Veröffentlichung ist rechtswidrig

Laut dem Wochenanzeiger wurden die Dokumente, die auf einem Schweizer Server öffentlich gemacht wurden, von Sascha Üblacker, dem Social-Media-Beauftragten der ARGE, erstellt. Und tatsächlich stimmt die Recherche. In den Metadaten ist Üblacker als Ersteller mindestens einer PDF-Datei klar zu erkennen. Die Dokumente auf dem Schweizer Server sind nicht für die Öffentlichkeit bestimmt gewesen. Die unautorisierte Veröffentlichung ist rechtswidrig.

Rechtliche Schritte sind möglich

Es kann durchaus sein, dass der Verein rechtliche Schritte einleitet. Veröffentlicht wurden die Daten allerdings nicht von Üblacker selbst, sondern von Helmut Kirmaier, der für den Verwaltungsrat kandidiert und von Üblacker vorgeschlagen wurde. Auch vertragliche Vereinbarungen mit dem Hauptsponsor die Bayerische wurden veröffentlicht.

Aktuell stellt sich nun die Frage, wie Sascha Üblacker an die Dateien kam. Saki Stimoniaris widersprach vor einigen Monaten Anschuldigungen, dass die brisanten Dokumente von ihm stammen könnten. Er würde sogar rechtliche Schritte erwägen, wenn man an dieser Behauptung festhalten würde. Teile eines eMail-Verkehrs wurden im kicker-Magazin kurz nach seinem Rücktritt als Verwaltungsrat veröffentlicht. Auch diese Mails sind Inhalt der illegalen Veröffentlichung interner Dokumente auf einem Schweizer Server.

Der Bericht des Wochenanzeigers:

https://www.wochenanzeiger.de/article/207076.html

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
25 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

ELIL93
Leser
ELIL93 (@elil93)
2 Jahre her

Leugnet man jetzt bei der ARGE eine Zusammenarbeit mit Üblacker? Es sieht nach „Kappen der Beziehungen“ aus…

Der Blogger vor 5min:

Meines Wissens ist Üblacker nicht bei der ARGE dabei, so heißt es zumindest aus ARGE-Kreisen seit Monaten.

Kranzberg
Leser
Kranzberg (@kranzberg)
2 Jahre her
Reply to  ELIL93

Pikant. 🙂

ELIL93
Leser
ELIL93 (@elil93)
2 Jahre her
Reply to  Kranzberg

Auch ist Üblacker seit gestern (seit 17 Stunden um genau zu sein) nicht mehr Administrator der doch immerhin knapp 1.200 Mitglieder fassenden Facebook-Gruppe der ARGE. Das ist nun ein gewisser Peter Vogl.
Jutta Schnell hat Peter Vogl zum Administrator ernannt.

Landshuter Löwe
Leser
Landshuter Löwe (@landshuter-loewe)
2 Jahre her
Reply to  ELIL93

Im März schon:

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Gerhard Schnell wurden Franz Hell als neues Vorstandsmitglied und Sascha Üblacker als neuer Verantwortlicher für Internet und Social Media vorgestellt. Im Anschluss stellte Franz Hell die aktuelle Situation bei 60 aus seiner Sicht dar. Er sprach sich gegen den aktuellen Kurs des e.V. und für eine baldmögliche Rückkehr in den Profifußball aus.

https://arge-tsv.de/aussprache-vorstandschaft-regionsbeauftragte-fanclubs/

DaBianga
Leser
DaBianga (@dabianga)
2 Jahre her

Vereinsausschluss jetzt!

Baum
Leser
Baum (@ewald)
2 Jahre her
Reply to  DaBianga

Ich würde ehrlich gesagt erstmal den Weg über die Justiz gehen und Anzeige erstatten. Solche Sachen wie Vereinsausschluss erst, nachdem man juristisch handfeste Beweise hat.

GehtDiNixO
Leser
GehtDiNixO (@gehtdinixo)
2 Jahre her
Reply to  Baum

Sehe ich auch so… dann kann auch niemand an der Entscheidung mehr rumnörgeln.

HHeinz
Leser
HHeinz (@hheinz)
2 Jahre her
Reply to  Baum

Sehe ich nicht ganz so. Bei einem Vereinsausschlussverfahren wird derjenige vorher angehört. In diesen nicht öffentlichen Gesprächen kann Herr Üblacker seine Sicht der Dinge darlegen. Es gibt Beispiele dass ein Verfahren letztendlich nicht zum Ausschluss des Mitglieds geführt oder man sich z.B. auf einen freiwilligen Austritt geeinigt hat.
Wobei Üblacker letztendlich kein Amt im e.V. bekleidet. Die Informationen hat er daher meiner Meinung nach von einem (ehemaligen) Funktionär erhalten.

Mir persönlich wäre Aufklärung wichtiger als irgendwelche Vereinsausschlüsse. Allerdings gab es auch in der Vergangenheit immer wieder Leaks. Diese wurden allerdings oft anders beurteilt weil es sich eben teilweise um „positive“ Leaks gehandelt hat. Die Frage ob man manchmal mit zweierlei Maß misst ist daher vielleicht legitim.
PS: Man kan seine Beiträge wieder bearbeiten. Vielen Dank.

Konterhoibe
Leser
Konterhoibe (@konterhoibe)
2 Jahre her

Bin gespannt ob er Verein endlich auch öffentlich reagiert und hier eine Anzeige stellt. Schon Kirmaier hätte, meiner Meinung nach, angezeigt werden sollen weil er dass ganze hochgeladen hat. Üblacker muss für mich angezeigt werden, alleine schon damit ermittelt werden kann woher die Infos kamen.

Wenn rauskommen würde das eine Person die ein Amt inne hatte und dies verließ Internas weiter gegeben hätte… tja, da wäre dann ganz schön Dampf im Kessel. Haben gewisse Personen eventuell schon dass Land verlassen?

Baum
Leser
Baum (@ewald)
2 Jahre her
Reply to  Konterhoibe

Wäre da nicht erstmal eine Anzeige gegen Unbekannt sinnvoller?

Konterhoibe
Leser
Konterhoibe (@konterhoibe)
2 Jahre her
Reply to  Baum

Klar, aber da der Name ja wohl ersichtlich ist kann man auch direkt da Anfangen. Wenn jemand wie Üblacker ein Dokument bearbeitet, das er wohl kaum rechtmäßig besitzt, kann man schon davon ausgehen das da was nicht rechtens ist.

Boeser Zauberer Wurst
Leser
Boeser Zauberer Wurst (@boeser-zauberer-wurst)
2 Jahre her
Reply to  Konterhoibe

Da könnten gewisse Personen auch in Ihrem jetzigen beruflichem Umfeld nicht mehr tragbar sein?

Landshuter Löwe
Leser
Landshuter Löwe (@landshuter-loewe)
2 Jahre her

Wird das jetzt eine Löwengate-Affäre? Wann kommen die Abhörprotokolle?

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
2 Jahre her

Dann stelle ich jetzt auch mal eine steile These auf. Ich denke, Ismaiks Berater haben ihm gesagt, dass er nach dem Absturz im letzten Sommer die Macht beim TSV übernehmen kann. In der Regionalliga würde 50+1 nicht mehr gelten. Bahn frei. Das ging aber schief, weil sich die Rechtslage anders dargestellt hat und der Verwaltungsrat im e.V. in seiner Not Reisinger als Übergangspräsidenten bestellt hat. Der Mann entpuppte sich aus ihrer Sicht als ein ernstes Problem. Reisingers Art zu regeln, was geregelt werden musste, hat den Einfluss der Investorenseite verringert. Das hat ihnen nicht gefallen. Statt „we need a new sportchief“ hieß es nun intern „we need a new president and a new verwaltungsrat“.

Letztes Jahr wurde alles daran gesetzt, Reisingers Bestätigung zu verhindern und eigene Kandidaten in den VR zu bekommen. Die ARGE ließ sich dafür instrumentalisieren wie immer. Aber auch das scheiterte am Votum der Mitglieder. Schlimmer noch, die Mitglieder versuchten Ismaik sogar den Stuhl vor die Tür zu stellen. In dieser Phase reifte ein neuer Plan. Der Umsturz sollte 2018 her. Dabei hat man sich aller Mittel bedient. Selbst einen Kirmaier dafür eingespannt. Gezielte Indiskretionen sollten den Verein erschüttern. Der Blogger feuert seither aus allen Rohren. Das „Team Profifußball“ würde man sich schon gefügig machen, Hauptsache neue Leute am Ruder.

Ich bin überzeugt, den wenigsten aus dem „Team Profifußball“ war klar, wofür sie benutzt werden sollten. Mancher dürfte seine Kandidatur auf dieser Liste mittlerweile bereuen. Ich hoffe, die Investorenseite bekommt am Sonntag die Quittung dafür und der TSV zeigt, dass der Spaltpilz nicht wirkt. Nur wenn der e.V. stark und geeint ist, kann auf Augenhöhe mit wem auch immer verhandelt werden.

Ich werde nicht alle von Pro1860 empfohlenen Kandidaten wählen, aber mit einer Feststellung aus ihrer Erklärung kann ich mich voll identifizieren: „Der Verein gehört seinen Mitgliedern! Wir wünschen uns klare Strukturen im Verein und gemeinsame Ziele mit Darlehensgebern im Profifußball. Die erreicht man aber nicht, indem man dem Investor neben der KGaA künftig auch noch im e.V. Tür und Tor öffnet. Ein Durchregieren des Investors muss ausgeschlossen sein.“

Loewenfan66
Leser
Loewenfan66 (@loewenfan66)
2 Jahre her
Reply to  Serkan

Absolut deiner Meinung
dieses ganze Szenario wurde letztes Jahr in Angriff genommen
und es ist doch genauso abgelaufen.
Auch das der Blogger nicht unabhängig ist dürfte wohl eigentlich jedem klar sein
ich erinnere nur an die Hefte die der Blogger herausgegeben hat und wovon HI einen beträchtlichen Teil gekauft hat.
Und wer weiß was für Finanzielle Verflechtungen noch zwischen dem Blogger und HI bestehen.

DaBianga
Leser
DaBianga (@dabianga)
2 Jahre her
Reply to  Serkan

Und du wagst es meine Thesen als gewagt zu bezeichnen. Ein dicker Daumen nach oben von mir.

swaltl
Leser
swaltl (@swaltl)
2 Jahre her

Inzwischen wurden die Zugangsdaten für den Schweizer Server wohl geändert.

Baum
Leser
Baum (@ewald)
2 Jahre her
Reply to  swaltl

Nein, man kommt schon noch drauf. Oder besser gesagt, man kommt wieder drauf. Allerdings, oh Wunder, das besagte Dokument ist weg.

Baum
Leser
Baum (@ewald)
2 Jahre her
Reply to  Baum

Das hilft ihnen allerdings auch nicht mehr weiter, da ich wie bestimmt auch viele andere die Dokumente lokal gespeichert haben.

OT: Ist es jetzt generell so, das man seine Antworten nicht mehr editieren kann?

Landshuter Löwe
Leser
Landshuter Löwe (@landshuter-loewe)
2 Jahre her
Reply to  Baum

Sieht so aus. Also zweimal durchlesen. 😉

swaltl
Leser
swaltl (@swaltl)
2 Jahre her

An dieser Stelle fällt mir wieder die Stellungnahme von Stimoniaris zu den Vorwürfen ein, er hätte die Mails an den Kicker weitergegeben:

Ich distanziere mich in aller Deutlichkeit von den Vorwürfen, dass ich möglicherweise vertrauliche Unterlagen aus dem Verwaltungsrat des TSV 1860 München an das Fußball-Magazin kicker weitergereicht hätte.

Er hat sich nicht davon distanziert, dass er die Mail an jemand anderen weitergeben hätte. ####### # ###### ##### ######### ######## #### ##### ########## ########## #### ##### ###### #### ##### ######## [Text zensiert, da Mutmaßung]

Kranzberg
Leser
Kranzberg (@kranzberg)
2 Jahre her
Reply to  swaltl

Dem sollte man tatsächlich mal nachgehen.

swaltl
Leser
swaltl (@swaltl)
2 Jahre her
Reply to  swaltl

Ich entschuldige mich hiermit für die in meinem Kommentar geäußerten Mutmaßungen. Da war wohl der erste Ärger zu groß. Ja, die Vermutungen waren wohl nicht in Ordnung. Insofern wurden sie zurecht zensiert.

DaBianga
Leser
DaBianga (@dabianga)
2 Jahre her
Reply to  swaltl

Damals meine Worte.

ELIL93
Leser
ELIL93 (@elil93)
2 Jahre her

Eine Sauerei!