Die TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA macht vor der Saison 2022/23 in einer Pressemitteilung auf die Markenrechte aufmerksam.

Die KGaA des TSV München von 1860 schreibt: “Vor der bevorstehenden Spielzeit, auf die wir uns alle sehr freuen, stellt die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA klar, dass außerhalb des grünen Rasens und auf dem Spielfeld der Markenrechte die geltenden Spielregeln weiter Fortbestand haben: Im Zuge der im Jahr 2002 erfolgten Ausgliederung des Fußballprofispielbetriebs wurden sämtliche damals bestehenden Markenrechte vom TSV München von 1860 e.V. an die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA übertragen.”

Außerdem erklären die Löwen: Die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA behält sich das Recht vor, gegen jeden, der lizenzrechtlich geschützte Bild-, Wort- und Wort/Bildmarken ohne Genehmigung verwendet, vorzugehen. Gleichzeitig lädt die Merchandising GmbH jeden Interessenten an einer kommerziellen Nutzung mit Produktbezug zur Kontaktaufnahme ein, um eine mögliche Zusammenarbeit (Lieferantenverhältnis oder Lizenznehmer) zu besprechen.

Die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA ist Lizenzinhaberin folgender Bild, Wort- und Wort/Bildmarken:

Bilder: TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
52 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

pfui deifel

Danke Hassan!

Lionfan

Ich blicke da irgendwo auch nimmer durch. Der ganze Schmarrn nervt so langsam total. Die können mir damit aber sicher nicht die neue Saison verderben, nein, ich freue mich drauf!

chemieloewe

Man sollte hier mal einiges klarstellen. Den TSV München von 1860 gibt es bekanntermaßen, wie es im Vereinsnamen steht, schon seit 1860, einschließlich des Verienslogos…etc., d.h. seit sage u. schreibe 162 Jahren!!! Gut, die ägyptischen Pyramiden sind ein paar Tage älter. Aber nach über 150(!!!) Jahren ist für mich der TSV München von 1860 nicht nur ein sehr großer, bedeutsamer, gemeinnütziger Turn-u. Sportverein, sondern ein allgemeines, gesellschaftliches Sport-Kulturgut geworden u. das schon lange vor 2000! Klar, Vermarktungsrechte sind juristisch verankert. Aber warum eine Kapitalfirma des Vereins nebst Merchandising-Fa. die eigenen Fans u. Leute überhaupt angreift u. vor Gericht zerrt(LFgR…)/bzw. droht vor Gericht zu zerren, die das Vereinslogo u. den Vereinsnamen für gemeinnützige, nichtkommerzielle Zwecke nutzen sowie überhaupt deren Nutzung unter strafbaren Generalverdacht der Markenrechtsverletzung stellt, entbehrt jeglichem gesunden Menschenverstand, ist absurd, empörend u. skandalös, eine bodenlose Unverschämtheit u. dazu über alle Maßen vereinsschädigend!!!
Sowas gehört vom e.V. jetzt mal unmissverständlich geklärt u. zwar im Interesse des e.V., der 60-Fans u.-Mitglieder, Punkt, aus, fertig! So eine Schande können u. dürfen wir uns nicht länger bieten lassen! Ich hoffe, dass das Thema auf der MV mit auf der Tagesordnung steht u. eine Klärungsprozess erzwungen u. inganggesetzt wird. R. Reisinger&Co., e.V.-Führung, kuschen, kuscheln, verharmlosen, wegschauen u. vertuschen ist bei solchen Themen der absolut falsche Weg u. “verboten”!!!
Wir Sechzger verlangen von unserer e.V.-Führung unmissverständlich klare u. eindeutige Kante gegen solche eklatanten Missstände u. Vertrauensbrüche seitens der KGaA u. der Merchandising GmbH u. für den Respekt, die Souveränität u. die Achtung des e.V., deren Mitglieder u. Fans einzutreten u. deren Rechte gegen jede derartigen Angriffe zu verteidigen u. zu schützen. Eine sich vom Mitgesellschafter um der Ruhe u. des lieben Frieden Willens bei derartigen Konflikten alles bieten lassende, kuschende u. stillschweigende e.V.-Führung brauchen wir nicht! Dabei gehts hier nicht um die “Rettung” der neuen Saison, sondern prinzipiell um die Wahrung u. Verteidigung elementarer Grundrechte u. der Souveränität des TSV München von 1860 e.V., deren Mitglieder u. Fans, nicht mehr u. nicht weniger!!! Das musste ich jetzt hier mal noch unbedingt noch loswerden.

Last edited 11 Tage her by Chemieloewe
michl60

Weiß jemand, ob dann nur der genaue Wortlaut geschützt ist? Darf man zB Einmal Löwe- Immer Löwe verwenden, weil ja nur einmal Löwe – immer Löwe geschützt ist?

chemieloewe

Nee, entschuldige, aber das ist mir sowas von scheißegal, wenn ich als Fan sowas benutze, dann ist das für mich elementares, allgemeines Vereins-Kulturgut, dessen Benutzung ich mir von keiner Axt o. von sonstigen Luftpumpen verbieten o. vorschreiben lasse. 😉👋😜😁

Last edited 11 Tage her by Chemieloewe
WoddyPecker

Da krieg ich ja glatt Lust Markenrechte zu verletzen

Nuernberger

“Außerdem erklären die Löwen: Die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA behält sich das Recht vor, gegen jeden, der lizenzrechtlich geschützte Bild-, Wort- und Wort/Bildmarken ohne Genehmigung verwendet, vorzugehen”

1. Wird mir damit quasi gesagt/befohlen das ich ein neues Profilbild brauche um nicht verklagt zu werden?

2. Müssen sich unsere Ultras nun einen neuen Namen geben um nicht verklagt zu werden?

anteater

Wie so viele steht bei mir 1860 im Kfz-Kennzeichen. Manchmal nehme ich gegen eine Fahrtkostenbeteiligung (fremde) Mitfahrer:innen mit. Je fieser der Inhaber von Markenrechten ist, umso möglicher wird es, dass dies als “kommerzielle Nutzung” gesehen wird. Deshalb hier der Hinweis darauf, dass ich im Kennzeichen nur auf den TSV 1860 Rosenheim anspiele…

Nuernberger

Zu 1. Ich hab es gleich mal geändert. Es ist eine Schande!

AllgäuLöwe

Wenn Du das Logo nicht kommerziell nutzt, dann stellt das doch kein Problem dar. Das will aber so mancher wohl nicht verstehen.

anteater

Was auch so mancher wohl nicht verstehen will, das ist, dass eben schon ein Weiterverkauf von Merch-Artikeln über ein Verkaufsportal zumindest eine Grauzone darstellt, da das bereits als kommerzielle Nutzung interpretiert werden kann.

AllgäuLöwe

Es ging beim  Nuernberger wohl eher um sein Profilbild hier im LM. Ich gehe nicht davon aus, dass er daraus einen kommerziellen Nutzen zieht.
Aufgrund Deiner zahlreichen Beiträge hier halte ich Dich für durchaus intelligent und mit einem sehr breiten (Allgemein-)Wissen versehen. Demnach unterstelle ich mal, dass Du sicherlich gut unterscheiden kannst, wo die Bild- und Wortmarke einer kommerziellen Nutzung unterliegt. Alles andere, wie z.B. ein Kfz-Kennzeichen, würde ich in diesem Zusammenhang der Kategorie “Polemik” zuordnen 😉

Last edited 10 Tage her by AllgäuLöwe
anteater

Also, rein als Profilbild dürfte es zulässig sein.

Die Mitnahme von Mitfahrern gegen Entgelt dürfte an sich schon ein Graubereich sein, zumindest wenn es regelmäßig ist. Also, nein, das ist nicht polemisch gemeint. Je nach Härte der Auslegung könnte man da schon von einer kommerziellen Nutzung sprechen.

Dito für Online-Verkaufsplattformen. Viele Leute geben dort nicht ohne Grund an, dass gezeigte Markenzeichen nur zu Anschauungszwecken dargestellt werden und der Verkäufer nicht der Rechteinhaber ist. In Bezug auf Sechzig sah ich nicht selten sogar Auktionen mit abgedecktem Logo. Ja, auch solche Beobachtungen zählen zu meinem Allgemeinwissen. Und Unterstellungen liebe ich ja besonders.

chemieloewe

Das ganze verwirrt u. ärgert schon gewaltig. Markenrechte sind die eine Seite. Bescheuert nur, dass die 60-Markenrechte vom e.V. komplett an die KGaA abgegeben u. übertragen wurde u. nicht in einem gemeinsamen Nutzungsrechtsvertrag mit Sicherung letztendlicher Entscheidungsgewalt des e.V. über das Nutzungs-u. Verwendungsrecht verankert u. erweitert wurde.
Nun ist es halt erstmal so. Trotzdem hat der e.V. als Gesellschafter ja wohl mit seiner Entscheidungshoheit in der KGaA durch die unschätzbar wertvolle 50+1-Regelung das letzte, entscheidende Wort bei allen Entscheidungen!? Oder ist das anders u. kann die Merchandising GmbH als vertragliche Markenrechtsnutzerin quasi damit pauschal machen, was sie will, ohne Rücksprache mit der KGaA u. gegebenenfalls deren Zustimmung?
Die KGaA ist Markenrechtsinhaberin, einschließlich dem maßgebenden Gesellschafter e.V..
Markenlizenzvertragsnutzer ist die zeitweilig an HI abgegebene Merchandising GmbH mit dem von HI autorisierten Geschäftsführer Anthony Power, die nicht die Markenrechtsinhaberin ist.
Also wäre im gegenwärtigen Plagiatsstreit doch die Frage zu klären, ob u. wenn ja, von wem, woher die Merchandising GmbH die Erlaubnis u. Genehmigung für die Nutzung der Logo-Schriftkreation hat???
Was hier von der KGaA(-Geschäftsführung o./u.-Aufsichtsrat???) so im Allgemeinen zu den 60-Markenrechten gesagt wird, ist der unfähige Versuch, ohne genau auf den Sachverhalt namentlich einzugehen, A. Power mit der Merchandising GmbH aus dem Schussfeld der Plagiatsvorwürfe zu bekommen, ihn gegen die Vorwürfe zu schützen u. zu verteidigen u. prinzipiell die Vorwürfe zu entkräften u. als falsch zurückzuweisen.
Diese Vorgehensweise finde ich als völlig unzureichend u. ungeeignet, empörend u. skandalös!
Es wäre längst angebracht u. an der Zeit gewesen, dass sich A. Power mit der Merchandising GmbH konkret öffentlich zu den Vorwürfen äußert u. diese entweder hieb-u. stichfest mit rechtsrelevanten Fakten widerlegt o. aber sich bei Verstößen öffentlich zu dem vermeintlichen Fehlverhalten bekennt u. diese eingesteht, Einsicht u. Reue zeigt, um Verzeihung u. Entschuldigung bittet u. versucht, mit der KGaA, dem e.V. u. dem Urheber einen vernünftigen Deal zu der Sache auszuhandeln, um mit einer vernünftigen, angemessenen u. annehmbaren Lösung den Streit möglichst schnell, umgehend u. unkompliziert zu schlichten u. beizulegen. Denkbar u. naheliegend wäre für mich eine vertraglich zugesicherte Erlösbeteiligung aus dem Vertrieb der entsprechenden Fanartikel+Wiedergutmachungsbonus an den e.V. mit Verwendungsbindung für die 60-Fußballnachwuchsabteilung, einschließlich dem NLZ. Das hätte ich jedenfalls an A. Powers Stelle nach Bekanntwerden der Vorwürfe so schnell wie möglich gemacht.
Der bisherige Umgang mit den Plagistsvorwürfen halte ich für sehr unprofessionell, beschämend, ärgerlich, empörend u. skandalös. Das braucht 60 gerade jetzt, in so einer guten u. hoffnungsvollen Phase, so überhaupt nicht. Ein schnelles, besonnenes, rechtlich begründetes, richtiges Handeln durch AP mit der Merchandising GmbH u. der KGaA, zuallererst aber ein von AP gesuchtes gemeinsames Gespräch mit allen Beteiligten, um eine vernünftige, gütliche Lösung u. Einigung zu erzielen, um damit den Streit schnellstmöglich zu beenden, wäre nmM der beste u. richtige Weg gewesen u. hätte dieses ganze unnötige Störfeuer mit dem Riesenmedienwirbel weitestgehend verhindert u. beendet. Bin gespannt u. hoffe sehr, dass das sehr bald passiert!😉

Last edited 11 Tage her by Chemieloewe
Linksblau

Bei den Profis sind ganz offensichtlich Amateure am Werk!

chemieloewe

Ja, zumindestens in Teilen, wenn man diesen Blödsinn sieht. Irgendwie mal wieder saublöd u. schädlich diese ganze unsägliche Aktion von A. Power mit der Merchandising GmbH, die es absolut nicht braucht!

obergiasinger

Wir sollten beim nächsten Heimspiel alle das gleiche T-Shirt in der Kurve tragen. Nur eine Textteile drauf, kein Logo

„Fans des Vereins, dessen Name nicht gennant werden darf“

da-bianga

Da must du aber erst abklären ob du da nicht Markenrechte von J.K. Rowling verletzt. 😂

Bine1860

grandiose Idee👍

Loewe

Dann bleib doch dahoam

anteater

Argumentation circa auf dem Level von “geht doch nach Russland, wenn du Autokratie so toll findest”.

gero1860

Bleib besser du Dahoam

chemieloewe

👍👏…cool, absolut coole Idee, dazu der entsprechende Spruchband groß über die gesamte Kurve…!!!😉😜😁

DjangoNY

😂😂👍🏻👍🏻 dessen name nicht genannt werden darf. Zu geil 😂👍🏻

serkan

Der Zweck dieser Übung erschließt sich mir nicht. Seltsam. Wirkt als würde man etwas anderes erzählen wollen, dafür aber keine passenden Worte finden.

Andi_G

sagt mal ist das neuste Logo (also ..025 das mit dem Kranz) nicht ein Design, dass die Ultras entworfen haben?

Wenn diese Pressemitteilung auch in Bezug auf die Diskussion rund um das WsdV-T-Shirt steht, falle ich langsam vom Glauben ab.

chemieloewe

Hier muss langsam mal grundlegend in der KGaA aufgeräumt u. durchgekehrt werden, auch u. besonderds bezüglich der Merchandising GmbH!!! Das darf u. kann doch alles garnicht wahr sein, was hier so abgeht! Da muss der e.V. endlich mal mit der Faust auf den Tisch hauen, durchgreifen u. Sachen grundsätzlich neu klären, d.h., die Fans u. den e.V. vertreten, unterstützen u. schützen!!! Sowas geht nicht in die Tüte, sondern in die Tonne, was wir hier mal wieder an totalem Irrsinn erleben müssen!😖💩😡

Last edited 11 Tage her by Chemieloewe
Gleiswuffi

Doch, das darf wahr sein. Wo ist denn das Problem? Du kannst doch nicht deine Wohnung vermieten und bei nächster Gelegenheit sagen, dass du ab und an zum Duschen vorbeikommst. Ich kenn ja keine Details aber man hat die Markenrechte wohl für eine Zeit übertragen und die Merchandising GmbH ist Begünstigter. Vertrag ist Vertrag, ob es einem schmeckt oder nicht.

