Der nächste Gegner: TSV Buchbach

0
491

Der dritte Spieltag steht an. Und die Münchner Löwen werden in das rund 63 Kilometer vor den Toren der Landeshauptstadt liegende Buchbach fahren. Fährt man rechtzeitig los, könnte man glatt mit dem Radl “rüber” fahren. In rund vier Stunden wäre man da. Und es geht immer bergab. Von 541 hinunter auf 439 Höhenmeter. Buchbach liegt also nicht nur in der Tabelle tiefer (derzeit Platz 7).

Der TSV Buchbach spielt seit 2012 in der Regionalliga. Der Ort selbst hat nur knapp 3100 Einwohner. Die Farben des TSV Buchbach sind rot-weiß. Der Slogan lautet “Mia san Kult”.

Die Rot-Weißen

Die Tradition der Rot-Weißen, wie sie sich nennen, geht fast 100 Jahre zurück. Gegründet wurde der TSV Buchbach 1913 als Turnverein. Ende der 1920er Jahre brachten Schüler aus einem Internat in München den Fußball nach Buchbach. Man spielte gegen die Nachbarorte Velden, Taufkirchen, Dorfen und Ampfing. Am 11. Januar 1930 wurde dann die Fußballabteilung gegründet. Der Erfolg stellte sich erst spät ein. Ein Sponsor half den Buchbachern mit einer Finanzspritze. Vom 19. August 1995 bis zum 23. Mai 1998 blieb die Mannschaft in 75 Ligaspielen ungeschlagen. Im Jahr 2008 stieg man dann in die Bayernliga auf. Im Jahr 2012 schaffte man es in die neue Regionalliga Bayern. In der Saison 2014/2015 hatte man mit dem vierten Platz die bislang beste Platzierung.

Jetzt gegen die Münchner Löwen

Nun tritt der TSV Buchbach gegen die Münchner Löwen an. Das Spiel ist am morgigen Mittwoch um 19.00 Uhr.  Buchbach gewann das erste Spiel der Saison gegen den TSV 1860 Rosenheim mit 2:1. Im letzten Spiel hingegen unterlagen sie dem SV Schalding-Heining. Das bedeutet aktuell Platz 7 in der Regionalliga.

„Wenn wir am Mittwoch gegen die Löwen so spielen wie gegen Schalding, dann erleben wir ein Waterloo.“

Mit 0:2 verlor der TSV Buchbach am Freitag gegen den SV Schalding-Heining. Nun stehen die Münchner Löwen vor der Türe. Und die Buchbacher müssen zweifelsohne mehr tun als gegen Schalding. Trainer Anton Bobenstetter wird es nicht leicht haben. „Wenn wir am Mittwoch gegen die Löwen so spielen wie gegen Schalding, dann erleben wir ein Waterloo“, sagte er gegenüber der Presse. Bobenstetter ist übrigens ein bekennender Löwenfan. Das wird ihn natürlich nicht davon abhalten gewinnen zu wollen.

Die Vereinshomepage des TSV Buchbach: http://www.rot-weisse.progtech.de/

Für alle, denen der Radlweg nach Buchbach zu lang ist, oder aber, was wahrscheinlicher ist, die einfach keine Karten bekommen haben: Es gibt eine gute Nachricht. Auf Sport1 gibt es das Spiel im Livestream.

Sport1 Livestream: https://tv.sport1.de/sport1/

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: