„Wir wollen das Liveticker-Angebot revolutionieren!“

Einer der interessantesten, aber auch anspruchvollsten Gedanken, die wir uns vom Löwenmagazin machen, drehen sich um das Thema „Liveticker“. Ursprünglich wollten wir aufgrund des großen bereits bestehenden Angebots in diesem Bereich nichts anbieten. Doch von mehreren Seiten wurden wir gebeten dies noch einmal zu überdenken. Und das haben wir getan. Wir haben uns in den letzten Wochen die verschiedenen Liveticker angeschaut und sie verglichen. Wir haben uns überlegt, was wir von einem Liveticker erwarten würden. In der Zwischenzeit haben wir eine große Sammlung an Ideen und Möglichkeiten, die wir nun sortieren müssen. Zudem müssen wir dann natürlich die Umsetzungsfähigkeit prüfen.

 

Unser Ziel: Anbieter Nummer 1

Wir wissen alle, dass es bei jedem Spiel mehrere Liveticker gibt. Teilweise zehn oder sogar mehr Ticker werden im Netz angeboten. Einen weiteren Standard-Liveticker halten wir deshalb für unnötig. Es wäre dann „nur“ ein weiteres Angebot im ohnehin schon dichten Dschungel von Ticker-Anbietern. Also muss etwas Neues und Revolutionäres her. Ein Liveticker, wo der größte Teil der Ticker-User sagt: „Das ist unsere erste Wahl!“

Unser Ziel ist also ganz klar: Wir wollen die absolute Nummer 1 unter den Liveticker-Anbietern für Spiele des TSV 1860 Münchens sein. Das gelingt uns nur, wenn wir aus der Masse herausstechen. Also muss unser Angebot attraktiv sein und das System funktionieren.

Ein richtiger Liveticker muss sich selbst aktualisieren

Ganz klar. Wir wollen natürlich einen Liveticker, den man nicht durch einen Klick auf einen Button ständig aktualisieren muss. Viele Angebote, die man findet, sind im Grunde keine Liveticker, sondern Beiträge, die immer wieder von einem Anbieter aktualisiert werden. Das heißt, dass der jeweilige Ticker-Autor in einem Beitrag seiner Homepage einfach stets eine neue Zeile oben reinsetzt. Möchte man als Leser nun diese aktualisierten Informationen lesen, dann muss man stets den jeweiligen Beitrag in seinem Browser neu aufrufen. Ein Liveticker ist das im Endeffekt nicht. Deshalb ist eines unserer wesentlichen Ziele, dass sich unser Liveticker auch selbstständig aktualisiert. Alles andere würde unseren Ansprüchen nicht genügen.

„Liveticker als virtuelles Erlebnis und Informationsquelle“

Dual-Moderation: Für einen lebhaften Ticker

Eine der Überlegungen, die wir uns stellen, ist die sogenannte Dual-Moderation. Das heißt, dass der Ticker nicht nur von einem bedient wird, sondern von zwei. Das macht einen Liveticker unserer Ansicht nach deutlich lebhafter und interessanter, denn zwei Moderatoren haben immer auch einen unterschiedlichen Blickwinkel. So könnten während dem Spiel auch kleine Diskussionen über einzelne Spieler oder Spielzüge entstehen.

Einbindung der User: Optimierte Kommentarfunktion

Ein weiteres Ziel ist die optimierte Kommentarfunktion, um User aktiv mit einzubinden. Und zwar situationsbedingt und auch in Echtzeit. Im Moment sind wir noch am überlegen, wie das aussehen könnte. Aber Ideen haben wir in jedem Fall zahlreiche. So könnten Fans zum Beispiel auch den Moderatoren Fragen stellen oder bei einzelnen Spielszenen direkt kommentieren.

Eine aktive Einbindung der User hat für uns höchste Priorität.

Kooperation mit existierenden Anbietern

Wir möchten unseren Liveticker so gestalten, dass er als Plug-in auch in anderen Plattformen eingebunden werden kann. So könnten zum Beispiel auch Kooperationen mit existierenden Anbietern entstehen. Interessant wäre dabei, wenn einer der erfahrenen Journalisten, zum Beispiel von einer Tageszeitung, unseren Liveticker als einer der beiden Moderatoren mitbedient. Wir bieten im Gegenzug das System zum Einbinden an. Vielleicht meldet sich ja bereits vorab einer der Tageszeitungen oder Plattformen und zeigt Interesse. Wir sind in jedem Fall für Kooperationen offen.

Informationen rund um das Spiel

Funktioniert der Liveticker inklusive der Live-Kommentarfunktion durch User, dann müssen wir uns die Frage stellen, welche weiteren Infos wir zur Verfügung stellen möchten. Infos zur Mannschaftsaufstellung oder auch eine Live-Tabelle wären mögliche Optionen. In Zukunft könnte es mithilfe einer Datenbank sogar möglich sein, aus den Liveticker-Zeilen bestimmte Daten mit einem Klick abzurufen. Zum Beispiel Infos über einen Spieler, der im Liveticker erwähnt wird.

Liveticker als App

Interessant für User, die mit dem Smartphone dem Liveticker folgen wollen, wäre natürlich eine entsprechende App. Auch diese Option werden wir natürlich diskutieren und die Möglichkeiten erörtern.

Gerne könnt Ihr mitdiskutieren, wie Ihr unseren möglichen Vorstoß findet, ob Ihr unseren Plänen eine Zukunftschance einräumt und welche Optionen Euch wichtig wären.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
chkk3r
Leser

Das mit der App wäre natürlich der Wahnsinn.

Allgemein finde ich, dass 60 eine App braucht…

Macht euer Magazin als App, dann seid ihr die ersten.