Nachdem Coronafall bei den Profis müssen alle Spieler und Trainer mit nicht vollständigem Impfschutz in Quarantäne bleiben.

Hier die aktuelle Pressemitteilung im Wortlaut:

Gesundheitsamt entscheidet: Quarantäne für nicht vollständig geimpfte Löwen bleibt bestehen.

Nach dem im Rahmen der regelmäßigen Routinetests festgestellten Coronafalls beim TSV 1860 München liegt nunmehr die Entscheidung der zuständigen Behörde vor. Alle nicht vollständig geimpften Mitglieder aus Staff und Mannschaft müssen weiterhin in Quarantäne bleiben.
Wenn ein am kommenden Montag durchzuführender Test ein negatives Ergebnis aufweist, können die betroffenen Personen ab Dienstag in „Arbeitsquarantäne“ gehen. Dies ermöglicht unter der Auflage täglich durchzuführender Testungen die Teilnahme am Trainingsbetrieb, jedoch keine Teilnahme am Spielbetrieb. Somit fallen alle betroffenen Spieler und Mitglieder des Funktionsteams für die Pflichtspiele gegen den Halleschen FC und den FSV Zwickau aus. Diese beiden Spiele werden nach heutigem Stand planmäßig stattfinden, da die Löwen dennoch über mehr als 16 spielfähige Profis verfügen. Die Arbeitsquarantäne endet bei ausschließlich negativen Testergebnissen am 23. September.
„Seit gestern stehen wir im intensiven und umfangreichen Austausch mit dem Gesundheitsamt München, letztendlich haben wir die Entscheidung der Behörde auf Grund der aktuell für alle geltenden Bestimmungen nicht nur zur Kenntnis zu nehmen, sondern auch zu respektieren.“ sagt Günther Gorenzel.
„Wir sensibilisieren unsere Spieler und Mitglieder des Funktionsteams rund um die Mannschaft stetig und weisen nicht nur auf die Einhaltung des aktuell gültigen Hygienekonzeptes, sondern auch auf das Thema der Corona-Schutzimpfung und den möglichen Konsequenzen auf Grund der aktuell gültigen gesundheitspolitischen Bestimmungen hin. Daher haben wir auch eine sehr hohe Durchimpfungsrate in unseren Reihen, respektieren letztendlich aber die persönliche Entscheidung jedes Einzelnen, ob und wann er sich impfen lässt.
Im Rahmen der Trainingseinheiten und öffentlichen Auftritte von Spielern und Verantwortlichen werden wir weiterhin versuchen, eine gewisse Fannähe an den es Tag legen zu können, rufen aber auch unsere Fans dazu auf, sich weiterhin an die
Abstandsregeln zu halten. Sowohl zum Schutz der eigenen Gesundheit im Alltag als auch hier auf unserem Trainingsgelände an der Grünwalder Straße.
Wir werden auch diese schwierige Situation gemeinschaftlich meistern und als Team und Gruppe gestärkt hervorgehen.“

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
23 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

_Flin_
_Flin_ (@flin)
Leser
6 Tage her

In NRW und RLP gibt’s ab Mitte Oktober keine Lohnfortzahlung mehr bei ungeimpfter Quarantäne. BaWü schon früher.
Und in Bayern wird das wahrscheinlich auch kommen, spätestens nach der Wahl.

Da werden sich dann wohl auch die Letzten geimpft haben.

Last edited 6 Tage her by _Flin_
Aymen1860
Aymen1860 (@aymen1860)
Leser
7 Tage her

Bin schon sehr überrascht, dass Herr Köllner nicht vollständig geimpft ist. Wegen mir kann er machen was er will, aber schon recht riskant, man Stelle sich nur vor, er erkrankt schwer (was ich natürlich nicht hoffen möchte) und fällt Wochen oder Monate aus ….

_Flin_
_Flin_ (@flin)
Leser
7 Tage her

Da haben wir den Salat.

Aber erstmal gute Besserung an Kevin Goden. Hoffentlich ein milder Verlauf.

Und hoffen wir, dass der geimpfte Kader es als Bestätigung sieht und aufspielt wie die Geimpften Italiener bei der EM.

Die Ungeimpften werden am Spieltag Zeit haben, in sich zu gehen. Und über ihre fehlenden Einsatz, Ersatzbank, Tor und zu Null Prämien nachzudenken. Und darüber, ob ein echter Profi nicht alles tun würde, um gesund zu bleiben, zumindest einen milden Verlauf zu haben.

Man könnte den Spieltag auch mit Impfnebenwirkungen daheim verbringen.

Last edited 7 Tage her by _Flin_
Thrueblue
Thrueblue (@thrueblue)
Leser
7 Tage her

Als junger und fitter Mensch verstehe ich ja die Abwägung, aber Mannschaftsziele sollten im Vordergrund stehen. Hätte vor allem vom Steini erwartet, dass er diese Gleichung auf die Kette bringt. Und über Herrn Köllner bin ich auch sehr verwundert. Gottvertrauen muss man zwar als Löwe von Haus aus mitbringen, aber ausreizen sollte man es aber auch nicht.

_Flin_
_Flin_ (@flin)
Leser
Reply to  Thrueblue
7 Tage her

Welche Abwägung denn? Was meinst du, wird da abgewogen?

Thrueblue
Thrueblue (@thrueblue)
Leser
Reply to  _Flin_
7 Tage her

Voraussichtlich milder Verlauf bei Erkrankung vs mögliche Impfschäden.

(Mathematisch einfach, klar pro Impfung)

Kai aus der Kiste
Kai aus der Kiste (@kaikiste1860)
Leser
8 Tage her

Sorry, ich hatte mich zuletzt mit Kommentaren etwas zurückgehalten. Lesen tu ich schon alle Beiträge hier, aber bevor ich zum Kommentieren komme, ist die Geschichte meistens schon erzählt.

Jetzt hab ich doch mal ne Frage in die Runde:
Mit dem positiven Corona-Fall bei Sechzig wird jetzt nicht mehr von Kontaktpersonen zur Nachverfolgung gesprochen, die sich in eine 14-tägige häusliche Isolation begeben müssen. Nein, man schickt jetzt einfach mal so alle ungeimpften Spieler/Betreuer in eine Quarantäne bzw. Arbeitsquarantäne. Und das nicht mal so für drei bis fünf Tage nach einem negativen PCR-Test, sondern gleich bis zum 23. September und sperrt diese vom Spielbetrieb aus. Schon klar, dass sich der Verein derzeit noch bedeckt hält, mit wem der betroffene Spieler zuletzt Kontakt hatte im Training/Spiel bei den Profis/U21.

Bei Türkgücü wurden vor kurzen drei Spieler mal in Quarantäne geschickt, nachdem diese als Kontaktperson galten, aber am WE tauchten diese im Spielbetrieb wieder auf…
Bei Spielern, wie von Darmstadt oder Duisburg, waren leider Spieler nachweislich mit dem Virus infiziert, da wurde der Rest der Mannschaft ständig getestet und bei wem der Test negativ war, konnten trainieren und spielen. ABER, da wurde noch nicht von geimpft bzw. nicht geimpft gesprochen!

Arik
Arik (@ariksteen)
Reply to  Kai aus der Kiste
8 Tage her

Keine Ahnung. Vielleicht klärt sich das in den nächsten Tagen. Wir vielleicht mach ich mir die Mühe auch mal Vergleiche zu ziehen. Ich finde es auch seltsam.

_Flin_
_Flin_ (@flin)
Leser
Reply to  Kai aus der Kiste
7 Tage her

Entspricht 1 zu 1 den bayerischen Vorgaben.

Diese Unterscheidung Spielbetrieb / Training ist allerdings merkwürdig. Da ist die Frage, ob das auch für alle anderen Vereine gilt, eine neue Regelung ist, auch für Gästemannschaften gilt, etc.

Aymen1860
Aymen1860 (@aymen1860)
Leser
Reply to  Kai aus der Kiste
7 Tage her

Ist doch schon seit Monaten so. Je nachdem welcher Mitarbeiter im Gesundheitsamt zuständig ist und wie dieser gerade so drauf ist, gibt es eine strenge Quarantäne oder eben auch gar keine. Total willkürlich, nicht nachvollziehbar…

HHeinz
HHeinz (@hheinz)
Leser
8 Tage her

Ich finde die Vorgehensweise übertrieben. 2-3 Tage Pause, dann PCR Test für alle Beteiligten und dann sollte man normal weitermachen dürfen.
Positiv Getestete müssen natürlich erstmal in Quarantäne. DAs gilt erst recht für den Trainerstab, den sperrt man ja sowieso am Spieltag in seine Zone.

Andi
Andi (@andi)
Leser
8 Tage her

Ich verstehe schon grundsätzlich überhaupt nicht warum man sich nicht impfen lassen möchte (gesundheitliche Gründe selbstverständlich ausgeschlossen). In einem mannschaftssport als profisportler aber schon 3 mal nicht. Die Aussagen von MK vor ein paar Wochen zum Thema impfen waren auch schon mehr als grenzwertig. Jetzt haben sie den Salat… Und wir auch.

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
Leser
Reply to  Andi
8 Tage her

Sehe ich genauso. Das ist unverantwortlich und eines Profisportlers nicht würdig. Und auch die Aussagen vom MK, die ich mir gestern noch mal nachträglich angehört habe, waren wirklich verharmlosend und von wenig Sachkenntnis getrübt.

hirmsn
hirmsn (@hirmsn)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
7 Tage her

…am Ende des Tages ist MK eben auch nur ein Mensch, der als Fußballlehrer sein Geld verdient und hierdurch in der Öffentlichkeit steht. Im Erfolgsfall werden solche Leute auch als Persönlichkeit (zu) schnell glorifiziert. Dass er sich damals in der PK ohne jede Not und mit reichlich Selbstüberschätzung bemüßigt gefühlt hat seine Impfskepsis und sein fehlendenes Vertrauens in die Insitutionen (das er seit anderthalb Jahren gebetsmühlenartig wiederholt) zum Besten zu geben, hat mich nachdenklich gemacht. Ich hoffe, er hinterfragt „seine Kirche“ ähnlich kritisch. Allgemein sehe ihn als sehr guten Fußballtrainer für uns. Seinen gesellschaftlichen und politischen Ansichten kann ich dagegen nur bedingt folgen.

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
Leser
Reply to  hirmsn
7 Tage her

Geht mir genauso. Ich habe seine äußerst vagen Einlassungen zur Impfpolitik bislang nicht so ganz ernst genommen (ich habe oft auch nicht so ganz verstanden, was er eigentlich da sagen wollte), kannte aber auch bis dahin die wirklich dumme Pressekonferenz nicht, wo er seine eigene Gesundheit rühmt und dass er doch jetzt noch gar nicht zum Impfen müsse. Was für ein fatales Signal an die eigenen Spieler, für die er verantwortlich ist und sich bei den Worten denken müssen, dass das nicht so notwendig sei, wenn schon der doppelt so alte Trainer keinen großen Bedarf erkennt.

Jetzt haben wir wirklich den Salat. Ich bin das erste Mal richtig stocksauer auf Köllner. Ich möchte lieber nicht wissen, was er außerhalb der Öffentlichkeit noch so alles losgelassen hat.

Chemieloewe
Chemieloewe (@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Andi
7 Tage her

Also, da bin ich ehrlich auch richtig erschrocken u. sehr verwundert, dass bis auf Einzelne, das ganze Team von Spielern, Trainern u. Staff nicht schon längst durchgeimpft wurden u. nicht schon längst den vollständigen Impfschutz besitzen!? Was ist denn hier los??? Bei dieser großen Verantwortung, Bedeutung u. dem Risiko im Profiteamsport setze ich das doch voraus, dass da alle Beteiligten im engeren, inneren sportlichen Kreis zeitig genug geimpft wurden, nicht zuletzt als Vorbeugung u. Sicherheitsmaßnahme, das maximal Mögliche zu tun, um Ansteckungsgefahr u. das Risko eines schweren Krankheitsverlaufes für Alle weitesthehend zu verhindern u. bestmögliche Voraussetzungen zu schaffen, alle Spieler u. Betreuer ununterbrochen im Training u. Spielbetrieb zu halten. Das Impfen des Teams hat ja auch eine gewisse Vorbildfunktion. Oder ist es vielleicht doch so, dass die Impfungen der Meisten bis Aller im Team schon längst durch ist u. Michael Köllner mit der Impfung halt etwas spät dran war? Selbst ich, der den Coronaimpfstoffen anfangs noch sehr skeptisch, ängstlich bis ablehnend gegenüberstand, habe seit ca. 3 Wochen den vollständigen Impfschutz erreicht.
Da bin ich schon sehr erstaunt, enttäuscht u. ärgerlich, wenn die Durchimpfung unseres gesamten sportlichen Teams, Spieler, Trainer…Staff so langsam, schleppend, nachlässig u. zögerlich vonstatten gegangen ist u. geht, falls es überhaupt so war u. ist(???).
Die angesagten Quarantänemaßnahmen,-Zeiträume…finde ich vergleichsweise auch etwas überzogen, aber da kenne ich mich zuwenig aus, um beurteilen zu können, was noch richtig u. sinnvoll u. was übertrieben ist. Hoffen wir mal, dass das ganze Ausmaß der Coronaeinschränkungen für unser Team jetzt nicht so krass u. umfangreich wird u. auf einem unbedingt erforderlichen, notwendigen, guten u. sicheren Mindestmaß begrenzt bleibt.

Last edited 7 Tage her by Chemieloewe
michl60
michl60 (@michl60)
Leser
8 Tage her

Ich hoffe doch schwer, dass die entsprechenden Spieler für diese Zeit auch kein Gehalt bekommen, nachdem sie mit ihrem Verhalten der ganzen Mannschaft geschadet haben.

Snoopy.
Snoopy. (@snoopy)
Redakteur
Reply to  michl60
8 Tage her

Welches Verhalten? Das sie sich nicht haben impfen lassen? Dass sie noch nicht vollständig geimpft sind? Dass sie sich angesteckt haben? Dass einer das Virus in die Mannschaft gebracht hat?

Rechtlich dürfte deine Vorderung nach „kein Gehalt“ nur sehr schwer umsetzbar sein. Anders herum gesehen: wenn in einem kleinen Betrieb mit 40 Mitarbeitern so etwas passiert, kannst du doch auch nicht sagen: die haben jetzt dem Betrieb geschadet, also kein Geld auf’s Konto.

michl60
michl60 (@michl60)
Leser
Reply to  Snoopy.
8 Tage her

Dass sie sich nicht impfen lassen ist für mich eine Verfehlung. Wenn sie Einzelsport betreiben können sie es halten wie sie wollen, in einer Mannschaftssportart ist man auch seinen Mitspielern gegenüber verpflichtet. Mit ihrem Verhalten schaden sie die nächsten 2 Spiele dem Verein und der Mannschaft, beim nächsten positiven Fall geht’s wieder von vorne los

Snoopy.
Snoopy. (@snoopy)
Redakteur
Reply to  michl60
8 Tage her

Also bist du für eine staatlichen angeordnete Impflicht?

Es geht jetzt nicht nur um den Sport, lassen wir den mal beiseite. Die KGaA ist eine Firma wie jede andere Firma auch. Da bist du deinen Kollegen und Kolleginen quasi genauso verpflichtet, wie du es mit den Mitspielern anführst. Da könnte man dann auch von einer Verfehlung eines einzlenen sprechen, der dem Betrieb schadet.

Und wo genau steht dass, dass diese Spieler sich nicht impfen lassen? Wenn du die erste Impfung bekommst bist du offiziell nicht geimpft. Hast du die zweite bekommen, bist du erst nach 14 Tagen offiziell geimpft. Und jetzt überleg mal, seit wann sich jeder impfen lassen kann, der möchte. Ist noch nicht so lange her.

Wir leben jetzt seit 18 Monaten in dieser Pandemie. Der TSV ist bisher ohne Probleme durch diese Zeit gekommen, im Gegensatz zu anderen Vereinen, die ebenfalls Corona in der Mannschaft hatten. Der eine oder andere Verein mehrmals. Jetzt hat’s den TSV erwischt. Ist nicht gut, ist aber kein Weltuntergang und kein Grund einen Scheiterhaufen zu stapeln und wen auch immer da oben drauf zu stellen.

michl60
michl60 (@michl60)
Leser
Reply to  Snoopy.
8 Tage her

Ich sehe hier eine moralische Verpflichtung eines jeden einzelnen Spielers nicht nur sich selbst gegenüber, sondern auch seinen Kollegen gegenüber. Mit ihrem Verhalten gefährden sie das gemeinsame Ziel bzw. den gemeinsamen Erfolg, das hat mit einer Impfpflicht nichts zu tun. Ich kann mich erinnern, dass am Montag nach dem Ingolstadt Spiel für die Spieler ein Impftermin möglich war, also wäre die Möglichkeit gewesen, übrigens auch für Köllner. Ich war im Juni das zweite Mal geimpft, also hätte das jeder Spieler auch schaffen können. Ich halte das für unprofessionelles Verhalten

Andi
Andi (@andi)
Leser
Reply to  michl60
8 Tage her

Die moralische Verpflichtung gilt ja nicht nur gegenüber den Kollegen sondern allen unseren Mitmenschen und v.a. Unseren Kindern die sich nicht impfen lassen können. Wenn ich bedenke wie unsere kleinen Kinder zum Schutz der älteren im lockdown gelitten haben, sollten nun die älteren gegenüber unserer kleinen solidarisch sein und sich gefälligst schützen.

_Flin_
_Flin_ (@flin)
Leser
Reply to  michl60
7 Tage her

Nein, das geht nicht.

Man kann einem Arbeitnehmer nicht einfach das Gehalt streichen. Und zwar grundsätzlich nicht. Auch nicht kürzen.
Man könnte einem Arbeitnehmer höchstens Lohn/Gehalt kürzen, wenn er vertragswidrig zu wenig oder gar nicht arbeitet, obwohl er könnte. Im Fall der Nichtteilnahme des Spielbetriebs kann er nicht, da er es gar nicht darf, da das vom Gesundheitsamt angeordnet wurde.