Eric Weeger, Verteidiger mit der Rückennummer 2, ist das heutige Löwen-Geburtstagskind.

Happy Birthday„Im Alter von 4 Jahren beendete Eric Weeger seinen ersten Fußballversuch unter Tränen und mit dem Vorsatz, erst mit 6 Jahren wieder Fußball zu spielen. Ein knappes Jahrzehnt später kickt der Wolframs-Eschenbacher beim TSV 1860 München in der U17-Bayernliga und hat sich als Junglöwe in der Großstadt durchgebissen.“

Mit diesem Satz beginnt ein Artikel im Altmühl-Boten über den talentierten jungen Mann, der bereits mit 14 Jahren von mehreren Profiklubs umworben wurde und den der Jugendleiter des NLZ Roy Matthes unbedingt ins Internat und damit zum TSV 1860 München holen wollte. Eine schwere Entscheidung für einen 14-Jährigen. Nach Abwägung der Vor- und Nachteile und 4 Wochen Zeit des Überlegens, in der laut seinen Eltern ihr Sohn „ungenießbar war“, fiel eines Morgens die Entscheidung für die Löwen.
Im älteren C-Jugend-Kader konnte sich Eric Weeger gleich im Stammkader etablieren – als „Sechser“. Weil der vorhergehende Jahrgang in die Bayernliga abgestiegen war konnte das Saisonziel nur sofortiger Wiederaufstieg lauten. Dieses Vorhaben wurde ohne Punktverlust, teilweise mit zweistelligen Siegen und einem deutlichen 6:1 im entscheidenden Relegationsspiel, realisiert.

Für Weeger ging es beim TSV 1860 immer höher und stets war er ein wichtiger Bestandteil seiner Mannschaft. Vor der aktuellen Regionalliga-Saison, war sein großes Highlight das Halbfinale der deutschen A-Jugend-Meisterschaften gegen den BVB im Signal-Iduna-Park vor 15.117 Zuschauer, bei dem Weeger seine Mannschaft (u.a. Felix Uduokhai und Florian Neuhaus) zum 2:1-Sieg führte.
Daniel Bierofka baut ebenfalls auf seinen Nachwuchsspieler, der eine wichtige Rolle spielt und den er bereits 18-Mal in dieser Saison aufstellte. Beim Spiel gegen Unterföhring gelang ihm gar ein Tor aus 25 Metern in den Winkel.

Roy Matthes beschrieb Weeger im Altmühl-Boten damals so: „Er bringt sehr, sehr gute athletische Fähigkeiten mit, gepaart mit den richtigen Charaktereigenschaften wie Ehrgeiz, Bodenständigkeit und Lernbereitschaft, die für uns wichtige Voraussetzungen sind. Trotzdem kommen die entscheidenden Jahre erst noch, in denen Spieler sowohl technisch als auch taktisch noch den Feinschliff für das höchste Niveau erhalten müssen. Wenn uns dies bei Eric gelingt wie in den Vorjahren bei Kevin Volland, Christopher Schindler oder auch Peniel Mlapa, dann werden wir an ihm noch viel Freude im höchsten Leistungsbereich beim TSV 1860 München haben.“

Eric Weeger feiert heute seinen 21. Geburtstag und das Löwenmagazin wünscht ihm alles Gute und vor allem weiterhin eine erfolgreiche Zeit beim TSV 1860 und viel Freude am Fußball, an der Mannschaft und seinen Fans.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
swaltl
Redakteur

Alles Gute Eric 🎉

Er hat in den bisherigen Spielen schon gezeigt, dass er ziemlich gut ist, aber ich würde sagen, es ist noch Potential nach oben da.