Der Trainer steht der Presse vor dem Spiel Rede und Antwort

Daniel Bierofka spricht vor dem Derby vor der Presse. Gegen Rosenheim hat der FC Bayern II sehr gut gespielt, meint der Trainer der Löwen, der in Rosenheim das Spiel gesehen hat. In gewohnter Weise versucht er seine Männer aus der Favoritenrolle zu nehmen, in dem er dem Gegner seinen Respekt zollt und ausdrücklich warnt. Bayern habe Spieler, die sich Sechzig nicht einmal leisten könne. Bierofka sieht den FC Bayern II als eine technisch sehr gute Mannschaft, das Spiel ist schön anzuschauen und deshalb würde es kein leichtes Spiel werden. Humor zeigt Bierofka im Hinblick auf den Stürmer Wriedt. Auf die Frage, was er im Hinblick auf den Torjäger plane, antwortet er mit einer Gegenfrage: „Ja, was wollen wir machen? Sollen wir ihn fesseln, oder?“

Klare Worte findet er auch im Hinblick auf die Fans. Man hat sich von den Augsburgern provozieren lassen. Er hofft, dass beide Fanlager sich zusammenreißen und erkennen, dass viele junge Spieler auf dem Platz sind. Diese Mannschaften sollen die Fans tatkräftig unterstützen.

Das Video der Abendzeitung

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei