Die englischen Wochen sind vorerst vorbei und die Löwen kehren zum Normalbetrieb über. Zumindest in der Regionalliga. Am Samstag, 5. August reist die Mannschaft nach Passau zum SV Schalding-Heining. Es ist der 6. Spieltag.

Der Verein SV Schalding-Heining e.V. wurde 1946 gegründet und hat sich über die Jahre von der C-Klasse Passau bis hin in die Regionalliga hochgekämpft, wo er nun seit 2013 verweilt. Der größte Erfolg des Vereins ist der Totopokalsieg 1998 und damit die Teilnahme beim DFB-Pokal, wo SV Schalding mit 0:1 gegen SpVgg Unterhaching in der ersten Runde ausschied.

Das interessante an den Grün-Weißen ist wohl die Konstellation um Stefan Köck. Der 32-jährige ist aktiver Spieler (Abwehr) und Trainer zugleich. Unterstützt wird er vom Co-Trainer Christian Dullinger, der mal bei den FC Bayern-Amateuren kickte.
Die erste Mannschaft wurde in dieser Saison etwas verändert. Den Verlust der jahrelangen wichtigen Stammspieler wie Josef Eibl, Michael Pillmeier, Benedikt Buchinger und Maxi Huber, will SV Schalding nun mit acht neuen Verpflichtungen kompensieren. Der bereits in der Winterpause 2016/17 dazugekommene Angreifer, Christian Seidl, hat in dieser Saison in drei Spielen bereits 2 Tore geschossen, genau so viel wie der Neuzugang Fabian Schnabel.

Einer der Neuzugänge ist der Ex-Löwe Florian Flath. Der 19-jährige Abwehrspieler wurde vom TSV 1860 München ausgebildet und absolvierte in der letzten Saison 23 Junioren-Bundesliga-Spiele für die Löwen.

Das letzte Spiel der Grün-Weißen war gegen unseren letzten Gegner FC Nürnberg II. SV Schalding gewann mit 4:2.

Ausverkauft in 20 Minuten

Am Samstag spielen die Löwen nun ab 14:00 Uhr in der Sportanlage am Reuthlinger Weg. Das Stadion hat ein Fassungsvermögen von 2.500 Zuschauern.

Als der Vorverkauf am 15. Juli losging, waren die Tickets in 20 Minuten ausverkauft. Es wurden 2 anstatt 4 Karten pro Fan ausgegeben. Der SV Schalding-Heining wollte mehreren Personen die Chance geben, am Spieltag dabei sein zu können. Der Zuschauermagnet 1860 München sorgt auch hier für volles Haus.

Die Grün-Weißen haben bis dato drei Spiele absolviert. Sie sind ausgeruhter und konnten länger trainieren. Auch beide Heimspiele haben sie gewonnen. Unsere Löwen werden sie sicher nicht unterschätzen. Wir hoffen, dass die Kraft und Konzentration vorhanden sein wird, über den Siegeswillen machen wir uns keine Sorgen.

Für diejenigen, die ein Ticket für das Spiel ergattern konnten, bitte folgende Parkhinweise beherzigen.

Für diejenigen, die zu Hause bleiben müssen, werden wir zum gegebenen Zeitpunkt den Link zum Live-Stream veröffentlichen. Sport1 überträgt wieder.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
Foto und Bilder-Dateien
 
 
 
Audio und Video-Dateien
 
 
 
Andere Dateien
 
 
 
wpDiscuz