Es ist ein wichtiger und längst überfälliger Schritt. Markus Drees tritt als Vorsitzender der Freunde des Sechz’ger Stadions e.V. zurück, wie der Verein auf seiner Homepage bekannt gibt:

Dr. Markus Drees
1860 Verwaltungsrat Dr. Markus Drees

Der Verein „Freunde des Sechz’ger Stadions“ (FDS) hat einen neuen Vorsitzenden. Markus Drees, der seit 2012 das Amt innehatte, trat am 09.11.17 im Einvernehmen mit den Kollegen im Vorstand zurück. „Es ist mir nicht leichtgefallen, aber im Rahmen der Stadiondiskussion bei 1860 in Zukunft sind Interessenskonflikte als Verwaltungsrat bei 1860 nicht ausgeschlossen“, so der scheidende Vorsitzende, „ich betone in Zukunft, denn die Rückkehr ins Grünwalder Stadion nach dem Abstieg in die Regionalliga war alternativlos und hatte nichts mit meiner Rolle bei der FDS zu tun. Ich möchte aber als Vereinsvertreter des TSV 1860 frei sein bei der Stadionentscheidung“.

Quelle: http://www.gruenwalder-stadion.com

Vom Vereinsvorstand wurde Martin Scherbel (40) zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Ein wichtiger Schritt, um endlich hier Klarheit zu schaffen und mögliche Interessenskonflikte zu vermeiden. Die Doppelrolle war sportpolitisch seit dem Abstieg fragwürdig.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Baum
Leser

Vielen Dank Markus für deinen unermüdlichen Einsatz sowohl für die FdS als auch für den TSV und das du dich nicht verbiegen lässt! Weiterhin viel Erfolg!

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Er wird doch seine Einstellung zum Stadion dadurch nicht ändern und seine Gegner werden ihm, als ehemaligen Vorsitzenden, immer wieder vorwerfen parteiisch zu sein.
Also was ändert das genau?

Friedberger
Leser

Und Griss bereits wieder am Hetzen mit immer denselben Behauptungen…