Löwenmagazin Adventskalender 04

24
706

50-Euro-Gutschein für Fanartikel

Rollstuhlfahrer im Grünwalder StadionGerhard Schembera ist ein treuer Löwenfan und Leser des Löwenmagazins, der durchaus auch kritische Töne anschlägt. Da er selbst im Rollstuhl sitzt, möchte er vor allem im Hinblick auf die Behindertenfreundlichkeit im Grünwalder Stadion aufmerksam machen. Das unterstützen wir von Anfang an, was leider ein sehr schwieriges Unterfangen ist. Derzeit hat der Verein viele Baustellen. Es ist jedoch wichtig, auch im Hinblick auf die Behindertensituation im Stadion der Stadt klare Signale zu senden. Im Zuge der Umbaumaßnahmen muss das für die Landeshauptstadt ein Thema sein.

Für unseren Adventskalender hat Gerhard uns einen 50-Euro-Gutschein für den Fanshop gespendet. Hierfür vielen Dank!

Aufgabe

Heute ist die Aufgabe etwas schwieriger: Hinterlasse einen Kommentar zur Integration oder zur aktuellen Lage von Rollstuhlfahrern und Behinderten im Grünwalder Stadion.

Hinweis

Wir verlosen die jeweiligen Preise aus allen Kommentaren dieses Beitrages altmodisch aus dem Lostopf am Tag darauf. Voraussetzung ist, dass der Teilnehmer mindestens 18 Jahre alt ist und in Deutschland lebt. In den Lostopf kommen ausschließlich Kommentatoren, die im Löwenmagazin registriert sind oder sich entsprechend registrieren. (Weitere Teilnahmebedingungen siehe unten.) Wir geben den Gewinner 2 Tage nach Ende des Verlosungstages bekannt. Eine Teilnahme ist stets bis 24.00 Uhr möglich.

Allen Teilnehmern viel Glück!

Gewinner

Gewinner des 2. Tages (Gutschein für Schutzhülle) ist: User Transaxler


Erweiterte Teilnahmebedingungen

Veranstalter des Gewinnspiels ist das Löwenmagazin. Mit Teilnahme an dem jeweiligen Gewinnspiel werden diese Teilnahmebedingungen angenommen. Teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle, die das 18. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter des Löwenmagazins sowie die jeweiligen unterstützenden Unternehmen bzw. Sachpreis-Spender.

Eine Teilnahme ist jeweils bis 24.00 Uhr des jeweils angesetzten Tages möglich. Die Verlosung wird am Tag darauf vorgenommen. Der Gewinner wird per eMail informiert. Geht von einem Gewinner innerhalb der angegebenen Frist (bis 31. Dezember) keine E-Mail bei uns ein, erlischt der Gewinnanspruch. Wir sind in diesem Fall berechtigt, eine Ersatzauslosung durchzuführen.

Je Teilnehmer ist nur ein Gewinn pro Tag möglich. Der Gewinn ist weder übertragbar, noch kann der Gewinn getauscht oder in bar ausgezahlt werden. Wenn Umstände eintreten, die wir nicht zu vertreten haben, akzeptiert der jeweilige Gewinner einen angemessenen Ersatzgewinn. Solche nicht zu vertretenden Umstände sind insbesondere solche, die bei den Sponsoren der Gewinne liegen.

Die Gewinne werden dem Gewinner per Post an die angegebene Anschrift gesendet oder, sofern möglich, persönlich übergeben. Mit Übergabe des Gewinns an eine Transportperson geht die Gefahr auf den Gewinner über. Für Lieferschäden sind wir nicht verantwortlich.

Ein Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen berechtigt uns, den jeweiligen Teilnehmer von der Teilnahme auszuschließen. Dies gilt insbesondere, wenn der Teilnehmer falsche Angaben macht. Gleiches gilt bei Kommentaren, die als gewaltverherrlichend, anstößig, belästigend oder herabwürdigend angesehen werden können oder in sonstiger Weise gegen das gesellschaftliche Anstandsgefühl verstoßen. Handelt es sich bei dem ausgeschlossenen Teilnehmer um einen bereits ausgelosten Gewinner, kann der Gewinn nachträglich aberkannt werden.

