Ein absolutes Top-Turnier der U14-Mannschaften richtete der ASCK Simbach am heutigen Sonntag, 28. Januar, aus. Das “Who ist Who” des Nachwuchs-Fußballs trat zur Endrunde in der Innstadt an, wie FC Bayern München, Red Bull Salzburg, Rapid Wien, FC Augsburg, TSV 1860 München, FC Ingolstadt, SpVgg Greuther Fürth, 1. FC Nürnberg und SpVgg Unterhaching. Auch der Gastgeber ASCK Simbach mischte mit.

Erfolgreiche Gruppenphase

Der Gegner der ersten Begegnung der Junglöwen war die SpVgg Greuther Fürth. Die Löwen gewannen mit 2:0. Im Spiel gegen Rapid Wien holten sie ein 1:1-Unentschieden, während sie im letzten Spiel gegen den LASK Linz einen 4:0-Sieg feierten.

Damit erspielten die Löwen 7 Punkte, sicherten sich den 1. Platz in der Gruppe B und zogen ins Viertelfinale ein.

Finalrunde

Der Gegner im Viertelfinale war der Zweitplatzierte der Gruppe C, der FC Augsburg. Auch in diesem Spiel waren die Junglöwen erfolgreich und verbuchten einen 2:0-Sieg. Der Stadtrivale FC Bayern siegte in seinem Viertelfinal-Spiel gegen Rapid Wien mit 2:1 und traf auf RB Salzburg im Halbfinale. Da war für die Roten jedoch Schluss. Durch den 3:0-Sieg stand Salzburg als erster Finalist fest und es lag an den Löwen nachzuziehen.

Im Halbfinale trafen die Löwen auf die Clubberer, die im Viertelfinale die Schanzer mit 2:0 besiegten. Doch auch der 1. FC Nürnberg kam am TSV 1860 nicht vorbei und verlor mit 2:1. Somit jubelten erneut die Löwen und freuten sich auf das Finale gegen die Bullen aus Salzburg.

RB Salzburg war ein zu starker Final-Gegner für die Junglöwen, die verdient mit 2:0 gewannen und den Pokal holten. Die Löwen haben sich dennoch gut geschlagen und ein tolles Turnier gespielt. Platz 2 hinter RB und vor dem FCB ist ein wahrlich tolles Ergebnis.

Videos zu einigen Spielen sind auf der Facebook-Seite der U14 Hallenmasters 2017/2018 zu finden und auf FuPa gibt es alle Spiele und Ergebnisse im Überblick.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sebastian Waltl
Redakteur

Trotz der Niederlage im Finale war das eine richtig gute Leistung der U14. Lediglich im Finale waren sie schlechter, sonst waren die anderen Spiele sehr gut. 👏