Der Meister der Regionalliga Bayern nimmt in der darauffolgenden Saison am DFB-Pokal teil. Die Löwen sind zwar noch nicht Meister, allerdings darf der FC Bayern München II nicht am DFB-Pokal teilnehmen, weil nur erste Mannschaften teilnehmen dürfen. Die beste erste Mannschaft hinter Sechzig ist der 1. FC Schweinfurt 05. Die Schweinfurter liegen allerdings 18 Punkte hinter Sechzig. Ein Rückstand, den sie in den verbleibenden 5 Spielen nicht mehr einholen können.

Das Ausscheiden im Toto-Pokal hat also im Bezug auf die Qualifikation für den DFB-Pokal keine Folgen. Die Löwen könnten so ausgeruht in eine mögliche Relegation gehen. Das Toto-Pokal-Finale findet 3 Tage vor dem Relegationshinspiel statt. Andere Vereine (z.B. Energie Cottbus oder 1. FC Saarbrücken) brauchen die Pokale der Landesverbände, um sich für den DFB-Pokal zu qualifizieren. In Bayern bekommt der Sieger des Toto-Pokals und der Meister der RL Bayern ein Startrecht.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
jr1860
Leser

… das ist doch schonmal was 🙂

jetzt Meisterschaft und erfolgreiche Relegation