Wir behalten uns das Recht vor, das Gewinnspiel jederzeit, auch ohne Einhaltung von Fristen, ganz oder teilweise vorzeitig zu beenden oder in seinem Verlauf abzuändern, wenn es aus technischen (z.B. Computervirus, Manipulation von oder Fehler in Software/Hardware) oder rechtlichen Gründen nicht möglich ist, eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels zu garantieren.

Wir sind verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten der Teilnehmer, sofern wir diese selbst verarbeiten. Wir werden die Angaben zur Person des Teilnehmers sowie seine sonstigen personenbezogenen Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechtes verwenden. Wir werden die Informationen nur insoweit speichern, verarbeiten und nutzen, soweit dies für die Durchführung des Gewinnspiels erforderlich ist bzw. eine Einwilligung des Teilnehmers vorliegt. Dies umfasst auch eine Verwendung zur Ausübung der eingeräumten Nutzungsrechte. Die Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels verwendet und anschließend gelöscht.

Der Teilnehmer kann jederzeit Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten verlangen. Im Übrigen gilt unsere Datenschutzerklärung entsprechend, die wir im Impressum angegeben haben. Sollten die Teilnahmebedingungen unwirksame Regelungen enthalten, bleibt die Wirksamkeit der Bedingungen im Übrigen unberührt. Es gilt deutsches Recht. Ein Rechtsweg zur Überprüfung der Auslosung ist ausgeschlossen.

 

24
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
17 Comment threads
7 Thread replies
3 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
18 Comment authors
SkullduggeritoAnitaIsilme60Connyblau91 Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Skullduggerito
Mitglied
Skullduggerito

Nachdem es im GWS generell so viele Baustellen gibt die man einfach nicht in den Griff bekommt werden die Rollis zur Zeit leider Gottes mit ihren Belangen hinten angestellt.
Eigentlich müssten sie natürlich erhöht positioniert werden und wettergeschützter sein. Mehr Toiletten (und damit mehr Sitzplätze) wären natürlich super. Hoffentlich wird das spätestens bis zur neuen Saison besser

Anita
Gast
Anita

Ich würde im Zuge der Sanierung der Westkurve im unteren Bereich des J-Blocks entsprechende Rollibereiche einbauen … größere Podeste z.B., und da alles eines Tages sowieso überdacht werden müsste wäre dieses Problem auch gelöst. behindertengerechte Toiletten sind auch eine Selbstverständlichkeit sowie als I-Tüpfelchen Gastroservice für die Rollifahrer im Rollibereich. Derzeit kann ja nur die Begleitperson für das leibliche Wohl sorgen … und wer ohne kommt hat verloren?

Isilme60
Mitglied
Isilme60

Wichtig wären erhöhte Rollstuhlplätze und mehr Behindertengerechte WC s. Für Gehbehinderte wären Steh-bzw Sitzplätze gut, die sie ohne Treppen steigen erreichen können.

Conny
Mitglied
Conny

Die Rolli Fahrer haben es momentan echt nicht schön im Stadion. Bei Wind und Wetter müssen sie ohne Überdachung die Spiele verfolgen. Auch ist die Sicht nicht unbedingt die beste. Da besteht viel Handlungsbedarf,aber die Umsetzung wird wahrscheinlich vielen Kopfzerbrechen bereiten. Wichtig wäre wirklich wie schon oft erwähnt ein Dach über dem Kopf, bessere Sicht und bessere sanitäre Anlagen. ELIL

blau91
Mitglied
blau91

Für unsere Rollifahrer ist das GW sicher nicht ideal. Eigentlich ist es für die Stadt beschämend, dass die Zustände sind, wie sie sind. Ich denke unbürokratisch könnte man das ein oder andere Problem schnell lösen. Ich denke da gerade an das Kapazitätsproblem (Anzahl behinderten gerechter Toiletten). Eine sicherlich notwendige große Lösung dürfte dabei in weiter Ferne liegen. Wäre schön, wenn die Stadt zu der Erkenntnis käme mit Flickschusterei im GW nicht wirklich etwas zu erreichen. Das GW gehört von Grund auf neu aufgebaut, ausgebaut, saniert wie auch immer. In jedem Fall mit vernünftigen Plätzen für unsere Mitmenschen mit Behinderung.

