Im ersten Spiel nach der langen Winterpause empfingen die Ama-Löwen den TSV Schwabmünchen und teilten sich am Ende den Punkt. Beide Tore sind aus einer Standardsituation entstanden. Der Kapitän Lukas Aigner brachte die Löwen in Führung. In der zweiten Halbzeit schafften die Gäste durch den eingewechselten Adriano Schmidt den Ausgleich.

TSV 1860 II - SchwabmünchenDie Spielmannschaft der U21-Löwen wurde heute aus einigen Spielern des Profikaders und A-Junioren zusammengesetzt. Von Beginn an gingen beide Mannschaften kämpferisch in das Spiel hinein, so dass der Schiri einige Fouls zu pfeifen hatte. Bereits nach wenigen Minuten kassierten Aigner und Genkinger wegen Foulspiel die gelbe Karte. Im Grunde spielte sich alles im Mittelfeld ab. Torchancen ließen auf sich warten. So war es nicht überraschend, dass das erste Tor aus einer Standardsituation heraus entstanden ist. Durch das Foul an Dennis Dressel bekamen die Löwen den Freistoß zugesprochen, welchen Lukas Aigner, der bis dahin ein gutes Spiel ablieferte, perfekt zum 1:0 verwandelte. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause.

TSV 1860 II - Schwabmünchen
Tor zum 1:0 von Lukas Aigner

Pünktlich zum Wiederanpfiff kam der Regen und das Spiel ging in der gewohnten rauen Spielweise weiter. In der 58. Minute dann der Ausgleichstreffer. Diesmal nutzten die Gäste den zugesprochenen Freistoß. Den Siegeswillen konnte man den Löwen jedoch nicht absprechen. Sie kämpften munter weiter und schienen einem weiteren Treffer näher zu kommen, doch leider fehlte ein kleines Fünkchen Glück. Bei einem Torschuss traf der Ball den Pfosten und rollte an der Torlinie entlang und leider auch vorbei. Hier waren wohl nur einige Millimeter zum Führungstreffer nötig. 10 Minuten vor Schluss lief dann Awata alleine auf das Tor zu und wurde im 16-Meter-Raum von zwei Gegenspielern zu Fall gebracht. Der Pfiff zum Elfmeter blieb jedoch aus.

So endete auch dieses Spiel mit einem Unentschieden und die Löwen behalten den Titel der „Remis-Könige“ der Bayernliga.

Aufstellung TSV 1860: 1 Strobl, 2 Gebhart, 3 Klassen, 4 Aigner (C), 5 Siebdrat, 6 Genkinger, 7 Steer, 8 Dressel, 9 Awata, 10 Memetoglou, 11 Kovacevic.
Bank: 24 Jakob, 12 Ezekwem, 13 Lask, 14 Njoya Montie.

C-Junioren schlagen Jahn Regensburg

Vor dem Spiel der Amas empfingen übrigens die C-Junioren den Jahn Regensburg. Ein ebenfalls umkämpftes Spiel, bei dem ein Jahn-Spieler mit Rot vom Platz musste, nachdem er den bereits am Boden liegenden Löwen mit Füßen in den Bauch trat. Eine wahrlich unsportliche Aktion.

Die Junglöwen gewannen das Spiel am Ende verdient mit 2:0.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
LIVE: U21-Löwen zu Gast beim 1. FC Sonthofen - Loewenmagazin
Gast

[…] sich mit 33 Punkten auf den 9. Rang. Die Löwen hingegen blieben ihrer Linie treu und holten gegen Schwabmünchen am letzten Wochenende durch den Remis einen Punkt. Dies war das sechste Unentschieden in Folge. Damit befinden sich die Löwen nach 25 Spielen mit 30 […]

BruckbergerLoewe
Leser

Ein grausames Spiel mit einem grausamen Torwart, sorry Alex aber mit der Leistung wirst du lange nicht nach oben kommen.