Mitgliederversammlung 2018: Satzungsändernde Anträge von Mitgliedern

11
2266
Eingang Zenith Freimann
Warten auf Einlass

Die Frist für satzungsändernde Anträge ist abgelaufen. Insgesamt wurden sechs Anträge in die Tagesordnung aufgenommen. Wir fassen diese kurz zusammen, selbstverständlich mit Link zu den Original-Anträgen.

Satzungsändernde Anträge

1. Änderung des Zeitpunktes für Mitgliederversammlungen

Anton Bauer beantragt die Vereinssatzung dahingehend zu ändern, dass die Mitgliederversammlungen zukünftig zwischen dem 1. Oktober und dem 31. März abgehalten werden. Bauer hält das Winterhalbjahr für einen besseren Zeitraum zur Durchführung der Mitgliederversammlung.

Antrag: https://tsv1860.org/wp-content/uploads/2018/05/Antrag_Bauer.pdf

2. Reduzierung des Verwaltungsrates auf sieben Personen

Herbert Hagen beantragt die Reduzierung der insgesamt 9 Verwaltungsräte auf 7 Personen. Die Begründung: Die letzten Jahre hätten bewiesen, dass 9 Räte nicht zu den gewünschten und lösungsorientierten Ergebnissen geführt hätten. Vergleiche zu anderen Vereinen in den Regionalligen oder auch der 3. Liga stütze dabei die These, dass ein Verwaltungsrat aus sieben Personen großzügig bemessen und ausreichend seien.

Antrag: https://tsv1860.org/wp-content/uploads/2018/05/Antrag_Hagen.pdf

3. Nachbestellung eines dritten Vizepräsidenten

Die Verwaltungsräte stellen den Antrag, dass während der aktuellen Amtsperiode der Verwaltungsrat einen dritten Vizepräsidenten nachbestellen kann. Notwendig ist hierfür ein Passus in der Satzung. Aktuell ist es so, dass zwar ein dritter Vizepräsident gewählt werden kann, aber hierfür die Mitgliederversammlung notwendig ist.

Antrag: https://tsv1860.org/wp-content/uploads/2018/05/Antag_Drees_Koenigsberg_Seeboeck.pdf

4. Erneuter Antrag auf Briefwahl / Onlinewahl

Bereits im vergangenen Jahr wurde dieser Antrag abgelehnt. Johannes Schenking stellt nun für die Mitgliederversammlung 2018 erneut den Antrag, dass eine Briefwahl oder Online-Wahl für Satzungsänderungen, Präsidiumswahl, Verwaltungsratswahl, Ehrenratswahl und Wahlausschuss möglich sind.

Antrag: https://tsv1860.org/wp-content/uploads/2018/05/Antrag_Johannes_Schenking.pdf

5. Ergänzung zur Einberufung der Mitgliederversammlung

Das Präsidium stellt den Antrag, dass die Satzung dahingehend geändert wird, dass eine Einladung zur Mitgliederversammlung dann als zugegangen gilt, wenn sie an die letzte vom Vereinsmitglied mitgeteilte Adresse gerichtet ist.

Antrag: https://tsv1860.org/wp-content/uploads/2018/05/Satzungsaenderung-Praesidium-Zugangsfiktion.pdf

6. Ergänzung der Satzung im Hinblick auf die DS-GVO

Im Hinblick auf die Datenschutz-Grundverordnung, die ab dem 25. Mai gilt, beantragt das Präsidium einen Passus hinzuzufügen. Laut Satzung soll zukünftig eine Datenschutzordnung durch das Präsidium und mit Genehmigung von Vereinsrat und Verwaltungsrat erstellt werden.

Antrag: https://tsv1860.org/wp-content/uploads/2018/05/Satzungsaenderung-Praesidium-DATENSCHUTZ_teil-2.pdf

Die offizielle Tagesordnung findet Ihr hier:

Tagesordnung zur Mitgliederversammlung 2018

Die Kandidaten zur Mitgliederversammlung findet Ihr hier:

Kandidaten Mitgliederversammlung 2018

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Konterhoibe

An sich sehe ich alle Anträge als zumindest teilweise Sinnvoll an.

Bis auf einen. Den auf Brief-, Onlinewahl. Müssen wir das jetzt jedes Jahr wieder machen? Ich glaube nicht das da ernsthaft eine Chance besteht. Die Leute die zur MV kommen wissen schon warum es Sinn macht Anwesend zu sein.

Klar, ich fände es auch schöner wenn ich nicht 8 Stunden in einer Halle rumhocken muss, aber wenn man als Vereinsmitglied Aktiv sein will dann muss man das mal aushalten. Natürlich ist es unschön das einige ihr Wahlrecht nicht ausüben können weil sie nicht anwesend sein können, aber so ist das Leben, es geht halt nicht immer alles so wie man es gerne hätte.

Alleine schon sich die Wortbeiträge der Mitglieder anzuhören kann einen evtl. nochmal umstimmen, das würde wegfallen bei einer Briefwahl etc.

