Was notwendig ist um die Kapazität des Grünwalder Stadions erhöhen

Aktuell flammt ein Thema auf, das immer wieder gerne diskutiert wird und stets auch ins Zentrum der Politik gerät. Wieviel Kapazität ist im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße möglich?

Aktuell sind 15.000 Zuschauer gestattet. Sollte die Stadt München nicht nur die notwendige Sanierung, sondern auch den Umbau zur Zweitligatauglichkeit abschließend beschließen, wären dann nach aktuellem Stand 18.100 Plätze möglich. Daran wird die Stadt auch nicht selbstständig rütteln. Das Rathaus hat bereits Geld in eine entsprechende Machbarkeitsstudie gesteckt. Inklusive einer Auswertung dieser Studie im Hinblick auf die vorhandenen Verordnungen und Regelungen.

Kann sich die Stadt eine Zuschauerkapazität über 20.000 Fans vorstellen? Die Frage ist eigentlich recht einfach zu beantworten. Nach den aktuellen Studien, die seitens der Stadt in Auftrag gegeben wurden, nicht. Die Stadt benötigt eine neue Bewertung mit neuen Erkenntnissen. Beim Lärmschutz zum Beispiel die Berücksichtigung eines bestimmten lärmschonenden Betons, neuartigen Schallschutzwänden oder ein spezielles Dach, das den Lärm noch einmal mindert. Bekommt man ein neues Gutachten präsentiert, das eine andere Zuschauerkapazität in Aussicht stellt, dann ist man hierfür seitens der Stadt offen. An dieser schriftlichen Grundlage führt jedoch definitiv kein Weg vorbei.

Sportbürgermeisterin Verena Dietl hat gegenüber der Presse deutlich gemacht, dass hierfür der TSV 1860 eine entsprechende Grundlage erarbeitet. “Dafür haben sich die Löwen kürzlich noch etwas Zeit erbeten”, so Dietl. Der Ball liegt also bei den Löwen.

Auf Anfrage des Münchner Merkur wie weit diese Planspiele fortgeschritten sind, gab die KGaA des TSV keine Auskunft.

5 3 Stimmen
Artikel bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

WEitere newseinträge

IMAGO / foto2pressc
22
0
Über ein Kommentar würden wir uns freuen.x