Der TSV 1860 München ist im Toto-Pokal eine Runde weiter. Genauso wie sieben weitere bayerische Vereine. So zum Beispiel Bayreuth und Schweinfurt, unsere aktuell schärfsten Konkurrenten in der Regionalliga. Im Viertelfinale wird dieses Teilnehmerfeld dann erneut halbiert. Die Auslosung der Spielpaarungen ist am morgigen Freitag. Der Bayerische Fussball-Verband überträgt live auf Facebook. Wir werden das Live-Video auch hier im Löwenmagazin einbinden.

Weiter sind im Moment

  • SpVgg Unterhaching (8. Platz, 3. Liga)
  • FC Würzburger Kickers (14. Platz, 3. Liga)
  • TSV 1860 München (1. Platz, Regionalliga Bayern)
  • SpVgg Bayreuth (2. Platz, Regionalliga Bayern)
  • 1. FC Schweinfurt 05 (3. Platz, Regionalliga Bayern)
  • TSV 1860 Rosenheim (10. Platz, Regionalliga Bayern)
  • SV Seligenporten (18. Platz, Regionalliga Bayern)
  • FC Memmingen (19. Platz, Regionalliga Bayern)

Die weiteren Termine

  • Termin fürs Viertelfinale: Dienstag, 3. Oktober 2017
  • Termin fürs Halbfinale: Dienstag/Mittwoch, 17./18. April 2018
  • Termin fürs Finale: noch nicht festgelegt

Preisgelder

  • 24 Kreissieger 700 €
  • 24 Verlierer Kreisfinale 300 €
  • 32 Sieger 1. Hauptrunde 300 €
  • 32 Verlierer 1. Hauptrunde 200 €
  • 16 Sieger 2. Hauptrunde 300 €
  • 16 Verlierer 2. Hauptrunde 250 €
  • 8 Sieger Achtelfinale 500 €
  • 8 Verlierer Achtelfinale 350 €
  • 4 Sieger Viertelfinale 1.000 €
  • 4 Verlierer Viertelfinale 700 €
  • 2 Sieger Halbfinale 1.500 €
  • 2 Verlierer Halbfinale 1.100 €
  • 1 Sieger Finale 5.000 €
  • 1 Verlierer Finale 2.000 €

Heimrecht bei kommenden Spielen

Bei einem Duell gegen die SpVgg Unterhaching oder den FC Würzburger Kickers hätte der TSV 1860 München in jedem der noch möglichen drei Spiele das Heimrecht, da er eine Klasse tiefer spielt. Bei einem Spiel gegen einen der anderen Regionalligisten zählt die Auslosung. Grundsätzlich hat dann der erstgezogene Verein das Heimrecht. Beim Finale würde dann extra ausgelost, wer das Heimrecht bekommt.

Historisches

Der Toto-Pokal feiert nächstes Jahr 20-jähriges Jubiläum. Denn seit 1998 wird der Fußball-Landespokal im Freistaat Bayern durchgeführt. Dem Sieger winkt dabei ein interessanter Preis: einen der beiden Startplätze des Bayerischen Fußball-Verbandes für den DFB-Pokal.

Seit 2009 sind im Teilnehmerfeld des Toto-Pokals keine zweite Mannschaften sowie Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga mehr teilnahmeberechtigt. Davor war das anders. Man passte diese Regelung an die des DFB-Pokals an. Dort hatte man 2001 bereits darauf gepocht, dass Amateurmannschaften nicht gegen ihre eigenen Profi-Mannschaften mehr spielen. In der Saison 1976/77 war es bereits im DFB-Pokal zum Aufeinandertreffen des FC Bayern München gegen den FC Bayern München II gekommen. Die Profis gewannen damals 5:3. Im Jahr 2000 bekam der VfB Stuttgart seine Amateure zugelost und verlor mit 0:3. Deshalb musste zwingend sowohl der DFB-Pokal als auch der Toto-Pokal reformiert werden.

Rekordsieger im Toto-Pokal ist der SSV Jahn Regensburg mit insgesamt 5 Titeln. Es folgt die SpVgg Unterhaching mit 3 und der TSV 1860 Rosenheim sowie die Würzburger Kickers mit jeweils 2 Siegen. Der erste Sieger in der Geschichte des Pokals war übrigens der SV Schalding-Heining im Jahr 1998. Im vergangenen Jahr gewann der 1. FC Schweinfurt 05 den Pokal (gegen Wacker Burghausen).

Weitere Infos

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] Fakten rund um den bayerischen Toto-Pokal […]

trackback

[…] Löwenmagazin: Fakten rund um den bayerischen Toto-Pokal […]

Stefan87
Mitglied
Stefan87

Könnt ihr in Erfahrung bringen welches Spiel nun am 3.10. ist? Eichstätt oder Totopokal?

Landshuter Löwe
Editor
Landshuter Löwe

Nach den Regularien:

“Die festgelegten Spieltermine sind Fixtermine und können grundsätzlich nicht nach hinten verschoben werden. Abweichende Spieltermine sind ggf. nur im gegenseitigen Einvernehmen der Spielpartner und mit Zustimmung der spielleitenden Stelle zu vereinbaren.”

Das gilt bis zum Viertel-Finale.

Landshuter Löwe
Editor
Landshuter Löwe

Nachtrag: Außer bei 60! 😉

BruckbergerLoewe
Mitglied
BruckbergerLoewe

Euer Magazin wird von Woche zu Woche besser,weiter so !