Und ich will mir gar nicht vorstellen wie viele Kirmaiers es dann geben würde die alles Anfechten weil sie glauben das hinten rum beschissen wurde.

Landshuter Löwe

“1. Änderung des Zeitpunktes für Mitgliederversammlungen”
Sehr ich nicht so, schließlich haben wir Mitglieder von weiter her. Schlechtes Wetter würde die unter Umständen ausschließen.”

“2. Reduzierung des Verwaltungsrates auf sieben Personen”
Die letzten Jahre haben auch gezeigt, dass einige Mitglieder des VR aussteigen und somit die Zahl eh schrumpft. Ich würde das ja begrüßen, wenn dort die Entscheidungen einstimmig getroffen werden müssten, aber so ist es nicht, oder?

“3. Nachbestellung eines dritten Vizepräsidenten”
Hierfür würde ich gerne eine stichhaltige Begründung haben. Geht es hier um Mehrheitsverhältnisse?

“4. Erneuter Antrag auf Briefwahl / Onlinewahl”
Nein, nein nein. Nicht schon wieder. Da die Meinungsbildung oft erst auf der MV abgeschlossen werden kann (im Gegensatz zu Politik und insbesondere Kanzler) halte ich es für zumutbar, zur MV zu kommen.

“5. Ergänzung zur Einberufung der Mitgliederversammlung”
Auf die Schnelle klingt das vernünftig.

“6. Ergänzung der Satzung im Hinblick auf die DS-GVO”
Das wird gezwungener Maßen notwendig sein, und wer soll es machen außer dem Präsidium?

Ich freue mich über Eure Kommentare.

Personix

“1. Änderung des Zeitpunktes für Mitgliederversammlungen”
Ist mir egal.
Hier muss man sich eh immer individuell auf den Termin einstellen.

“2. Reduzierung des Verwaltungsrates auf sieben Personen”
Seh ich auch so!

“3. Nachbestellung eines dritten Vizepräsidenten”
Warum soll hier der Mitgliederentscheid ausgehebelt werden?

“4. Erneuter Antrag auf Briefwahl / Onlinewahl”
Bin ich definitiv dafür!
Hier muss sich nur die vorab Information aller Beteiligten verbessern.

“5. Ergänzung zur Einberufung der Mitgliederversammlung”
Hier ist das Mitglied in der Pflicht für richtige Daten zu sorgen-

“6. Ergänzung der Satzung im Hinblick auf die DS-GVO”
Seh ich auch so!

DaBianga

Kann mir bitte jemand erklären warum es notwendig sein könnte einen dritten Vizepräsidenten nachbestellen zu können?

Gute Frage. Laut Antrag werden die Antragsteller das auf der Mitgliederversammlung “ausführlich begründen”.

DaBianga

Ich denke mal bei jedem anderen Antragsteller wäre die fehlende Begründung ein Formfehler. Jetzt kann ich in Zukunft bei meinen satzungsändernden Anträgen als Begründung “weil ich es einfach so will” als Begründung angeben. Wozu wir überhaupt einen 3.Vizepräsidenten brauchen erschließt sich mir nicht.

Landshuter Löwe

Genau deswegen ist die Präsenz auf der MV notwendig, wie will ich in so einer Situation online oder per Briefwahl abstimmten.

Wo bei ich in diesen Fällen, wo es keine Begründung vor ab gibt, erstmal gegen den Antrag eingestellt bin.

Im Endeffekt doch egal. Ein dritter Vizepräsident ist ja jetzt schon möglich. Es geht bei diesem Antrag ja nur darum, dass man ihn während der Amtsperiode nachnominieren kann. Warum man das tun sollte, wäre natürlich interessant zu wissen. Einen Grund dafür werden sie haben.

Vielmehr bin ich der Meinung, dass die Satzung im Punkt “Präsidium” allgemein geändert gehört und man aus Kandidaten wählen kann, nicht aber nur vom Verwaltungsrat nominierte Kandidaten bestätigen kann.

Landshuter Löwe

“Vielmehr bin ich der Meinung, dass die Satzung im Punkt “Präsidium” allgemein geändert gehört und man aus Kandidaten wählen kann, nicht aber nur vom Verwaltungsrat nominierte Kandidaten bestätigen kann.”

Der Meinung bin ich auch, Demokratie lebt von Wahlmöglichkeiten. Nur sollten mögliche Kandidaten trotzdem eine Eignungsprüfung durchlaufen müssen (“Präsi-Casting”).

Konterhoibe

Vorallem müsste es dann feste Vorgaben geben wer sich zur Wahl stellen darf. Ansonsten haben wir da 100 Kasperl die sich im Bierrausch angemeldet haben und nicht mal wissen wo sie gerade sind.

Landshuter Löwe

Was schon bei Schalke passiert sein soll, der gewählte wusste am nächsten Tag nicht mehr, das er Präsi ist 😉