Es ist nicht, was man als Fußballfan einem Klub wünscht. Auch nicht der Konkurrenz. Die Mannschaft von Dynamo Dresden muss in Quarantäne. Das Spiel am morgigen Samstag gegen den MSV Duisburg wurde abgesagt.

Die Dritte Liga ist spannend, scheinbar kann jeder jeden besiegen. Allerdings spielt leider in dieser Saison auch ein weiterer Gegner mit: Corona. Bereits am Mittwoch wurde bekannt, dass Offensivspieler Ransford Königsdörffer positiv getestet wurde. Dann erwischte es Pascal Sohm. Daraufhin hat das Gesundheitsamt in Dresden eine häusliche Quarantäne angeordnet. Für das gesamte Team.

Die Quarantäne gilt vorerst bis Montag. Heißt: nicht nur das Spiel am Samstag gegen den MSV Duisburg, sondern auch das Spiel am Dienstag in Lotte gegen den KFC Uerdingen kann nicht stattfinden. Ein gesunder Wettbewerb in der Dritten Liga sieht anders aus.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Marcel Prohaska

Im Zusammenhang mit Corona vom “gesunden Wettbewerb” zu schreiben, könnte man auch zynisch verstehen.
Zunächst hoffe ich Mal, dass alle gut durch die Infektion kommen.
Aber: Wettbewerbsverzerrungen sind ja nichts neues: Von der Witterung wird man unterschiedlich getroffen, einige hatten schon wieder Publikums Unterstützung, unterschiedliche Regeln für das Training je nach Bundesland, von Schiedsrichtern mag ich gar nicht reden.
Aktuell gibt es glaube ich andere Probleme als die Frage ob zusätzliche “englische” Wochen Vor- oder Nachteil sind.

maximus Löwe

Mit dem Start der Geisterspiele war genau das zu erwarten! Wer sich heute darüber beschwert hat gar nichts verstanden.