Der TSV 1860 München wird zukünftig ohne den bisherigen Trainer Daniel Bierofka planen müssen. Der 40jährige ehemalige Nationalspieler hat die Löwen verlassen. Es soll Unstimmigkeiten in der sportlichen Führung gegeben haben. Bierofka hat die Reißleine gezogen. Fans warten nun auf entsprechende Transparenz. Denn die Gerüchteküche brodelt.

Die Fans der Löwen vermissen vor allem eins: klare Worte von Seiten der Geschäftsführung. Laut Medienberichten sind Michael Scharold (Finanzen) und Günther Gorenzel (Sport) für keine Stellungnahme zu haben. Auch das Präsidium des TSV München von 1860 hat sich bislang nicht geäußert. Der Grund hierfür soll der noch nicht gültige Auflösungsvertrag sein. Die Gesellschafter bzw. die Vertreter im Aufsichtsrat müssen hierzu zustimmen. Eine Stellungnahme ist zu erwarten, wenn hier eine Einigkeit erzielt wurde und man Bierofkas Wunsch nach einer Beendigung seiner Löwen-Trainerkarriere entspricht. Von Seitens des e.V. dürfte das eher kein Problem sein. Es fehlt also die Zustimmung von Ismaik. Heute Abend soll sich Daniel Bierofka noch einmal mit dem Gesellschafter getroffen haben. Auch Anthony Power und Yahya Ismaik, der Bruder des Jordaniers, sollen dabeigewesen sein. Umstimmen, weiter zu bleiben, ließ er sich nicht. Das zumindest verkündet die Süddeutsche Zeitung.

In der Zwischenzeit spekuliert der Sender Sport1 über ein mögliches Interesse des 1. FC Nürnberg an Daniel Bierofka. Gerüchte, die wohl eher am journalistischen Reißbrett entstanden sind. Der ohnehin schon sehr anstrengenden Diskussion in Fankreisen sind derartige Spekulationen eher wenig hilfreich. Gespräche zwischen dem 1. FC Nürnberg und Daniel Bierofka soll es in jedem Fall nicht gegeben haben. Alle Meldungen berufen sich bislang auch ausschließlich auf Sport1.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
25 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Serkan
6 Monate her

Die SZ dürfte sehr nah an der Wahrheit liegen, wenn sie schreiben, es wäre wohl eine Mischung aus vielen Dingen, die Bierofka zum Rücktritt bewogen haben. Nicht zuletzt auch Meinungsverschiedenheiten mit Günther Gorenzel und Teilen des Trainerteams. Bei voller Leistungskraft sind solche Konflikte lösbar, wenn man aber selbst merkt, wie einem der Saft ausgeht, bekommt das eine Dimension, die nicht mehr zu verarbeiten ist. Das ist in allen Jobs ähnlich. Ich habe Respekt vor Bierofkas Entscheidung.

Loewen1860
6 Monate her

Endlich is sie da die Stellungnahme. Liest sich gar net so schlimm. Bin gespannt, was morgen die Ismaikseite noch nachlegt

Ludwig2Fan
6 Monate her
Reply to  Loewen1860

Auch in der SZ liest sich das bzgl. dem stattgefunden Treffen von beiden eigentlich ruhig: Am Abend traf Bierofka die Investorenseite in einem Münchner Hotel. Hasan Ismaik bestätigte danach der SZ den Abschied Bierofkas. und Am Ende eines langen Tages war es Investor Hasan Ismaik persönlich, der als letzter Protagonist dem Wunsch von Daniel Bierofka entsprach. Der Trainer wollte den Fußball-Drittligisten 1860 München verlassen und traf, gemeinsam mit seiner Frau Nicole, Ismaik und dessen Entourage im Münchner Hotel Mandarin Oriental zu einer Unterredung. Nun konnte auch der Investor Bierofkas Wunsch des Loslassens verstehen. „Daniel wird den Klub verlassen“, berichtete er… Read more »

Loewen1860
6 Monate her
Reply to  Ludwig2Fan

Irgendeinen Donnerschlag wirds schon noch geben…

anteater
6 Monate her
Reply to  Loewen1860

Male mal den Teufel nicht an die Wand, auch wenn es bei uns und der Gemengelage wahrscheinlich ist. Vielleicht wird diesmal alles anders sein. Vielleicht hat Biero auch Herrn Ismaik eine Mitschuld gegeben und er (HI) hat es auch angenommen.

Loewen1860
6 Monate her
Reply to  Ludwig2Fan

Vielleicht ja doch Burnout.

anteater
6 Monate her
Reply to  Loewen1860

Gut möglich, wenn man auf so einen Quatschartikel im Kicker so steil geht.

