Wie die Luzerner Zeitung gestern berichtete ist Meisterlöwe Otto Luttrop im Alter von 78 Jahren verstorben. Von 1963 bis 1966 absolvierte er 82 Spiele im Trikot des TSV 1860 München. 11 Tore schoss er in dieser Zeit.

Sein erstes Spiel war beim Saisonauftakt der Bundesliga am 24. August 1963 im Grünwalder Stadion vor 35.000 Zuschauern. Der TSV 1860 München traf auf die Eintracht Braunschweig. Rudi Brunnenmeier schoss in der 17. Minute die Löwen in Führung, Braunschweig konnte jedoch in der 74. Minute zum 1:1-Endstand ausgleichen. 1964 wurde er mit den Löwen Deutscher Pokalsieger.

Sein letztes Spiel absolvierte er am 28. Mai 1966. Sicherlich einer der unvergessensten Tage in der Geschichte der Löwen. Im Grünwalder Stadion traf man vor 44.000 Zuschauern auf den Hamburger SV. Auch die letzte Partie von Otto Luttrop ging mit einem 1:1 aus. Und auch hier schoss Rudi Brunnenmeier das erste Tor (5. Minute). Uwe Seeler glich jedoch in der 77. Minute aus. Doch damit war die Meisterschaft perfekt. Der anschließende Jubel erfasste ganz München und Otto Luttrop war dabei.

Gestern nun verstarb er. Seinen Angehörigen, Bekannten und Freunden gilt unser Mitgefühl.

Ruhe in Frieden!

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Max Merkel in die Bundesliga und holte sich weitere Verstärkung mit Berti Kraus von Offenbach, Otto Luttrop aus Herne und Peter Grosser vom FC […]

Tante Tornante
Leser

Ruhe in Frieden lieber Atom-Otto…