Timo Gebhart ist zurück beim TSV 1860 München und wird die Löwen in der Dritten Liga unterstützen. Finanziert wird er von HAM International in Form eines Sponsorings. Wir blicken zurück auf die bisherige Karriere von Timo Gebhart.

Kinderfußball in Memmingen

Timo Gebhart wurde am 12. April 1989 in Memmingen geboren. In seiner Kinder- und Jugendzeit spielte er beim BSC Memmingen, wechselte dann jedoch zum Lokalrivalen FC Memmingen.

Wechsel zu den Löwen

Im Jahr 2004 wurde er mit 15 Jahren vom TSV 1860 München verpflichtet. In der Saison 2006/2007 wurde er mit der U17 der Löwen Deutscher Meister. Nach vier Einsätzen in der Regionalliga Süd mit der zweiten Mannschaft, wurde er 2007 in den Profikader berufen. Im ersten Spiel gegen den FC Augsburg war er noch nicht im Kader. Am 19. August 2007 saß er dann gegen den 1. FC Kaiserslautern auf der Bank. Eingewechselt wurde er jedoch nicht. Erstmals auf dem Platz stand er in der 2. Bundesliga dann am dritten Spieltag gegen die TSG Hoffenheim. An diesem Spieltag war der damalige Mannschaftskamerad und sein heutiger Trainer Daniel Bierofka nicht mit im Kader. Trainer der Löwen war Marco Kurz.

Erstes Spiel mit Daniel Bierofka

Gegen den 1. FC Köln spielten Bierofka und Gebhart dann am 31. August 2007 erstmals zusammen in der 2. Bundesliga. Bierofka als Linksaußen von Anfang an in der Startelf. Gebhart kam dann in der 75. Minute für Lars Bender. Die Kölner lagen mit 1:0 vorne, mussten aber dann den Anschlusstreffer in der 78. Minute hinnehmen. Gebhart war im Strafraum gefoult worden und es kam zum Elfmeter. Den schoss Gregg Berhalter.

Erstes Tor in der 2. Bundesliga

Sein erstes Tor in der 2. Bundesliga schoss er am 15. September 2008 gegen den MSV Duisburg. Er riss sich das Trikot vom Leib und enthüllte ein großflächiges Tattoo, eine Hand, die ein Kreuz hält. Es sei das erste und letzte Tattoo in seinem Leben, so Gebhart damals. „Sonst bringt mich meine Mutter um …“, erklärte er gegenüber der Presse. Einhalten konnte er dieses Versprechen allerdings nicht. Daniel Bierofka hatte übrigens in diesem Spiel das 1:0 gemacht, Gebhart das 2:0.

Wechsel zum VfB Stuttgart

Ende 2008 war es dann vorerst vorbei mit den Löwen. Gebhart wechselte im Winter zum VfB Stuttgart und damit in die 1. Bundesliga. Er unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2013. „Mein Ziel war es immer, in der Bundesliga zu spielen. Ich habe mich auch deshalb für den VfB entschieden, weil man hier den jungen Spielern großes Vertrauen entgegenbringt. Ich möchte beim VfB meine Stärken einbringen und den Sprung zum Stammspieler schaffen“, sagte Gebhart damals. Von rund 3 Millionen Ablösesumme sprach man damals.

Die Zeit beim 1. FC Nürnberg

2012 wechselte er zum 1. FC Nürnberg. Dort blieb er bis 2016. Insgesamt 30 Spiele hat er für die Clubberer absolviert und drei Tore geschossen. Er tat sich jedoch schwer. Oft plagten ihn Verletzungen. Im September 2014 hatte er seinen letzten Einsatz in der 1. Mannschaft. Die Patellasehne machte ihm zu schaffen. In den Kader wurde er nicht mehr einberufen. 2015 wurde er wegen schwerer Körperverletzung zu einer elfmonatigen Haftstrafe verurteilt, die auf Bewährung ausgesetzt wurde. Mit unter ein Grund für die Aussortierung bei den Nürnbergern.

Wechsel zu Steaua Bukarest

Er entschied sich zu einem Wechsel zu Steaua Bukarest. Zum Einsatz kam er beim rumänischen Rekordmeister jedoch kaum. Nur zwei Mal stand er auf dem Platz. Sein bereits nach einem halben Jahr auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert.

Zurück nach Deutschland

Für Timo Gebhart ging es zurück nach Deutschland. Der F.C. Hansa Rostock nahm ihn unter Vertrag. „Auch wenn er zuletzt ein bisschen mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte, ist Timo Gebhart eine absolute Verstärkung für das Team“, so Sportvorstand René Schneider im Jahr 2016. Sein Marktwert war innerhalb von fünf Jahren von fünf Millionen auf nur noch 100.000 Euro gesunken. Gebhart gab nicht auf und meinte gegenüber der Presse: „Ich fühle mich körperlich sehr gut und will es mir selbst noch einmal beweisen, dass ich das Zeug habe, auf gutem Niveau Fußball spielen zu können. Bei einem so bekannten Traditionsverein wie dem F.C. Hansa Rostock sehe ich prima Chancen, wieder auf ein gutes Niveau zu kommen“. Doch glücklich wurde Gebhart bei Hansa Rostock nicht. Er konnte sich nach einer Saison nicht mit den Verantwortlichen einigen. „Er lässt die Gelegenheit verstreichen, bei uns wieder zu alter Stärke zu finden“, bedauerte damals Sportvorstand Schneider. Allzu viel zum Einsatz war Gebhart allerdings gar nicht gekommen. Im September und Oktober 2016 hatte er mit Adduktorenbeschwerden zu kämpfen. Von Dezember bis März 2016 mit einem Muskelfaserriss.

Das zweite Mal bei den Löwen

Es ging zurück zum TSV 1860 München, wo seine Profi-Karriere begonnen hatte. Allerdings in die Regionalliga, wo sich die Löwen wiederfanden. 9 Spiele absolvierte er für die Löwen, dann kam es zu einem Muskelbündelriss. Von September bis Dezember fiel er aus diesem Grund aus und kämpfte anschließend mit Achillessehnenproblemen. Erst im April kam er gegen den FC Bayern München II wieder zum Einsatz. Für 15 Minuten. Und auch gegen den FC Pipinsried spielte er noch einmal für 14 Minuten. 11 Spiele in der Regionalliga absolvierte er für die Löwen in der Saison.

Kurze Phase bei Viktoria Berlin

Nach dem Aufstieg machte er ein halbes Jahr lang Pause, bis ihn schließlich Viktoria Berlin für die Regionalliga Nordost verpflichtete. Auch in der dortigen Regionalliga absolvierte er 11 Spiele. Nach zwei Spielen erlitt er einen Muskelfaserriss.

Nun geht es heute zurück zu den Löwen. Finanziert wird Timo Gebhart durch HAM International.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
BluePowerGiasing
Leser

Danke Hasan Ismaik. Du lässt Taten sprechen und nicht nur leere Worthülsen wie unser Präsident. Bravo.

anteater
Leser

Dank an das Präsidium des e.V. dafür, die ihm zustehende Vergütung für die Nachwuchsarbeit, die ihm die KGaA zahlen müss, abzuschreiben, um weiter Profifußball in Giesing zu ermöglichen.

Vielleicht sollten die da öfter an die Presse gehen und sich auch öffentlich feiern lassen.

Tami Tes
Redakteur

Ich würde dazu sagen – „Reisinger, alles richtig gemacht!“ durch die Ablehnung der Kredite, musste der Mitgesellschafter endlich richtig handeln, um sein Invest zu stärken, und hat endlich gesponsert. Keine Zinsen, keine Rückgabe… hat es so noch nicht gegeben und hätte es so nicht gegeben, würde der Verein nicht strikt an dem Konsolidierungskurs festhalten.

Blue Power
Leser

So sprach der abgesandte Lakai des unsäglichen Bloggers von Mordor24 😂

Bine1860
Leser

Deine Autokorrektur funktioniert nit richtig, die mach aus Saki Präsident… lol

3und6zger
Leser

DANKE e.V, dass du von 1,9 Mio Budget des NLZ 1,5 Mio übernimmst, um nach der Geldverschwendung im Profikader die KGaA zu entlasten.

Flo1860
Redakteur

Hier auf der Seite fehlt definitiv ein Emoji, welches den Kopf auf die Tischplatte schlägt…

3und6zger
Leser

Ich finds super, dass das geklappt hat. Es wird wohl in der ganzen Mannschaft keinen geben, der mehr motiviert ist. Jetzt beim dritten Mal bei Sechzig wird er zeigen wollen, was er noch drauf hat und für einige Junge ein Anführer vom Löwenrudel sein. Und das zusammen mit seiner Technik können wir gut gebrauchen. Was die Finanzierung der Verpflichtung betrifft sehe ich den Ansatz von Zusammenarbeit, etwas das ich nach der MV nicht mehr für möglich gehalten habe. Hasan Ismaik ist nach wie vor der Mehrheitsgesellschafter und wenn er konstruktiv mitmacht ist es besser als wenn er destruktiv nicht mitmacht. Daher wünsche ich mir, dass der Tiefpunkt durchschritten ist und es von jetzt an wieder aufwärts gehts. Vielleicht ist es kein schlechter Vorschlag, den die Frau Dr. Kratochwill ausgesprochen hat: „Nicht nachkarten, was war, sondern einfach: Cut. Reset-Taste. Die Vergangenheit ruhen lassen und gemeinsam in die Zukunft schauen!“ Auch wenn’s mir selber schwer fällt. Die Saison 16/17 einfach versuchen zu vergessen und aufs nächste Spiel konzentrieren.

Blue Power
Leser

Nach der Jordanischen PR Kampagne wieder zurück zum Fußball:
So und jetzt holen wir den so dringend benötigten „Brasilianer“ sorry ich meinte „Stürmer“ 😂

Blue Power
Leser

Beschreibt die Eindrücke bei TGs erstem Auftritt am Trainingsgelände.
https://www.sueddeutsche.de/sport/1860-muenchen-besondere-rueckkehr-1.4525232

Bluemuckl
Leser

Timo wird hoffentlich einen (ordentlichen) Beitrag zum Klassenerhalt leisten. Er ist jetzt wieder Teils des Kaders und damit Teil des Löwenrudels.

Dass Herr Ismaik ihn zu 100% bezahlt ist positiv. Wenn er, wie Bierofka und Gorenzel betonen, ein Wunschspieler ist, ist doch alles in bester Ordnung.

Herr Ismaik bekommt die (gekauften) Lobeshymnen, die er sich wünscht, Stimoniaris kann sich auch selbst auf die Schulter klopfen, viele Fans freuen sich über die Rückkehr Gebharts, der Trainer bekommt einen Wunschspieler, Herr Reisinger und das Präsidium/ Verwaltungsrat dürfen sich in ihrem Weg der konsequenten Konsolidierung bestätigt fühlen und Timo darf wieder für seinen Herzensverein spielen.

Ich kann beim besten Willen an der ganzen Geschichte (bisher) nix negatives erkennen, es ist scheinbar eine Win-win-Situation. Schön.

TSV1328
Leser

Dem kann ich mir nur anschließen, Bluemuckl.
Efkan Bekiroglu könnte vielleicht etwas dran zu knabbern haben,
aber Konkurrenz spornt ja auch an.
Außerdem ist ja noch nicht klar, welche Position TG einnehmen wird.

Blue Power
Leser

Super das er da ist, aber halt mal wieder viel zu spät! Keine Vorbereitung kein Trainingslager. Das Timo zu 100% fit ist bezweifle ich.

Darüber hinaus war es unter anderem auch eine PR Aktion des Investors und seines Erfüllungsgehilfen um nicht ganz als Miesepeter und Dampfplauderer dazustehen, da sie ja das Sponsoring mit der bayerischen ohne logische Begründung abgelehnt hatten um erst mal wieder ein Darlehen anzubieten und somit unlogischerweise noch mehr negatives Eigenkapital in die KGaA reindrücken wollten.

Man sieht, dass es immer noch zwei Fraktionen gibt die versuchen im rechten Licht dazustehen.

Konzeptionelles sowie professionelles arbeiten sieht anders aus!

Bluemuckl
Leser

„Konzeptionelles sowie professionelles arbeiten sieht anders aus!“

Wir sprechen immer noch von Sechzge.

Klar, man kann immer irgendwie was negatives konstruieren, aber in diesem Fall finde ich, dass man (auch mangels Alternativen) froh sein sollte, dass Timo wieder für uns spielen wird. Ein fitter, gesunder Timo kann in Liga 3 nicht schaden.

unvoreingenommen
Leser

Es ist nicht zu fassen welcher Bullshit hier geschrieben wird. xx
Hätte Reisinger mit anonymen Sponsoren TG zu den Löwen geholt, wäre das der mega Transfer. Vor 2 Jahren war Tg noch der Heilsbringer hier im LM und nun isser der Taugenichts weil HI wieder mal Schuld hat an so einem scheiss Deal.

TG ist ein sehr sehr guter Fusballer. Freut euch das er dem TSV und der KGaA nichts aber auch gar nichts kostet.

Ich hoffe sehr das TG uns vor dem Abstieg bewahrt.

tomandcherry
Leser

unvoreingenommen

Keine Ahnung, welchen „Bullshit, der hier geschrieben wird“, Du im konkreten Fall meinst? Vielleicht sogar meine Beiträge? Ist aber eigentlich egal.

Zitat aus Deinem o.a. Kommentar:

„TG ist ein sehr sehr guter Fusballer.“

Das sehe ich eigentlich genauso. Mit einem kleinen, aber sehr entscheidenden Zusatz meinerseits: „Wenn er fit ist.“

Und die im „Löwenmagazin“ aufgelisteten Arbeitsnachweise von TG machen mich nicht unbedingt hoffnungsfroher, dass er tatsächlich „der Unterschiedsspieler“ wird, den nicht wenige Löwen-Fans in ihm sehen (wollen).

Noch ein Zitat Deinerseits:

„Ich hoffe sehr das TG uns vor dem Abstieg bewahrt.“

Das wird TG alleine garantiert nicht schaffen. Und dieser Satz zeigt mir eigentlich in aller Deutlichkeit, welche – m.E. vollkommen überzogene – Erwartungshaltung in die Rückkehr von TG gesetzt wird.

Er hat – und das sind nun einmal unveränderliche Tatsachen – in den letzten Jahren überwiegend in der Regionalliga bzw. max. 3. Liga gespielt. Wenn er überhaupt gespielt hat.

Man sollte m.M. nach „die Kirche schon im Dorf lassen“ und keine Leistungen von TG erwarten, die er möglicherweise nicht mehr abrufen kann.

anteater
Leser

Den Aufstieg haben wir auch trotz des Ausfalls von Timo ab September geschafft. Ich will ein Team sehen, nicht eine Einzelperson, an der alles hängt. Wir sind hier nicht beim Tennis.

anteater
Leser

Du verstehst offenbar einige der Kritikpunkte nicht, die ja so gelagert sind, dass sie von der Finanzierungsform unabhängig sind. Ich fange für Dich nochmal mit der Aufzählung an, da ich generell in die intellektuelle Leistungsfähigkeit meiner Mitmensche vertraue:

1. Er ist sehr verletzungsanfällig. Das zieht sich wie ein, äh, roter Faden durch seine Karriere.
2. Er hatte zu Regionalligazeiten öffentlich gemacht, dass er im Falle eine nicht-Aufstiegs Sechzig nicht treu sein wird. Aus seiner damaligen Position heraus, wohlgemerkt. Er war ab September Dauerverletzt.
3. Manche haben Zweifel an seiner charakterlichen Eignung dahingehend, dass er das Mannschaftsgefüge durcheinander bringen könnte.
4. Zuletzt hat er vor einigen Jahren bei Rostock 3. Liga gespielt, seither lediglich Regionalliga. Zuletzt wenig überzeugend in der RL Nordost. Bei Rostock sagte man, wenn ich das richtig verstanden habe, dass er seine Chance nicht genutzt hat.
5. Laut sportlicher Leitung benötigen wir zuallererst einen weiteren Mittelstürmer.
6. Die Überhöhung durch die Medien, z.B. wird er in der AZ als Alpha-Löwe und Publikumsliebling bezeichnet, von Dir als Heilsbringer, kann man in vielerlei Hinsicht kritisch sehen.
Usw., usf.

tomandcherry
Leser

anteater

Sehr schön und sehr nachvollziehbar zusammengefasst.

Diese Ausführungen teile ich uneingeschränkt und möchte trotzdem ausdrücklich betonen, dass ich der Erste sein werde, der seine starke Skepsis gegenüber dieser Rückhol-Aktion als Fehleinschätzung deklariert, wenn TG über einen gewissen Zeitraum mit Leistungen auf und neben dem Platz überzeugt.

Allerdings sollten es schon mehr als eine Handvoll Spiele sein, in denen er zu den besseren Löwen-Spielern erklärt wird.

Blue Power
Leser

Jetzt reiß Dich mal zamm!
Du bist hier nicht in diesem niveauarmen Pöbelblog, in dem jeder auf das Übelste beleidigt wird, der nicht des unsäglichen Bloggers Meinung ist!
Lese erst mal dort die Kommentare, dann wird Dir bewusst wie gesittet, vernünftig und kompetent sich die Fans hier im Löwenmagazin verhalten!

Bine1860
Leser

Es geht doch nicht um die Person TG sondern um das WIE des Transfers:
-sehr spät
-Art und Weise der Pressemitteilung (nur von Saki), die schnell nochmal auf die KgAa draufhaut uns sich mit fremden Federn (Berzeltransfer) schmückt
– und dass es eben nicht alles gut macht und wir in Extase verfallen, nur weil HI
jetzt zum ersten Mal das Richtige gemacht hat (wenn denn das Geld überhaupt von HAM kommt und nicht von der Merchandising, was den dortigen Gewinn schmälern und somit den Anteil der KgAa gegen 0 verringert)

Sportfan
Gast
Sportfan

Nein, definitiv nicht. Ich hätte die gleichen Bedenken wie jetzt. Mir ist egal wie der Spieler finanziert wird aber ich habe meine Zweifel an der sportlichen Leistung. Der Spieler darf mich gerne Lügen strafen.

Klothilde
Leser

Vlt. wird andersrum ein Schuh draus.

Stell dir vor Ismaik hätte ein finanzielles Volumen für Bierofka/Gorenzel Tranfer/s zur Verfügung gestellt und in Absprache mit der Scouting-Abteilung hätte man sich für jemanden entschieden den man als sportlich optimale Lösung betrachtet.
So wie letztes Jahr Grimaldi oder Lorenz.

Aber doch nicht so ne schräge Marketing-Aktion, bei der das sportl., wenn man Gorenzels Worte interpretiert, nebensächlich ist.
Erinnert mich eher an Pereira und Sex-Stürmer Zeiten.

Buergermeister
Leser

ganz davon abgesehen, dass die beiden überall außer bei uns erfolg hatten wink

Achzeechzge
Leser

Der ist total überbewertet und wird nicht mehr als 5 Spiele machen.

Einmal Löwe ,einmal Löwe ball

Konterhoibe
Leser

Kannst du mir Bitte die Lottozahlen vorhersagen? Scheinbar kannst du ja in die Zukunft schauen.

ICFPFALZ
Leser

Nachdem nun TG rein aus sportlichen Gründen verpflichtet ist. Ein absoluter Wunschspieler unserer sportlichen Leitung die nach nur einem Jahr wieder erkannt hat, welcher Ausnahmespieler TG doch ist, insbesondere durch überragende Spiele in RL NO. Auch dem hervorragenden Hauptgesellschafter der KGaA blieb die Möglichkeit diesen Jahrhunderttransfer abzuschließen nicht verborgen und sponsorte selbstlos zu 100% >EINHUNDERT PROZENT.
Z. B. ein schöner Schriftzug auf dem Trikot 10 sponsort by HAM wäre sicherlich nicht zu viel und zeigt der Welt wie man Sportinvestment lebt.

tomandcherry
Leser

ICFPFALZ

Bin sicher, dass der/die ein(e) oder andere Deinen Sinn für überspitzte Darstellungen nicht ganz kapiert. wink

Den User anteater nehme ich davon selbstverständlich ausdrücklich aus. wink

anteater
Leser

Also, mir gefällt Dein Sarkasmus.

tomandcherry
Leser

Dito.

Achzeechzge
Leser

Du hast Recht Pesonix wech mit diese Typ ,brauchen keinen solchen Spieler
Wir sind Löwen und er nicht ball

Einmal Löwe,einmal Löwe

Personix
Leser

Also wenn man das hier so alles liest…um Gottes willlen.
Was sind wir blos für ein dummer Haufen.

Eigentlich ist der Timo so richtig scheisse, der macht das nur wegen der Kohle und wei er weiss das er nicht lange durchhält. Dieser Mistkerl will sich nur bei 60zig einzecken um hier den Reibach seines Lebens zu machen. Blöd ist nur das wir Fans das durchschauen, dass er sicherlich nach dem ersten Spiel dann krank ausfällt.

Wahrscheinlich will ihn der Bierofka garnicht, sind doch sicherlich im schelchtes auseinander gegangen. Bierofaka wird ihn dann schon nicht aufstellen. Wahrscheinlich durft der Trainer garnicht mitentscheiden welchen Spieler er bekommt. Wieder so eine HI Entscheidung und wir bleiben auf den KOsten sitzen.

Und der Hasan, dieser dumme Mensch weiss nicht mal den UNterscheid zwischen Stürmer und Spielmacher. Eigentlich wollte er einen Stürmer holen und hat sich vergriffen mit dem Timo. Scheiss Berater sag ich nur. Er hat sicherlich auch nicht gefragt ob der Trianer den spieler überhaupt will.

Es wird wieder Zeit Schilder hohzuhalten „Gorenzel mach deine Arbeit“. Das war ja jetzt der Hasan. So richtig produktiv war er bis dato nicht nicht, ausser beim sogenannten „gorenzeln“. Und der Dialekt erst.

Auch der Scharold, zu dumm zum rechnen. Mit so einem Käse soll man dan planen und eine Strategie erstellen. Das können die Fans doch besser. Die Kohle kann man einsparen.

Wahrscheinlich wurde der Bierofka auch noch gezwungen sich bei Hi zu bedanken.

Wir sind schon so ein richtiger Stümper Verein. Kriegen nichts geschissen.

Sorry falsche Chat!!!

[Ironie off]

Siggi
Leser

Personix
Soooo Unrecht hast du da nicht. Aber wie HI bzw. der Saki das jetzt ausschlachten, ist halt jetzt auch nicht soooo clever.

Bine1860
Leser

Eigentlich müssten doch alle froh sein, endlich haben wir einen Ehemaligen mit eingebunden (duck und weg) lol

Siggi
Leser

Ach, der Gebhart wird jetzt als Funktionär eingestellt? Na, jetzt ist alles klar! Und ich dachte schon…

Personix
Leser

Ist doch egal.
Das Ergebnis zählt smile

anteater
Leser

Ja. Warten wir es ab.

Klothilde
Leser

Ich möchte mal die Frage in den Raum stellen wie sich „Die User“ grundsätzlich eine sportlich, vernünftige Planung eines Drittligisten vorstellen.

Meiner Meinung nach funktioniert das in dem man nach Saisonende analysiert und dementsprechend verpflichtet.
So wie es (ausnahmsweise) letztes Jahr bei uns geschehen ist.

Wenn man also letzte Saison analysiert und feststellt auf welchen Positionen Verbesserungsbedarf besteht, ist man dann auf die Lösung gekommen, einen offensiven MV-Spieler Gebhart zu verflichten, der seit über 2 Jahren nicht mehr auf Drittliganiveau gespielt hat, kaum Spiele über 90min auf Viertliganiveau gehen kann, stark verletzungsanfällig ist, keine Vorbereitung hatte und außerhalb des Platzes öfters mal daneben tritt?
Ist das die sportliche Entscheidung bzw. unsere Expertise?

Oder ist es eher ein Geschenk, welches Ismaik will, um Politik zu betreiben und die sportl. Leitung nicht ablehnen mag.

Verstehe auch das Kein-Risiko-für-60-Argument nicht.
Bedeutet ja im Umkehrschluss jeder Hinz und Kunz kann mit einem selbst finanzierten Spieler daher kommen.
Wo führt das hin?

Chemieloewe
Leser

Kommt mir bei Ismaik auch so vor, als will er mit TG Sympathie u. Eindruck schinden, wie dazumal mit der Aigner-Rückholaktion. Trotzdem hoffe ich, daß TG es sehr gut macht u. nochmal voll durchstartet! Timo, zeigs uns u. Allen, hau rein! Herzlich willkommen dahoam, viel Glück, Erfolg u. Gesundheit, Freude, Mut, Optimismus u. Zuversicht u. keine Verletzungen! Du schaffst das schon!

Baum
Leser

Im Idealfall könnte man halt die komplette Summe des Sponsorings von der Bayerischen für Transfers nutzen. So wurde es eben nur ein (ziemlich teurer) Abwehrspieler. Den Rest muss man ja bekanntlich für etwaige auf die KGaA zukommende Strafen auf die Seite legen die uns unser Mitgesellschafter mal wieder aus Frust und Lust aufs Auge drücken kann.
Für mich stellen sich daher zwei Fragen. Zum einen, würde sich ein ähnlich klammer Drittligist dann einen so kostspieligen Abwehrspieler gönnen wohlwissend, dass man eigentlich auch noch gerne einen Stürmer hätte? Und zum anderen, wieso spielt man nicht einfach vabanque, verpulvert die ganze Summe und sollte Ismaik bei der nächsten Umwandlung zicken, krachts halt einfach mal (wieder) kräftig im Gebälk wenn man die Strafe nicht bezahlen kann. Dann sieht wenigstens mal jeder wie sehr dem „größten Löwenfan aller Zeiten“ seine KGaA und deren Fans am Herzen liegen…

Die Edith meint noch: eigentlich wäre dieses Vabanquespiel auch das beste Druckmittel. Frei nach dem Motto: Ismaik, wandeln und strahlen oder deine KGaA muss leider Insolvenz anmelden.

anteater
Leser

Das aktuelle Präsidium besteht nicht aus Hardlinern. Das dürfte bzw. könnte der Grund sein.

Baum
Leser

Naja, ich weiß nicht ob man da zwingend ein „Hardliner“ sein muss. Die Bayerische wird sich doch auch nicht gerade freuen das ein beträchtlicher Teil ihres Sponsorings nicht für den eigentlichen Zweck ausgegeben werden kann, sondern zurückgehalten werden muss um eventuelle Strafen zu zahlen die von diesem abudamischen Heini absichtlich verursacht werden! Gleichzeitig feiert ein Bierofka den Ismaik weil er ihm den Gebhart spendiert. Sportlicher Wert: unbekannt. Da langst dir doch ans Hirn!

Blue Power
Leser

Sehr präzise zusamengefasst 👍

anteater
Leser

Ja, daa sollte eigentlich auch den Freunden der kontinuierlichen Überschuldung auffallen. Leider bleibt dieser Erkenntnisgewinn da häufig aus.
Das mit den nicht-Hardlinern bezog ich auf das Vabuanquespiel. Schreibt man das so?

tomandcherry
Leser

Klothilde

„Bedeutet ja im Umkehrschluss jeder Hinz und Kunz kann mit einem selbst finanzierten Spieler daher kommen.“

Theoretisch ja. Wobei es wahrscheinlich die Chancen verbessert, wenn es ein Spieler ist, der von HI vorgeschlagen wird. Bzw. dessen fachkundigen Beratern. Hat ja vor zweieinhalb Jahren schon mal ausgezeichnet funktioniert.

„Wo führt das hin?“

Idealerweise zuerst in die 2. Liga, kurz danach in die Bundesliga, dort angekommen in die Champions League und irgendwann spielen wir „mit Barcelona auf Augenhöhe“.

Man muss sich schon ambitionierte Ziele setzen, sonst kommt man niemals aus der „Tretmühle 3. Liga“ raus.

Buergermeister
Leser

Alternative wäre halt kein Gebhart gewesen, ansonsten musst du erstmal einen Leistungsträger finden der zu uns wechseln will.

Klothilde
Leser

Bedeutet dann ja, dass jeder mit nem mittelmäßigen 4Ligakicker bei 60 aufschlagen kann wenn er ihn finanziert.
Besser einen Spieler als keinen oder wie?

Buergermeister
Leser

also der spieler hat über 100 buli spiele…. ich denke der wird uns in jedem fall weiterhelfen. Biero hat sich auch schon länger mit ihm getroffen und auch ein HI wird nicht einfach spieler holen können die die sportliche Leitung nicht will.

anteater
Leser

Zuletzt fünf derer vor SECHS Jahren, wobei er da längstens eine Halbzeit gespielt hat.

Er hat in seiner Karriere noch nie 30 Ligaspiele in einer Saison geschafft und nur ein Mal über 25, und das war vor zehn Jahren.

Laut meinen Quellen hat er exakt 99 Bundesligaspiele, folglich ist Deine Aussage „über 100“ auch noch falsch.

tomandcherry
Leser

@Dr. Klothilde

Formuliere es anders:

Einen besseren Spieler, als keinen. wink

anteater
Leser

Aha. Den oder keinen. Na ja. Spricht nicht gerade für unser Scouting.

Blue Power
Leser

Der Transfer macht mit einem Spieler in diesem Fitnesszustand eher weniger Sinn. Nicht das man es falsch versteht, ich mag Timo Gebhart als Fußballer sehr!

Auf Mordor 24 betont der eher zu belächelnde Blogger in jedem zweiten Satz und dies vehement, dass der Jordanier zu 100% finanziert und Timo Gebhart ein absoluter Wunschspieler von Biero ist!
Das muss man wohl schreiben wenn man zu 100% vom … gepampert wird😂

Buergermeister
Leser

wieso denkst du er ist nicht fit?

Blue Power
Leser

Hast as Mölders Wamperl ned gseng 😂
Ich glaube der braucht noch mindestens 4 Wochen um für 90 Min. fit zu sein, auch wenn er beim 4. Ligisten in Berlin die Vorbereitung mitgemacht hatte.

SchorschMetzgerBGL
Leser

Eine Anmerkung noch zum letzten Absatz:
„Nach dem Aufstieg machte er ein halbes Jahr Pause…“
Auch dies war Verletzungsbedingt. Ab Oktober 2018 hielt er sich bei der Regionalligamannschaft des SV Wacker Burghausen unter Trainer Wolfgang Schellenberg fit.
Burghausen, hätte ihn gerne für die Rückrunde verpflichtet, jedoch wollte er eine Klasse höher oder im Ausland wieder Fuss fassen. Da sich nichts der gleichen auftat, nahm er nicht das Burghausen Angebot sondern jenes von Viktoria Berlin an. Sportlich bestimmt nicht die sinnvollere, weil größere Herausforderung. Die wäre schon bei Burghause in der Regionalliga Süd gewesen. Also hat er sich wohl für die bessere Entlohnung entschieden…

anteater
Leser

Diese Zusammenfassung lässt mich böses ahnen. Könnte Geld sein, dass man auch besser hätte einsetzen können. Na ja, vielleicht hält er ja ein Saison durch und bringt uns tatsächlich voran, doch sein Karriereverlauf spricht Bände.

SchorschMetzgerBGL
Leser

Sehe es so, dass wir bestimmt Timo´s letzte Chance sind im Profifußball. Ist bestimmt auch ihm selber klar. Da wir aber auch gleichzeitig sein absoluter Herzensverein sind, was ich ihm voll abnehme, müssen wir keine Angst haben, dass er mit angezogener Handbremse spielen wird. Er wird immer alles geben, was aber gleichzeitig eine große Gefahr von weiteren Verletzungen in sich birgt. Aber lieber einer der Vollgas gibt, als….
Meine weitaus größere Sorge ist die, ob sich T.G. unterordnen kann? Wenn der Coach entscheidet ihn eher runter zu nehmen oder ihn zunächst auf der Bank lässt, gibt er dann Ruhe?
Alles in allem freue ich mich auf Timo. Welcome back…
…alles weitere werden wir ja sehen!

tomandcherry
Leser

anteater

Die o.g. Fakten bestärken mich nur noch in meiner Skepsis.

Wäre auch ein Wunder, wenn ein sog. „Rückkehrer“ (Gebhard spielt dann mittlerweile zum dritten mal für die erste Mannschaft von 60…) sportlich vollkommen überzeugen würde.

Andererseits sind meine Erwartungen an TG so niedrig angesetzt, dass er bei mir persönlich eigentlich nur noch positiv überzeugen kann…

anteater
Leser

Spielerisch habe ich schon höhere Erwartungen an Timo.

Konterhoibe
Leser

Gebhart ist sicher eine Wundertüte. Aber: unser Risiko ist gering. Sollte er sich verletzen Zahlt immerhin nicht der Verein die Rechnung, sondern in dem Fall ein Sponsoring von HI. Sollte Gebhart einschlagen haben alle Gewonnen.

Ich finde es einfach lächerlich von manchen ihn quasi schon ins Krankenhaus zu schicken bevor er überhaupt da ist, jetzt lasst ihn doch erstmal ankommen bevor ihr alle Schnappatmung bekommt.

Natürlich wäre ein Stürmer noch gut, aber vielleicht bekommt man einfach keinen weil keiner Bock hat oder alle zu viel Geld verlangen, schon mal darüber nachgedacht?

tomandcherry
Leser

Konterhoibe

„Schnappatmung“ bekomme ich jetzt sicherlich keine, dafür bin ich schon viel zu lange 60er-Fan und hab‘ schon viel zu viele hochgelobte „Hoffnungsträger“ kommen und wieder gehen sehen.

Allerdings kann ich auch nicht behaupten, dass mein Vertrauen in einen sportlich (sehr) wertvollen Timo G. allzu stark ausgeprägt wäre.

Konterhoibe
Leser

Der einzige der ihn jetzt als den Überknaller Angepriesen hat der Unsägliche. Es gibt ja noch nicht mal eine Aussage von Biero und GG. Mir reagieren einfach alle gleich viel zu Negativ. Bei manchen kriegt man das Gefühl das der Kader jetzt mit Gebhart schlechter als zuvor ist.

anteater
Leser

Wundertüten waren noch nie value for money.

Klothilde
Leser

Erinnere mich noch gut wie oft bei uns in der Vergangenheit über die Verletzungsanfälligkeit von Spielern geschimpft wurde und wie man denn die hätte verpflichten können.
Man kannte doch die Historie.
#Boenisch
60 ist halt der Verein der nicht aus Fehlern lernt sondern die gleichen gerne 2-3 mal macht.
In der freien Wirtschaft ist dies kaum vorstellbar.

Bei uns gibt es einfach zu viele Köche.

tomandcherry
Leser

@Dr. Klothilde

Ja, da hast Du absolut Recht.

60 macht Fehler gerne mehrmals, wobei ich entschuldigend ergänzen möchte, dass es eigentlich immer andere Personen sind, die ähnliche Fehler der Vergangenheit wiederholen.

Aufgrund der meistens sehr kurzen Verweildauer bei 60 München, sind es so gut wie nie dieselben Verantwortlichen, die es nicht gelernt haben.

Ausnahme wäre unser großzügiger Kreditgeber (und seit Neuestem: Sponsor!), der m.E. jeden Fehler bereits mind. dreimal gemacht hat, obwohl er schon acht (?) Jahre bei 60 finanziell engagiert ist.

Tante Tornante
Leser

Na ja, die „Kritik“, die da bisweilen an der Verpflichtung zu hören ist, geht mir imho viel zu weit. Lasst ihn doch erstmal ankommen, das erste Mal gegen einen Ball treten und im Laufe der Saison werden wir es dann sehen. Wenn es so ist, dass uns das nix kostet, können wir doch kaum verlieren.

Zu dem angesprochenen Stürmer:

Ja, wäre schon nicht schlecht, einverstanden. Momentan kannst bei uns aber auch Harry Kane, Antoine Griezmann und Edison Cavani zusammen vorne reinstellen, die würden (könnten) auch nix zerreißen, bei dem was da so aus dem Mittelfeld kommt. Ich finde, wir haben im Mittelfeld das viel größere Problem, da Beki noch nicht so weit ist oder so weit kommen wird – gilt für andere auch.

Timo ist ´ne Wundertüte, klar. Er kann aber den Unterschied machen… Er muss auch nicht alle Spiele machen, aber wenn er drin ist, muss er das Spiel machen können.

Blue Power
Leser

Eine sehr holprige Karriere aber auch resultierend aus seiner Verletzungsanfälligkeit. Dann heißt es Daumen drücken, dass er mal eine Saison ohne schwerere Verletzung übersteht.

Auf geht’s Timo, kämpfen wie ein Löwe!

BruckbergerLoewe
Leser

Eigentlich wollte Hr.Ismaik einen Stürmer finanzieren 😂
Hat Ihm wohl keiner gesagt dass TG ein Mittelfeldspieler ist oder ein Berater hat Ihn den als Stürmer verkauft🤭

KlausTSV
Leser

Aaron Berzel und Timo Gebhart haben den selben Berater – SAM Sports mit Mathias Imhof (Aufstiegsheld in den 90ern) und einen gewissen Thomas Eichin – Eigentümer von SAM Sports ist ProSieben – mal schauen ob wir bald unsere Daily Soup auf Kabel1 bekommen – Shopping Queen für Arme, oder Mein Löwe, Dein Löwe, unser Löwe … smile

Hombre248
Gast
Hombre248

Gleiches hab ich auch festgestellt, Erdmann hat auch den selben Berater, Matthias Imhof, bei Sam Sports, Eichin ist sein Boss…. Leider haben sie keinen Stürmer in ihren Reihen verfügbar…

Siggi
Leser

Was nicht ist, kann ja noch werden. Das Transferfenster schließt erst am 2. September, da kann noch viel passieren.

tomandcherry
Leser

@Siggi

Bei anderen Vereinen kann – und wird wahrscheinlich – noch einiges passieren.

Bei 60 glaub‘ ich nicht mehr so recht daran.

Blue Power
Leser

Das war bestimmt dieser iranische Berater 😂

anteater
Leser

Der in der Branche einen extrem schlechten Ruf hat. Nur einer weiß es nicht und der heißt Hasan.