Sechzig_Ist_Kult
Mitglied
Sechzig_Ist_Kult

Die Rollstuhlfahrer haben es im Grünwalder leider nicht besonders gut, um es mal zurückhaltend zu formulieren! Momentan definitiv eine Schattenseite der an sich sehr positiven “Geschichte” Sechzgerstadion…

Schlechte Position/Sicht, kein Schutz vor Sonne und Niederschlägen, angespannte Toiletten-Situation, eingeschränkte Mobilität, keine Behinderten-Parkplätze direkt am Stadion,…

Vielleicht könnte man die Rollstuhlfahrer ganz oben in der Stehhalle positionieren. Platz wäre dort durchaus vorhanden. Dann bräuchte man allerdings einen Aufzug hinauf. Wendeltreppen gibt es ja bereits… Inwieweit das machbar wäre, kann ich nicht beurteilen, aber normalerweise müsste das schon irgendwie gehen. Es bedarf jedoch einer guten Planung und dem Willen der Stadt dahingehend etwas zu verbessern. Davon bin ich aktuell nicht unbedingt überzeugt, leider! Damit könnte man die Sicht erheblich verbessern und auch hinsichtlich der Witterungen gäbe es keine Probleme mehr. Sicherlich müssten auch die allgemeine Mobilität und die Sanitäranlagen für Rollstuhlfahrer verbessert werden. Der Hochsicherheitszaun gehört nebenbei sowieso weg… Dafür gibt’s mal gar keinen nachvollziehbaren Grund. Schränkt v.a. für die untersten Reihen die Sicht massiv ein… Die Idee, die weiter unten genannt wurde (Angebote für Blinde) halte ich für sehr gut. Da müsste sich auf jeden Fall was machen lassen. Hinsichtlich der Parkplatzsituation ist es natürlich schwierig, ggf liese sich hier tatsächlich ein Schuttlebus speziell für Rollstuhlfahrer einrichten… Eine andere Idee habe ich hierzu leider auch nicht… Dahingehend wäre dann der Verein gefragt…

Aber am allerwichtigsten finde ich, dass zum “Rollstuhlfahrer-Problem” der Druck auf die Stadt erhöht werden muss. Sei es durch den Verein (bzw. KgaA), durch die Fans (Spruchbänder, Sprechchöre, zur Not auch Demos, etc…) Die bestehenden Probleme sind leider erheblich, allerdings mit Sicherheit nicht unlösbar! Wir sollten unsere Rollstuhlfahrer nicht vergessen. Sie sind genauso wichtig wie jeder andere Fan im Verein auch. Das muss auch der Stadt deutlich gemacht werden!

Und danke an Gerhard Schembera! Tolle Aktion!

BlauerEngel
Mitglied
BlauerEngel

Ich meine, dass es viel helfen würde, wenn eine gute Sicht aufs Spiel gewährleistet wird durch eine Erhöhung für die Rollis und die Entfernung des Zauns. Außerdem ist ein Blinden Radio schon fast Pflicht! Löwenstarken Abend euch noch

Giorgo
Mitglied
Giorgo

Gibt es eigentlich einen Fanbeauftragten für Behinderte oder etwas Ähnliches, der sich speziell für die Belange der Behinderten einsetzt.
In erster Linie müsste man die Behinderten selbst befragen,…
… was man kurzfristig für sie tun könnte.
… was im Zuge einer Modernisierung des Stadions für sie getan werden könnte.
Handlungsbedarf ist in jedem Fall gegeben.

balu000
Mitglied
balu000

Trockene Überdachte plätze wären schön

Friedberger
Mitglied
Friedberger

Eine Erhöhung für die Rollis wäre nicht schlecht und ggfs. der Einbau einer Scheibe wie beim Eishockey, so dass die Sicht nicht durch das Gitter derart eingeschränkt ist.

Sebastian Waltl
Editor

Ich frage mich sowieso, wieso es so ein massives Gitter vor der Stehhalle überhaupt braucht. In so gut wie allen anderen Stadien geht es ja auch ohne.

buergi
Gast
buergi

Angebote für Blind wären toll. Stadionradio z.B.

Xtremchen1860
Mitglied
Xtremchen1860

Man sollte die Stadt mit einer gemeinsamen Aktion auf diese Umstände aufmerksam machen. Kann man zum Beispiel einen Shuttlebus für Rollstuhlfahrer einrichten, die bei bestimmten Hotspots die Betroffenen einsammelt und zum Stadion fährt? Beim Platz selber im Sechzger wird es schon schwieriger, dazu benötigt es Umbaumaßnahmen.

