Bitter für Celia Funkler und das deutsche Skicross-Team. Beim Training im Phoenix Snow Park von Bokwang stürzt die 19-Jährige nach einem Fahrfehler und zog sich eine Brustwirbelkörperfraktur zu. Dadurch kann sie am Rennen am Freitag, 23. Februar nicht teilnehmen.

Wie RP-ONLINE meldet, steht nach den ersten Untersuchungen fest, dass eine Operation nicht nötig ist und Celia konservativ behandelt werden kann. Sie wird konservativ mit einer Rückenorthese zur Ruhigstellung behandelt und soll in zwei bis drei Tagen ins Teamquartier zurückkehren können.

Celia Funkler war nach einer Schulterverletzung rechtzeitig für Olympia wieder fit geworden. Für das deutsche Team wird im Damen-Rennen am Freitag nur noch Julia Eichinger an den Start gehen.

Das Löwenmagazin wünscht Gute Besserung und Genesung.