Der TSV 1860 München kann Vorsprung ausbauen

Noch 1 Spiel fehlt, um den 20. Spieltag komplett zu machen. Am Montag wird Schweinfurt gegen den FC Nürnberg II daheim antreten. Die Partie fängt um 20.15 Uhr an. Beide Vereine sind aktuell punktgleich und auf den Plätzen 3 und 4. Keiner der beiden Mannschaften wird jedoch am zweitplatzierten Ingolstadt II vorbeiziehen. Mit 36 Punkten bleiben die Schanzer aktuell der härteste Verfolger des TSV 1860 München. 8 Siege in Folge brachte die Ingolstädter in diese komfortable Lage. Dann jedoch ein Unentschieden gegen den FC Augsburg II am Reformationstag. Nun kommt sogar noch eine Niederlage dazu. Und zwar gegen den FC Bayern München II.  Mit einem Sieg können die roten Münchner dafür sorgen, dass der Stadtrivale weiter seinen Vorsprung ausbauen kann. Der TSV 1860 München hat nun 44 Punkte, Ingolstadt 36.

Pipinsried entflieht vorerst Abstiegsrängen

Der Aufsteiger FC Pipinsried kann gegen Greuther Fürth II gewinnen und entflieht damit vorerst den Abstiegsrängen der Regionalliga Bayern. In der kleinen, nicht einmal 600-seelenstarken, Dorfgemeinde möchte man vor allem eines: die Sensation schaffen und in der Regionalliga bleiben. Unterföhring hingegen verliert weiter und bleibt das absolute Schlusslicht der Liga. Für sie wird es wohl sehr schwer in dieser Saison. Nach dem Aufstieg sieht es nun wieder nach einem Abstieg aus.

Alle Partien in der Übersicht

TSV 1860 München – FC Memmingen 2:0

Ingolstadt II – FC Bayern München II 0:2

Greuther Fürth II – FC Pipinsried 1:2

Schalding-Heining – SV Wacker Burghausen 2:1

Unterföhring – VfB Eichstätt 0:1

Illertissen – SpVgg Bayreuth 2:2

1860 Rosenheim – Buchbach 2:2

VfR Garching – FC Augsburg II 2:0

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei