Der TSV 1860 München und der TSV Unterhaching kooperieren zukünftig in der Sportart Volleyball. Das haben am heutigen Mittwoch beide Vereine bekannt gegeben.

Die Pressemeldung

Die Volleyballer des TSV Unterhaching kooperieren künftig mit dem TSV 1860 München.

Die „Löwen“ betrieben in den 70er und 80er Jahren eine sehr erfolgreiche Volleyballmannschaft. Viermal holten die Giesinger in dieser Zeit die deutsche Meisterschaft und fünfmal den DVV-Pokal (von 1977 – 1980 unter dem späteren Starcoach Stelian Moculescu). 1989 wanderten die Volleyballer von den Löwen zum TSV Milbertshofen ab. Nun wollen die Sechzger ihre Volleyballsparte wiederbeleben. Parallel zum TSV Unterhaching soll es beim TSV 1860 Freizeit-, aber auch Jugendmannschaften geben. Die Toptalente der Löwen und des TSV Unterhaching haben dann die Möglichkeit beim künftigen Bundesligaverein Erfahrungen zu sammeln oder im besten Falle mitzuspielen. Der Bundesligaverein wird ab sofort TSV Haching München heißen und ein neues Logo erhalten.

Robert Reisinger, Präsident des TSV 1860 München, sagt: „Volleyball hat bei uns Löwen eine erfolgreiche Geschichte. Daran wollen wir anknüpfen und die für Zuschauer sehr attraktive Sportart wieder beim TSV 1860 etablieren. Von der Kooperation mit dem TSV Unterhaching 1910 profitieren beide Seiten.“

Auch Robert Langwieser, Vizepräsident des TSV Unterhaching, freut sich sehr über die gemeinsame Zusammenarbeit: „Bereits als junger Spieler und angehender Funktionär bei Haching, war ich als Fan in der Rudi-Sedlmayer-Halle zu den Meisterschaftsspielen. Ich freue mich sehr, dass wir nun zwei Vereine mit erfolgreicher Volleyball-Vergangenheit in eine gemeinsame Zukunft in der Volleyball-Bundesliga zusammenbringen können.”

Ebenfalls begrüßt wird die neue Kooperation von Volleyballikone Stelian Moculescu: „Ich freue mich sehr für die Hachinger. Ich habe sehr schöne Erinnerungen an meine Zeiten beim TSV 1860 München, als wir mehrfacher deutscher Meister geworden sind. Ein ganz besonderes Erlebnis war, als wir vor einem vollen Fußballstadion zum Sieg der Meisterschaft geehrt wurden. Ich wünsche der neuen Mannschaft viel Erfolg und werde viele Spiele live beobachten.”

Geplant ist der Auf- und Ausbau des Jugend- und Breitensports im Volleyball in beiden Vereinen unter der gegenseitigen Nutzung von Synergien, Ressourcen und Know-how als Basis für den Leistungssport. Alle Vereinsmitgliedschaften und Amateurmannschaften beim TSV Unterhaching bleiben bestehen. Der TSV 1860 München wird künftig wieder eine eigene Volleyballabteilung führen.

Die operative Verantwortung für die Männermannschaft in der Deutschen Volleyball-Bundesliga einschließlich der Lizenz, der Spielerverträge, der Spieltagsorganisation und der Vermarktung verbleibt beim TSV Unterhaching. Der TSV 1860 München übernimmt keine finanziellen Verpflichtungen. Im Gegenzug wird der rund 23.000 Mitglieder zählende Großverein dem TSV Unterhaching Unterstützung in Sachen Marketing und Kommunikation leisten und seine Fans und Mitglieder ansprechen.

„Wir erhoffen uns durch die Kooperation mit dem TSV 1860 München eine bessere Vermarktung, Positionierung und Sichtbarkeit der Bundesliga-Mannschaft“, erklärt Mihai Paduretu, Geschäftsführer des TSV Unterhaching.

Auch Viola Oberländer, Vereinsmanagerin des TSV München von 1860, ist sehr erfreut über die (Wieder-) Aufnahme vom Volleyball im Verein: „Nach einigen erfolgreichen Kooperationen in den letzten Jahren, freue ich mich nun auf einen weiteren Partner, mit dem der Verein gemeinsam wachsen, das Sportangebot erweitern und in der ersten Liga angreifen kann.“

Dr. Marcus Hochhaus berät als Partner der Strategie- und Personalberatung SPORTHEADS beide Clubs in der strategischen Ausgestaltung und erfolgreichen Vermarktung in dieser Zusammenarbeit (www.sportheads.de).

Die Pressekonferenz zur Verkündung der neuen Partnerschaft fand in den Räumlichkeiten von Schwarm Technologies in München statt. Der ehemalige Hachinger Bundesligavolleyballer und jetzige CEO von Schwarm Technologies, Ben Ibata, ist begeistert von der Kooperation: „Technik, Energie und Gemeinschaft eint SCHWARM Technologies und den TSV Unterhaching. Wir freuen uns über die Verstärkung durch 1860.

(c) TSV Unterhaching 1860 München

Der TSV Unterhaching von 2000 bis heute

Im Jahr 2000 stieg der TSV Unterhaching in die Bundesliga auf und spielten anfänglich durchaus eine wichtige Rolle. Bereits in der zweiten Bundesligasaison 2001/2002 wurde man deutscher Vizemeister.

Nachdem der Hauptsponsor Generali Deutschland 2014 angekündigt hatte sein Engagement in Haching zu beenden, zog der TSV sich mangels ausreichender finanzieller Unterstützung aus der Bundesliga zurück.

2016 gingen die Hachinger dann eine Kooperation mit dem Hypo Tirol Volleyballteam Innsbruck ein. Ab der Saison 2017/2018 spielte man als Hypo Tirol Alpenvolleys Haching wieder in der Bundesliga. Nach dem Abbruch der Saison 2019/2020 aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Kooperation wieder beendet.

2020/2021 kehrte man dann als TSV Unterhaching mit eigenem Team in die erste Bundesliga zurück. Dort belegte man den letzten Tabellenplatz, blieb jedoch in der Liga, weil wegen der Pandemie keine Absteiger ermittelt wurden.

Die Volleyball-Bundesliga startet am Mittwoch, den 6. Oktober. Der TSV Haching München steigt erst am 10. Oktober 2021 ein. Und zwar gegen die Helios Grizzlys Giesen.

Titelbild: (c) imago/ZUMAWire/WolfgangFehrmann

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

dabrain1860
dabrain1860(@dabrain1860)
Leser
5 Monate her

Es ist wirklich schön zu sehen wie unser Verein von Sparte zu Sparte immer mehr wächst!
Ein Verein für alle!

juergen
juergen(@jr1860)
Bekannter Leser
5 Monate her

Coole Sache 😀
Viel Erfolg!!!