Am dritten Spieltag empfingen die Junglöwen die U19-Mannschaft des FC Memmingen. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen befanden sich die Löwen in einer guten Ausgangssituation, an die es anzuknüpfen galt. Und das schafften sie. Verdient holen sich die Löwen den dritten Sieg in Folge.

Rückstand gedreht

Leider gestaltete sich das Spiel anfangs anders als erwartet. Die Memminger erwischten die Löwen auf dem falschen Fuß und netzten gleich in der 4. Minute zur 1:0-Führung ein. Nach kurzer Zeit fingen sich die Junglöwen jedoch und erspielten sich einige gute Gelegenheiten, die den gegnerischen Keeper zum Schwitzen brachten, so dass auch mal ein Feldspieler auf der Torlinie klären musste. In der 20. Minute zahlten sich die Angriffe aus, als Kilian Fischer einen hohen Ball im Strafraum bekam und per Kopf den Torhüter überlupfte. Ausgleich.

Die Junglöwen drehten richtig auf, so dass man die Aktionen kaum alle aufzählen kann. Am auffälligsten dabei Ngounou, Agbaje und Greilinger, die die Verteidigung der Memminger zu Fouls drängten, welche leider vom Schiri nicht geahndet wurden. Doch egal, wer braucht schon einen Elfer? Aus zweiter Reihe zog Denis Ade in der 40. Minute einfach ab. Der Keeper stand zu weit vor dem Tor und der Ball senkte sich perfekt ins Netz. Völlig verdiente Führung der Löwen.

Wer braucht schon einen Elfer?

Auch im zweiten Durchgang waren die Löwen spielgestaltend und kontrollierten den Gegner. Ein Foul an Ngounou brachte endlich den Pfiff und Leon Klassen durfte den Elfmeter ausführen. Der Schuss ging jedoch aus der Sicht des Gegners in die richtige Ecke. Der Torhüter hielt. Aber wer braucht schon einen Elfer? Kurz danach netzte nämlich Ngounou in der 66. Minute zum 3:1 und belohnte sich endlich für seinen starken Einsatz. Obwohl die Junglöwen weiterhin drückten, blieb es bei dem Ergebnis.

Aktion für Ibo

Auch diesmal waren die Jugend-Supporter „Sektion Nachwuchs“ am Start. Außer der guten Unterstützung – sogar mit Einlaufmusik – ließen sie sich für den verstorbenen Ibo etwas einfallen. In der zweiten Halbzeit zündeten sie Wunderkerzen an und breiteten den Banner „Für dich leuchten – wir!“ aus. Eine sehr nette Aktion, bei der auch Junglöwen mitmachten.

 

Aufstellung TSV 1860: M. Obermeier, S. Gracic, L. Klassen, N. Aracic, F. Rother, K. Fischer, B. Monmouth, D. Ade, J. Ngounou Djayo, N. Agbaje, F. Greilinger

Tore: 0:1 I. Ezeala, 1:1 K. Fischer, 2:1 D. Ade, 3:1 J. Ngounou Djayo

Nächste Begegnung ist in Hof am Sonntag, 16. September, gegen die SpVgg Bayern Hof. Anpfiff ist um 13 Uhr.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
United Sixties
Leser

Bravo und weiter so U19 , von Sieg zu Sieg für unseren TSV. Mit den Bundesliga-Absteigern Haching und Greuther Fürth als Konkurrenz eine erneut sehr schwierige Saison, wo Löwen-Kampfkraft und Wille bis zuletzt gefordert bleibt.