Vor 750 Zuschauern gewinnt die Löwenreserve auswärts gegen Hankofen-Hailing mit 3:1 und verschafft sich ein wenig Luft nach unten.

Offensive erste Halbzeit

Hankofen
Tribüne des Meierhofer Bau-Stadions (Foto: TF)

Nach kurzem Beschnuppern in den ersten Minuten übernahmen die Löwen die Spielführung, während sich Hankofen defensiv verhielt. Amas hatten mehr Ballbesitz, es fehlte jedoch an Effektivität. Die ersten Freistoßmöglichkeiten vergaben die Löwen etwas leichtsinnig. Bereits in der 20. Minute musste Hankofen wechseln. Für den verletzten Gröschl, der einige Minuten am Platz behandelt wurde, kam Philipp Hilmer. Kurz darauf gingen die Löwen (21. Min.) durch das Eigentor von Lemberger in Führung. Ein schöner Lupfer über den eigenen Keeper. Dennoch verdiente Führung der Amas.

Die Löwen machten weiter Druck und wurden in der 33. Minute mit dem 2:0 durch Alessandro Mulas erneut belohnt. Unnötig war allerdings der Anschlusstreffer in der 45. Minute. Hankofen konterte, die Verteidigung zog sich zu langsam zurück und ließ zu viele Räume offen. Der eingewechselte Hilmer verwandelte die Hereingabe und verkürzte auf 1:2.

Glückliches Tor

1860 Hankofen
TSV 1860 II vs. Hankofen-Hailing (Foto: TF)

Was in der Kabine des Gastgebers in der Pause passierte, ist unklar, doch die „Dorfbuam“ schienen durch den Anschlusstreffer gemerkt zu haben, dass die Löwen zu knacken sind. Die Rollen wurden vertauscht und nun waren die Gastgeber offensiv unterwegs und die Löwen in der Defensive und auf einen Konter lauernd. Gefährliche Taktik, dadurch kamen die Gastgeber immer öfter zu Standardsituationen. Löwen-Keeper Bonmann hatte nun mehr zu tun.

Glücklicherweise wachten die Löwen in der letzten Viertelstunde auf und fingen an, selber Druck zu machen. In der 75. Minute dann endlich das 3:1 für die Amas. Den ersten Schuss im Sechzehner wehrte der Keeper ab, Nachschuss prallte dann vom Gegner ab und fiel vor die Füße von Martin Gambos, der einnetzte. Wichtiger Treffer zu dem Zeitpunkt, da die Gastgeber näher am Tor waren, als die Löwen. Amas fanden ins Spiel zurück und auch wenn Hankofen noch einige Chancen hatte, blieb es beim Abpfiff bei 3:1 aus Löwensicht.

Damit klettert die U21 auf den 8. Rang, mit 4 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz. Dieser 3. Sieg in Folge gibt sicherlich gutes Selbstvertrauen für das kommende Spiel gegen den Aufsteiger Holzkirchen am Samstag, 28. Oktober.

Spielplan der zweiten Mannschaft

… lade Spielplan …

 

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] haben über diese Partie bereits berichtet (Bericht: Dritter Sieg in Folge der Ama-Löwen). Zudem war das Spiel über Sporttotal.tv auch Live zu sehen. Nun gibt es die Tore auch in der […]