chemieloewe

Sorry, aber hier gehts um die kommerzielle Nutzung u. Vermarktung von Fanartikeln durch die Merchandising GmbH! Wenn Fans u. sonstige Leute das Vereins-Logo u. den Vereinsnamen…usw. nicht missbräuchlich, nichtkommerziel, einzeln privat, für gemeinnützige Zwecke o. in der Kommunikation nutzen, so auch vollständig Erföse gemeinnützig im Verein o. als Spende für gemeinnützige Zwecke verwendet werden, wo ist da ein Problem??? Genau das fragen sich auch die meisten Löwen, mich eingeschlossen, bei den unbeschreiblich irrwitzigen, dreisten u. skandalösen Aktionen von Herrn Power, Fans u. Fanclubs wegen Markenrechtsverletzungen gerichtlich anzugreifen, er jedoch mit der Merchandising GmbH umgekehrt aber einen Schriftzug nutzt, für den er offenbar weder das Urheberrecht besitzt, noch die Genehmigung des Urhebers. Das ist schon die Umkehrung des Verrükten in sich selbst. Wer für solchen Irrsinn Verständnis hat, der tut mir leid, dem ist kaum zu helfen.
Meine Wohnung habe ich nicht zu kommerziellen Zwecken untervermietet, um dein Beispiel mal aufzugreifen. Wenn ich aber als sozial gemeinnützig denkender Mensch Leute, z.B. Flüchtlinge in meiner Wohnung aufnehme, dann erwarte ich von diesen Leuten in meiner Wohngemeinschaft zwar die Respektierung meiner Privatsphäre, den sorgsamen Umgang mit der Wohnung u. meinem Eigentum ohne mutwilligen Missbrauch, Beschädigungen, Diebstahl o. Zerstörungen, gestatte ihnen aber die Nutzung von Wohnraum u. die gemeinsame Nutzung von Flur, Bad, Küche, Balkon, Keller…von Einrichtungsgegenständen u. Geräten, Wasser, Elt-Strom, Heizung…etc.. Dafür leisten sie für die Gemeinschftsnutzung einen vereinbarten Beitrag, der übersetzt auf 60 bedeutet, Fans/Mitglieder kaufen Fanartikel, Dauerkarten…u. erhalten den Verein am Leben u. machen durch ihre große Anzahl Werbung für den Verein u. tragen ihn in Die Welt hinaus…so verstehe ich das in etwa im Umkehrschluss. Diese nützliche Symbiose zwischen Verein, Mitgliedern, Fans, Sportlern, KGaA, Profisport u. Vermarktung ohne Versklavung, Diktatur u. Unterdrückung des Einen durch den Anderen hat Herr Anthony Power mit seinen engsten Vertrauten aber offensichtlich in seiner Geschäftsidee, in seinem Geschäftsmodell u. in seiner Geschäftsstrategie nicht erkannt, nicht verstanden u. nicht begriffen o. will es einfach nicht erkennen, verstehen u. begreifen. Was dabei herauskommt, sehen wir ja immer wieder erneut in erschreckender bis abschreckender u. beschämender Weise.

Last edited 10 Tage her by Chemieloewe
Bine1860

Ja, das ist das der Ultras (oder soll ich sagen “war”? Eine bodenlose Frechheit sich das schützen zu lassen

DjangoNY

Glaub keiner , nicht mal die Verfasser der Pressemitteilung , weiß was man damit eigentlich sagen will. #gemeinsam ha ha

DjangoNY

Hmm… der alte Löwe wurde im März diesen Jahres angemeldet, jedoch letztes Jahr schon (wenn nicht sogar etwas länger) als Druck auf nem Cap verwendet. Interessant.

malikshabazz

die Blaue – die Genaue sichern.