Strohgeländer
Mitglied
Strohgeländer

Die Integration von Rollstuhlfahren? Wichtiges und schweres Thema. Ich beschränke mich jetzt erstmal auf die Sicht auf das Spielfeld. Mobilität, Zugang zu den Kiosken, Toiletten, etc sind aber weitere wichtige Punkte.

Schauen wir (schmerzhaft) in die Arena zurück. Die Plätze für Rollstuhlfahrer waren dort über den Eingang zum Unterrang. Diese waren also auf TV-Kamera-Höhe, vieleicht ein wenig tiefer, und hatten damit einen perfekten Blick.

Um im GWS auf TV-Kamerahöhe zu kommen, müsste man sich in die Kabinen auf der Haupttribüne setzen. Da hin geht es aber nur über Treppen, das fällt daher weg.

Auch noch oben in der Stehhalle kommt man leider nur über Treppen, und selbst wenn ist die Sicht aufgrund der Stehenden Personen in der Stehhalle wohl nicht gerade gut.

Die Plätze unten sind viel zu niedrig, zwischen Zaun und Werbebande ist das Sichtfeld klein und man kann nicht wirklich viel erkennen.

Durch eine Rampe würde man die Sicht zwar ein Wenig verbessern können, eine Dauerlösung ist das aber sicher nicht.

Eine gute Lösung wäre (meiner Meinung nach), den Platz überhab von Block J / der Westkurve für Rollstuhlfahrer freizugeben. Ich meine hiermit den Ort, an dem normalerweise nur der Ordner, der sich um die Anzeigetafel kümmert, steht. Ich weiß nicht wie hoch das ist, da ich normalerweise nicht in der Westkurve, sondern in der Stehhalle bin, aber wen man da nicht drüber schauen könnte kann man das ja etwas erhöhen. Ich bin mir sicher, dass die Sicht von diesem Ort aus gut wäre, und solange Block J oben geschlossen ist, ist da niemand, der das Sichtfeld stören könnte.

Wie man da hoch kommt ist eine andere Frage, ich gehe nicht davon aus, dass es da einen Aufzug oder eine Rampe hoch gibt. Doch auch das ließe sich sicher einrichten. Wenn Block J sowieso umgebaut wird, sollt man nicht nur nach Lärmschutz und Zuschauerzahl gehen, sonder auch die Belangen aller bedenken.

Fazit: Rest der Saison: Rampe in der Stehhalle
Ab der nächsten Saison: Umbau von Block J mit Platz für Rollstuhlfahern

Wie jedes Mal wünsche ich allen Teilnehmern viel Glück und sage Glückwunsch an Transaxler für diesen Gewinn.

Sebastian Waltl
Editor

Die Rollstuhfahrer haben es im Grünwalder Stadion leider richtig schlecht, vor allem wenn man es mit der Arena vergleicht. Der Platz direkt am Spielfeldrand wäre so schon nicht der beste Platz, aber durch den Zaun wird die Sicht noch schlechter. Wobei mir unabhängig davon eh nicht klar ist, wieso es so einen massiven Zaun vor einer Sitzplatz-Tribüne braucht.
Ich verstehe auch nicht wirklich, wieso es nicht mehr Rollstuhlplätze gibt. Wobei das angeblich ja an den nicht vorhandenen Toiletten liegen soll. Und ich fürchte, es wird schwierig, da mit mobilen Toiletten etwas zu erreichen, weil dafür der Platz fehlt.
Sehr schade, da viele Rollstuhfahrer sehr treue Fans sind. Leider gibt es jetzt nicht genug Plätze für alle von Ihnen.

DonZapata
Mitglied
DonZapata

Die Rollstuhlfahrer sollten bessere Sicht und eine Überdachung an Ihren Plätzen bekommen. Ich habe leider keine Ahnung ob und wie sich das realiseren lässt.

Leo
Mitglied
Leo

Starke Aktion von Gerhard Schembera!

rschmucker
Mitglied
rschmucker

Behindertenparkplätze direkt am Stadion oder in der unmittelbaren Umgebung wird es wahrscheinlich nicht geben, denke ich ? Evtl. wäre es möglich, direkt am berg (wo die Busse parken) ein paar Behindertenparkplätze “abzuzwacken” ?! Ausserdem finde ich den Standort der Rollis (vor der Stehhalle direkt am Zaun) alles andere als geeignet. Ich denke die Sicht wird dort schlecht bis sehr schlecht sein ?