Banana Joe
6 Monate her
Reply to  Loewen1860

Wissen wir nicht, aber nach Hasis Gepolter heute Vormittag und nach seiner doch eher sanftmütigen Akzeptanz von Bieros Rückzug eine mögliche Erklärung. So dumm wäre nicht mal Ismaik, eine ernstzunehmende Krankheit zu ignorieren.

Hauptsache der rote Blogger durfte einen ganzen Tag ungestört hetzen und spalten! Herr Scharold, entziehen Sie Herrn Griss die Akkreditierung mit sofortiger Wirkung und sprechen Sie ein Hausverbot am Trainingsgelände und im Stadion aus.

Bin aber trotzdem gespannt, was morgen noch so kommt…

tsvmarc
6 Monate her
Reply to  Banana Joe

@107
Warum so aggressiv? Soo loong 😉

Banana Joe
6 Monate her
Reply to  tsvmarc

Wo war ich jetzt bitte aggressiv?

anteater
6 Monate her
Reply to  Banana Joe

Der kulturlose Marc trinkt schlechtes Bier. Das kann dann schon zu massiven Wahrnehmungsstörungen führen.

Sehen Sie, Marc, nicht nur Sie, sondern auch ich kann sinnlosen Schwachsinn schreiben. Die Frage bleibt, ob Sie auch was anderes können.

tsvmarc
6 Monate her
Reply to  anteater

Nunja anteater, würde sie gerne in Halle sehen. :beer:

anteater
6 Monate her
Reply to  tsvmarc

Ob das gut geht?

anteater
6 Monate her
Reply to  tsvmarc

@695, sonst bin ich recht kontaktfreudig, aber eben auch vorsichtig. Ich glaube, dass es besser ist, wenn Freunde von Herrn Griss nicht wissen, wer anteater im echten Leben ist. Übrigens scheue ich auch im echten Leben nicht das Gespräch mit Leuten mit anderen Meinungen und speziell in Ihrem Fall finde ich es doch erstaunlich in positivem Sinne, dass Sie immer wieder mal mit Ihren nicht wirklich satisfaktionsfähigen Thesen hier aufschlagen, wohl wissend, dass es heftigen Gegenwind geben wird. Wenn es der Zufall will, dann kreuzen sich unsere Wege, aber dann werden Sie nicht unbedingt wissen, wer ich im virtuellen Raum… Read more »

Ludwig2Fan
6 Monate her

Mitteilung in der TZ:

Jeglicher Grundlage entbehrt dagegen die Spekulation, Bierofka könnte den freigewordenen Posten beim 1. FC Nürnberg übernehmen. Seine Antwort auf eine entsprechende Frage: „Nein!!!“

https://www.tz.de/sport/1860-muenchen/daniel-bierofka-tsv-1860-muenchen-trainer-ruecktritt-13195119.html

anteater
6 Monate her
Reply to  Ludwig2Fan

Ach, er spricht doch noch mit den Medien.

Loewen1860
6 Monate her
Reply to  Ludwig2Fan

Schod. Des hätt jetz irgendwie gepasst.

anteater
6 Monate her

Ein dämliches Kasperltheater. Unsere Mannschaft soll sich in Ruhe und gezielt auf das nicht leichte Auswärtsspiel in Halle vorbereiten können, verdammt! Und irgendwer (mehrere) veranstalten da so eine Egoshow. Gleich verliere ich die Contenance und werfe mit Fäkalsprache um mich. Unterschreib den scheiß Zettel Hasan und dann klärst Du den Etat für die nächste Saison ab, verdammt. Und der Power hat da überall nix zu suchen. Der soll Fanartikel verkaufen.

Loewen1860
6 Monate her
Reply to  anteater

Fäkalsprache? Von dir? Kann ich mir gar net vorstellen….

anteater
6 Monate her
Reply to  Loewen1860

Hier eher nicht. Im echten Leben ist das was anderes.

tsvmarc
6 Monate her
Reply to  anteater

@508
Ich würde Ihnen eine kulturelle Reise durchs Rheinland empfehlen. Wünderschöne Touren entlang der Loreley schärft die Sinne und der trockene Rote mundet. Ich persönlich würde diesen Aufenthalt dort eher bevorzugen als in diversen Foren minder……. lassen wir das.

anteater
6 Monate her
Reply to  tsvmarc

Ich hab einige Jahre im Rheinland gelebt, besten Dank für den Tipp, vielleicht sogar nett gemeint von Ihnen.

tsvmarc
6 Monate her
Reply to  anteater

@508
Ist meine Heimat. Und nun wird das Bier fällig….. 😉

anteater
6 Monate her
Reply to  tsvmarc

Das Bier dort hat mich eher nicht überzeugt.

tsvmarc
6 Monate her
Reply to  anteater

@508
Wird wohl eher an der mangelnden Kultur liegen. Also wahrscheinlich ihrerseits….