Externer Beitrag aus der Fanszene

Liebe Freunde,

hiermit möchte ich Euch recht herzlich zur Fahnen-Weihe der Blauen Division am Sonntag, 1. Oktober 2017 um 10.00 Uhr am Sportplatz Kumreut einladen. Nach der Segnung unserer Fahne findet ein Umzug im Ort statt. Wir freuen uns auf Euer Erscheinen. Der Beginn ist um 9.00 Uhr.

Division Bayerwald: Eine Geschichte mit großer Vergangenheit. Am 7. September 1943 wurde das Grünwalder Stadion, unsere geliebte Heimat, durch eine Sprengbombe größtenteils zerstört. Mein Großvater, Michael Summer, ein begeisterter Radio-Fan vom TSV und sein Sohn, Michael Summer jr., machten sich mit dem Zug auf dem Weg, und halfen in der Landeshauptstadt beim Wiederaufbau des Stadions bis zum letzten Tag mit. Am 26. August 1946 wurde das Stadion vor einer Kulisse von 12000 Besuchern nach der Zerstörung wieder eröffnet. Der erste Sohn von Michael Summer jr., Hans-Peter Stockinger, gründete dann in den Jahren 1960 die ‘Blaue Division’. 1991 wurde Hans-Peter tragischerweise ermordet, und die ‘Blaue Division’ löste sich dadurch auf, da sie ihre Leitfigur verloren hatte.

Als kleiner Junge kam ich an der Hand meines Onkels 1986 bei einem Spieltag der Löwen im Stadtpark-Stadion Plattling zum ersten Mal mit den Löwen des TSV 1860 München in Kontakt. Die 5500 angereisten Fans der Löwen tauchten das Stadion in ein weiß-blaues Meer. Das war der Moment, in dem ich mich im Alter von 10 Jahren in die 60er verliebt hatte. Fortan war ich mit meinem Onkel bei allen weiteren Spielen mit dabei. Ab 1994, seit meinem 18. Lebensjahr, führte ich die Tradition der Besuche von Spielen der Löwen auch im Gedenken an meinen verstorbenen Onkel fort, unterstützte meinen Verein mit meiner Anwesenheit und den leidenschaftlichen Anfeuerungsrufen, am Leib immer die Kutte und der Schal meines verstorbenen Onkels.

Nach Auflösung der Ultraszene und der ‘Giasinger Buam’ sowie dem Rückzug der ‘Cosa Nostra’ versuchte ich mit meinen Freunden und der „Weiß Blauen Treue“ das Leben und die Stimmung in der Kurve zu erhalten bzw. anzutreiben. Dies war allerdings ein sehr schwieriges Unterfangen. Im Juli 2016 beschlossen wir im Rahmen einer Versammlung im Vereinsheim des SV Kumreut die traditionsreiche Gruppierung der ‘Blauen Division’ wieder ins Leben zu rufen, um diese fortzuführen. Mit dem Einzug der Münchner Löwen in der Kurve war für uns klar, dass wir diese Klasse Jungs unterstützen mussten, um die volle Bereitschaft aus dem Bayerischen Wald zu signalisieren. Stets waren wir bei Heim- oder Auswärtsspielen an der Seite der Münchner Löwen. Der Abstieg des Vereins in die Regionalliga ließ uns noch mehr in der Überzeugung der totalen Unterstützung für den Verein zusammenwachsen. Wir ließen einen Zaunbanner und eine Fahne anfertigen.

Bei meinen Recherchen im Internet kam ich immer wieder auf Gründungsfeste von Fanclubs und die damit verbundene Veröffentlichung und Präsentation ihrer Fahne. Eine Fahnenweihe habe ich aber in den letzten Jahrzehnten nicht finden können, so wie es früher der Brauch war. Die letzte Fahnenweihe von TSV-Fans geht weit zurück. Vom 23. bis 27. Juli 1877 macht er die Fanbruderschaft in Gernbrunn. 1977 feierten diese noch ein Gründungsfest. Dies festigte meinen Entschluss, für die wieder aufstehende ‘Blaue Division’ ein Fahnenfest bzw. eine Fahnenweihe zum Start zu organisieren. Aus diesem Grunde findet am 1. Oktober 2017 um 10.00 Uhr in Kumreut diese Fahnenweihe, im Rahmen eines Oktoberfests, statt.

Grundsätzlich möchte ich sagen, dass sich die ‘Blaue Division’ mit ihren Statuten und der Philosophie von rechter Gewalt bzw. Gewalt aller Art auf das Entschiedenste distanziert. Wir wollen den Verein unterstützen und nicht durch irgendwelche Randale oder feindliche Aktionen dem Verein schaden. Wir haben uns mit Herz und Seele dem TSV 1860 München verschrieben. Die Unterstützung ist mittlerweile Bestandteil und Lebensinhalt geworden. Ich würde mich sehr freuen, zahlreiche Fans des TSV 1860 München bei unserer Fahnenweihe willkommen heißen zu dürfen, die auch ihre Fahnen bei uns im Rahmen unserer Veranstaltung weihen lassen möchten. Wenn wir dann aus voller Brust und Kehle, im Herzen den TSV, unseren Vereinsgesang anstimmen, dann soll der Wind die Farben weiß-blau mit aller Stärke hinaustragen.

In diesem Sinne, TSV 1860, mein Verein für alle Zeit.

Mit den besten kreativen Absichten, Eggerl Wolfgang

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei