Bleibt der TSV 1860 München in der 3. Liga weiterhin bodenständig? Diese Frage wirft immer wieder Diskussionen auf. Kritik fängt sich die Geschäftsführung und Marketingabteilung nun seitens der aktiven Fanszene ein.

Am Mittwoch eröffnete Marc-Nicolai Pfeifer die Wiesn-Zeit für den TSV 1860 München. Dabei war auch Verena Kerth, eine deutsche TV-Radiomoderatorin, die durch und durch rot ist. Weil die Geschäftsführung des TSV 1860 München die einstige Lebensgefährtin von Oliver Kahn eingeladen hatte, bekommt der TSV nun eine klare Botschaft aus der aktiven Fanszene: „Ihr habt den Knall immer noch nicht gehört!!!“, so die Kritik auf den offiziellen Kanälen der Münchner Löwen. Vor der Sechzger Alm hatte man in der Nacht zudem ein Banner angebracht: „Ausrangierte Bayernmatratze & C-Promis auf der Sechzger-Wiesn? Geschäftsführung & Marketing ab ins Dschungelcamp!“

Nicht nur Verena Kerth war auf der Löwen-Wiesn, sondern auch der bekennende FC Bayern-Fan Jan Herold von munich.fm.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die Münchner Löwen findet ihr offiziell hier: https://muenchnerloewen.de/

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
33 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

anteater
anteater (@anteater)
Leser
27 Tage her

Eigentlich zu viel Aufhebens und zu viele Kommentare wegen einer Trulla, die ich noch nicht einmal kannte.

Josef
Josef (@guest_59382)
Gast
27 Tage her

Wie kleinlich kann man denn sein,

stolz vonda au
stolz vonda au (@stolz-vonda-au)
Leser
27 Tage her

Zum Gück gibts Leute- wie die ML – die eine Meinung haben und diese auch kundtun.
Wenn abgehalfterte C Promis bei der Sechzger Wiesn einlaufen, finde ich das auch total daneben.
Diese Art von Leuten gibts in München wirklich zuviel, die haben auch bereits ihren Verein.
Warum also auf den Sechzger Zug aufspringen?
Werden die bezahlt dafür?
Auf mich wirkt es wie der Versuch um jeden Preis Aufmerksamkeit = Sponsoren = Geld zu generieren.
Da gibts für ich aber Grenzen.

Für meinen Geschmack wäre es viel charmanter wir würden unser Underdog-tum
kultivieren und nicht immer nach oben zu den Schönen und Reichen schielen.

 anteater: warum stellst Du dich selber in die Ecke?
Es wird hier doch keine Wertung vorgenommen.

Dass die ML zu den aktivsten Fans im Stadion und drumherum gehören steht doch ausser Zweifel.
Das bedeutet nicht, dass alle andern nichts machen.
Ich jedenfalls fand den support, die Spruchbänder, die Choreos usw immer großartig!

Und wenns mit der Stehhalle zusammen abgeht ist es immer gigantisch!

Last edited 27 Tage her by stolz vonda au
drew60
drew60 (@guest_59377)
Gast
Reply to  stolz vonda au
27 Tage her

Es sollte bei uns grundsätzlich kein Rotes gesinde bei uns rumlaufen. Man soll 1860 weiter als eigene Marke aufbauen und dann schon blaue Promis einladen .

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
Redakteur
Reply to  drew60
27 Tage her

Genau, es gibt soviele blaue Promis, warum muss man rote einladen? Mir völlig unverständlich.

anteater
anteater (@anteater)
Leser
Reply to  stolz vonda au
27 Tage her

Ich bin bei der Kritik sicher bei Dir!

Aber eine Wertung wird eben schon vorgenommen und zwar implizit. „Wir sind die Aktiven“ bedeutet hat schon, dass die anderen die inaktiven sind. So wie „Wir sind die Guten, Besten, wasauchimmer“ stets den Rest als die Schlechten hinstellt.

„Das bedeutet nicht, dass alle andern nichts machen.“

Im Deutschen halt schon.

Das sollte auch keine Fundamentalkritik an Ultras sein, sondern lediglich an dem Begriff „aktive Fanszene“.

Boeser Zauberer Wurst
Boeser Zauberer Wurst (@boeser-zauberer-wurst)
Leser
27 Tage her

Geile Aktion der Münchener Löwen!

Auch die Darstellung des Sachverhaltes sehr gut!

Wir sollten es nicht nötig haben solche Aktionen zu fahren, nur um mehr Geld zu generieren! Irgendwann ist eine geschmackliche Grenze erreicht! Danach wird’s peinlich…

DaBianga
DaBianga (@dabianga)
27 Tage her

Warum werden die Münchner Löwen hier als aktive Fanszene bezeichnet? Ich seh nix von ihnen bei den Heimspielen.

anteater
anteater (@anteater)
Leser
Reply to  DaBianga
27 Tage her

Daran stoße ich mich auch, also, daran dass die Ultras eigentlich überall als „aktive Fanszene“ betitelt werden, denn das macht uns Stadiongänger und Vielfahrer ja automatisch zu passiven Fans…

anteater
anteater (@anteater)
Leser
Reply to  Arik
27 Tage her

Wir Älteren haben schon aktiven Fan-Support gemacht (und machen ihn noch, wir stehen auch nicht nur blöde im Stadion rum), da waren viele der heutigen Ultras noch gar nicht geboren.

anteater
anteater (@anteater)
Leser
Reply to  Arik
27 Tage her

Mit meinen sicher teils kontroversen Haltungen muss ich etwas Gegenwind schon aushalten, so lange es nicht persönlich beleidigend wird.

anteater
anteater (@anteater)
Leser
Reply to  Arik
27 Tage her

Na ja, wie ich ja oben geschrieben habe, stoße ich mich daran, dass wir nicht-Ultras praktisch als passive Fan-Szene degradiert werden. Sage ich als Sitzpinkler 😉

drew60
drew60 (@guest_59370)
Gast
Reply to  anteater
27 Tage her

Du gehörst wie ich wohl zu der vermutlich größten Gruppe zu den unorganisierten Supporten. Wo bei ich mir auch wünschen würde das ich einen größeren Supporterclub ohne Ultra Bezug beitreten könnte .

Sechzgerflore
Sechzgerflore (@guest_59374)
Gast
Reply to  drew60
27 Tage her

Diesen Wunsch hege ich auch schon sehr lange…

anteater
anteater (@anteater)
Leser
Reply to  drew60
27 Tage her

Du kannst doch der Löwenheimat Giesing beitreten.

DaBianga
DaBianga (@dabianga)
Reply to  Arik
27 Tage her

Warum kann ich dann diesen aktiven Support nicht sehen oder hören wenn ich im Stadion bin? Sind sie eventuell nicht da? Bin ich dann nicht der Aktivere? Fragen über Fragen.
Ich halte das wie mit der Mitgliederversammlung, wer nicht kommt soll den Mund halten.
Basta.

DaBianga
DaBianga (@dabianga)
Reply to  Arik
27 Tage her

Also sind sie nicht aktiver als die restliche Fanszene. Folglich ist der Ausdruck „aktive Fanszene“ nicht angebracht.
Zudem halte ich den Ausdruck „ausrangierte Bayernmatratze als äußerst niveaulos.

Last edited 27 Tage her by DaBianga
Schongauloewe
Schongauloewe (@schongauloewe)
Leser
Reply to  DaBianga
27 Tage her

Vielleicht verstehst Du das einfach nicht: Die Münchner Löwen sind 60, neben ihnen ist jeder andere angebliche Löwenfan blass und bedeutungslos. Sie sagen Dir, wann Du was zu schreien hast! Und wenn Ihnen was gegen den Strich geht, dann wird gebockt.
In guten wie in schlechten Zeiten. Na ja…

DaBianga
DaBianga (@dabianga)
Reply to  Schongauloewe
27 Tage her

ELIL 😂 

michl60
michl60 (@michl60)
Leser
Reply to  Schongauloewe
27 Tage her

Danke, so kommt es mir auch vor 🤨😀

michl60
michl60 (@michl60)
Leser
27 Tage her

Wenigstens um so wichtige Sachen kümmert sich die aktive Fanszene, wenn sie schon nicht ins Stadion gehen und die Mannschaft unterstützen….

d'Artagnan
d'Artagnan (@guest_59354)
Gast
27 Tage her

Manche der aktiven Fanszene wären doch froh, sie hätten so eine „Matratze“ zu Hause.

Boeser Zauberer Wurst
Boeser Zauberer Wurst (@boeser-zauberer-wurst)
Leser
Reply to  d'Artagnan
27 Tage her

Scheint Dich ja anzusprechen! Sehr schön, warst hoffentlich auch dabei und hast etwas Geld bei den Löwen gelassen? Bist genau das Zielpublikum. Eine künstliche Intelligenz könnte es nicht besser machen….😎

anteater
anteater (@anteater)
Leser
27 Tage her

„Bleibt der TSV 1860 München in der 3. Liga weiterhin bodenständig?“

Die Antwort darauf findet sich in einem anderen Artikel hier im LöMa und zwar dem mit unserem neuen Partner, dem Lear-Jet-Verleih…

anteater
anteater (@anteater)
Leser
Reply to  Arik
27 Tage her

Das kommt dazu. Mich nervt es, weil ein jüngerer anteater heute mit den Kids beim Klimastreik wäre! We screw their future! Zur Vermeidung des F-Wortes auf Englisch.

anteater
anteater (@anteater)
Leser
27 Tage her

„die durch und durch rot ist“

Finde ich nicht schlimm, dass sich eine Kommunistin zu uns verirrt.

DaBianga
DaBianga (@dabianga)
Reply to  anteater
27 Tage her

Wenns nur die wäre! Ich glaub wir sind schon unterwandert.

Last edited 27 Tage her by DaBianga
anteater
anteater (@anteater)
Leser
Reply to  DaBianga
27 Tage her

 😂 

Kommunisten findet man heutzutage in Deutschland eh kaum, vor denen hab ich keine Angst. Faschisten gibt es viel mehr, gesamtgesellschaftlich wie auch im Stadion, bei fast allen Klubs.

Oder hast Du Dich auf das Rot der Uhrensöhne bezogen? Die haben ja schon das Jubiläumstrikot unserer e.V.-Amateurmanschaften als ihr Oktoberfesttrikot kopiert. Sie wären gerne so wie wir!