Spielen bereits Erfahrung in der Bayernliga gesammelt und teilweise sehr gute Leistungen gezeigt. Nun bekommen ein paar Spieler mehr ihre Chance.
Der Nachteil ist definitiv, dass sie nicht eingespielt sind und die Laufwege nicht kennen.

Aber in Bezug auf den Gegner kann das auch ein Vorteil sein, denn Schwabmünchner Trainer S. Tutschka hatte dadurch wenig Chancen, sein Team auf die jungen Löwen richtig vorzubereiten und einzustellen.

Den Kampfgeist haben die kleinen Löwen immer bewiesen und dies werden sie morgen sicher auch tun.

Einen LIVESTREAM findet Ihr ab 17.00 Uhr bei sporttotal.tv und den besten LIVETICKER natürlich bei ama-lions.com ebenso ab 17.00 Uhr

Beitragsfoto Quelle: Fupa.de – Foto von Christian Kruppe

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Vorbericht: U21-Löwen gegen TSV Schwabmünchen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
Foto und Bilder-Dateien
 
 
 
Audio und Video-Dateien
 
 
 
Andere Dateien
 
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Landshuter Löwe
Editor

Tami, was ist der Unterscheid zwischen eine Remi und einem Untendschieden?

…”Mit drei Siegen, einem Remi und zwei Unentschieden befinden”…

Sorry, musste sein 😉

wpDiscuz