Dreierpack von Ziereis beim 7:0 gegen den SC FFB

1
609
FC Fürstenfeldbruck gg. TSV 1860

Der Bezirksligist SC Fürstenfeldbruck ist kein Gegner, an dem man die eigene Stärke wirklich messen kann, doch es ging um eine gute Sache – dem Klub, der sich gerade im Insolvenzverfahren befindet, zu helfen. Die gewünschte Besucherzahl wurde zwar nicht erreicht, doch es waren immerhin um die 1.000 Zuschauer anwesend, die den Weg zum Stadion an der Klosterstraße gefunden haben.

FC Fürstenfeldbruck gg. TSV 1860Wie bei anderen Testspielen zuvor starteten die Löwen mit der “stärkeren” Elf in das Spiel. Diesmal war auch der Rückkehrer Daniel Wein dabei. Die Brucker spielten motiviert und gaben sich alle Mühe, doch in der 1. HZ waren sie einfach chancenlos.

Markus Ziereis durfte wieder mit Sascha Mölders die Sturmspitze bilden, was sich erneut auszahlte. 3 Tore gingen auf sein Konto. Sein Sturmpartner Mölders netzte einmal ein. Löwen-Torhüter Strobl hatte kaum was zu tun, doch eine große Chance hatten die Brucker kurz vor dem Pausenpfiff allemal. Marcel Berger spielte die Löwen-Abwehr gekonnt aus, hatte freien Schuss auf das Tor und verfehlte nur knapp. Sein Einsatz brachte ihm immerhin einen anerkennenden Applaus der Löwen-Fans ein.

FC Fürstenfeldbruck gg. TSV 1860Der 2. Durchgang, mit einer neuen Elf, war mit weiteren Toren von Türk, Bachschmid und Zimmermann gekrönt, doch qualitativ war er schwächer im Vergleich zur ersten Hälfte. Gute Chancen konnten von den Löwen nicht genutzt werden, wobei man auch ein Kompliment an den Brucker Keeper Maximilian Knobling aussprechen muss, der einige gute Paraden zeigte und eine noch höhere Niederlage vereitelte. Auch der Gegner bekam die eine oder andere Chance zum Angriff, so dass auch Löwen-Keeper Hipper nicht ganz arbeitslos war.

Tore: 0:1 Ziereis (7.), 0:2 Mölders (10.), 0:3 Ziereis (36.), 0:4 Ziereis (44.), 0:5 Türk (64.), 0:6 Bachschmid (76.), 0:7 Zimmermann (78.).

Nächstes Testspiel

Am Mittwoch, 31. Januar findet nun das letzte Testspiel vor dem Trainingslager der Löwen statt. Anpfiff ist um 19 Uhr an der Grünwalder Straße und der Gegner ist der Bayernligist SV Pullach, der um den Aufstieg in die Regionalliga spielt.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
0 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Sebastian Waltl Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Sebastian Waltl
Editor

Wie zu erwarten waren wir deutlich überlegen. Allerdings hat sich Fürstenfeldbruck mehr gewehrt als der letzte Gegner, der SV Wörgl. Der Brucker Torwart war vor allem in der zweiten Halbzeit richtig stark.

Bei dem Spiel waren auch sowohl von Fürstenfeldbruck eine Trommel vertreten, als auch die Ultras der Münchner Löwen mit ca 10 Mann und einer Trommel. Direkt laut waren sie zwar nicht, aber man hat es auf der gegenüberliegenden Seite des Spielfelds durchaus gehört.