Siggi

“Die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA ist Lizenzinhaberin folgender Bild, Wort- und Wort/Bildmarken:…”
Also nicht die Merch!? Es wird immer seltsamer???

tsvmarc

Na, dann warten wir alle gespannt auf den 30.09.2025, schmeißen zusammen und sichern uns die Rechte an der Registernummer: DE39533496. 😀 

Schubi

Die Markenrechte werden selbstverständlich von der KGaA verlängert!

chemieloewe

Ja leider….😖

Schubi

Wieso leider? Wer sollte denn die Markenrechte haben und wie soll das Geld dann in den Profifussball gehen?

chemieloewe

Meinte mit leider, dass das ganze Markengezerre vielleicht nicht stattgefunden hätte, wenn der e.V. die Markenrechte hätte bzw. wenigstens die mit der KGaA vertraglich vereinbarte oberhoheitliche Entscheidungsgewalt/-macht bei Markenlizenzvergaben u. Nutzungsgenehmigungen…etc.. So mies u. schlecht, wie das bei der Merchandising GmbH unter HI mit seinem eingesetzten Merchandising-GF Anthony Power läuft, kann nicht die Lösung u. das Ziel sein. Da müsste sich prinzipiell was ändern.

Löwe

Ich fände es klasse wenn man in einem Artikel mal erläutert, was erlaubt ist und was nicht.

In unserem Fanclub ist zB die Zahl 1860 im Logo enthalten und wir verkaufen Shirts an Mutglieder. Ist das bereits nicht mehr erlaubt?

Oder gilt das alles nur bei kommerzieller Nutzung (also Verkauf an Nichtmitglieder des Fanclubs)?

Und wie sieht es bei anderen Vereinen wie 1860 Rosenheim oder Braunschweig (Die Löwen) aus? Müssen die eigentlich auch was beachten.

Ich fände es echt interessant wenn das den vielen Laien auf dem Gebiet mal erklärt werden könnte.

Loewe

Der Löwe allein geht nur nicht mit Rahmen

Linksblau

Dh die Rosenheimer müssen Gebühren zahlen, wenn sie TSV 1860 verwenden, obwohl die so heißen.
Zumindest weiß ich jetzt warum es keinen 60€-Schein gibt – wäre ja auch gebührenpflichtig;-)

dennis312

Typisch 60…irgendwas ist immer. Langweilt nur noch.

Tbyy

Also setzt man quasi einen Warnschuss à la “Bloß nicht wie die LFGR das heilige Markenrecht verletzen” anstatt sich zu der Shirt Sache zu äußern?
Alternativ kann es auch als Rechtfertigung im Sinne von “Wir haben ja alle Rechte” verstehen, was natürlich genau so an der ganzen Thematik vorbeischießt.
Kapier’ ich nicht.

anteater

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, kann man, bei boshafter Auslegung durch den Lizenzinhaber, rechtliche Schritte befürchten, wenn man z.B. TSV 1860 schreibt.

Oder “einmal Löwe, immer Löwe”, so wie der BTSV…

Bine1860

mich auch, zumal ja die Merchandising die Rechte der KGaA nutzt. Und es muss ja Vereinbarungen geben zwischen EV und KGaA und Merchandising und KGaA ..
Die Merchandising hat den Prozess gg die LfgR u.a. ja verloren, weil sie die Markenrechte nicht nachweisen konnte.
irgendwie kommt mir das sehr unbeholfen vor und es scheint KGaA gegen den Rest der Welt

harie

Ja natürlich gibt es dazu eine Vereinbarung. Seit 2012.
Die Fanartikel GmbH hat die exklusive Nutzung der Marken für die Produktion, Bewerbung und Vertrieb von Fanartikeln.

Andi_G

Gefährliches Halbwissen harie…

Bine1860

Tatsächlich, wie kommts, dass die das im Prozess nicht nachweisen konnten?

Andi_G

@arik, weißt du vielleicht was das soll? 😉
Ok der war schlecht…