Bayern gegen Sechzig, Rot gegen Blau, das letzte von insgesamt 194 Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel liegt fast 15 Jahre zurück. Jetzt am Sonntag trafen im Münchner Olympiastadion viele Derbyhelden in einem Legendenspiel aufeinander.

Es war ein stimmungsvolles Spiel mit vielen Ikonen auf dem Platz. Gespielt wurde bei schönstem Wetter für einen guten Zweck. Anlässlich von “50 Jahre Olympiapark” sahen rund 25.000 eine von Werner Lorant, Roland Kneißl und Karsten Wettberg betreute Löwen-Auswahl. Der Lokalrivale wurde von Stefan Effenberg, Michael Henke und Raimond Aumann gecoacht. Den ersten Treffer erzielte Giovane Elber in der 3. Minute. Dann trafen für den FC Bayern Torwart Hans-Jörg Butt (22. Foulelfmeter), Zvjezdan Misimovic (33.), zweimal Ivica Olic (40., 46.), Paulo Sergio (44.), Claudio Pizarro (62.) und schließlich Marcel Witeczek (68.).

1860-Vize-Präsident als Fahnenschwenker

Tore für den TSV 1860 erzielten Sascha Mölders (12., 57., 63.) – 3 Stück, außerdem Benny Lauth (37., 50.) mit einem Doppelpack und der jetzige Co-Trainer Stefan Reisinger (41) machte in der 15. Minute sein erstes Tor für 1860. Gespielt wurden zweimal 35 Minuten. Mit 8:6 (3:2) gewinnt der FC Bayern gegen Lokalrivalen TSV 1860 München. Aber es ging nicht um Punkte, es war ein unterhaltsames Spiel mit vielen Toren. Gute Stimmung im weiten Rund des Olympiastadions, viele Erinnerungen wurden wach und diskutiert. Hans Sitzberger schwang die Fahne der Mallorca Löwen.

Fahnenschwenker Hans Sitzberger, Vize-Präsident des TSV 1860 München, im Olympiastadion
IMAGO / Ulrich Wagner

Erlös geht an die Arche Kinderstiftung in Moosach

Viele ehemalige Bundesligaspieler der Löwen liefen auf. Thomas Riedl, Daniel Bodimirov, Gerald Vanenburg, Harald Cerny und auch Daniel Bierofka, um nur einige zu nennen. Der Erlös von rund 50.000 Euro dieses Benefizspiels unter dem Motto „München vereint“ kommt der Arche Kinderstiftung in Moosach zugute.

Auf der Ehrentribüne saß die komplette 1860-Mannschaft, auch Michael Köllner und die beiden Stadionsprecher Stephan Lehmann (Bayern) und Stefan Schneider (Sechzig) waren vor Ort und es gab viele Umarmungen und auch emotionale Wiedersehen. Löwen-Idol Daniel Bierofka: „Das ist einfach ein tolles Erlebnis, eine grandiose Kulisse und eine super Sache.“

Torben Hoffmann li. mit Ludwig "Bubi" Bründl, Bubi beim Spiel der Legenden zwischen FC Bayern und TSV 1860
Torben Hoffmann li. mit Ludwig “Bubi” Bründl, Bubi, IMAGO / Ulrich Wagner

Den Anstoß führte Meister-Löwe Ludwig “Bubi” Bründl aus, der mit 75 Jahren älteste Spieler auf dem Platz. Nostalgie und Volksfeststimmung, eine gelungene Veranstaltung für einen guten Zweck

Auch unsere Jugend-Reporterin Lena war vor Ort. Sie konnte sich die gelbe Karte des Schiedsrichters als Erinnerung sichern.


Titelbild: imago images

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Glaskasten

Es freut mich für Lena, daß sie sich ein ganz besonderes Andenken an dieses Spiel sichern konnte.

Und es ist schön, Bine, daß Du auch solche Details erwähnst  👍 

thrueblue

Nicht mal Bayern und 60 zusammen bekommen das alte Stadion voll. Und 50k bei TV Übertragung und 25.000 Zuschauern… rentabel ist der Kasten halt nicht.

Stefan_Kranzberg

Für so einen Kick sind 25.000 doch sehr ordentlich. Das Wetter hat dem Veranstalter da schon sehr in die Karten gespielt.

waltlsebastian

Naja, 25.000 sind ja wirklich nicht schlecht bei einem Spiel, bei dem es um nichts geht, mit Spielern, die nicht mehr ganz so schnell sind. Bei einem Liga- oder Pokalspiel von Sechzig gegen Bayern wäre im Olympiastadion vermutlich deutlich mehr los. 🤔

michl60

Ja, es ist schon sehr erstaunlich, dass bei 25000 Zuschauern nur 50000€ als Spende heraus kommen. Wäre schon interessant, wo das restliche Geld von den Eintrittsgeldern hin ging….

Randpositionsloewe

25000 x 19,72€ wären 493.000€. Stadion hatte bei TG doch 25.000€ gekostet. Sicherheitsdienst kostet vielleicht 5000€ wenn überhaupt. Bleibt eine Menge für die Agentur, welche es wohl promotet hat, und für die Players Night samt Anreise und Hotelkosten der Legenden. Für ein Benefizspiel erscheint mir 10% als Spende und 90% für das Klimbim schon auch etwas wenig. Aber auch hier gilt. Besser als nichts.

tsvmarc

Aber niemals in der Höhe. Niemals bleiben nach Abzug aller Kosten nur 25000€ hängen. Ich glaube, dass die Spieler eine Gage bekommen haben. Anders ist das nicht zu erklären. Oder eine Agentur, die das ganze organisiert und vermarktet hat.

tsvmarc

Hatte Ismaik nicht diese Idee aufgegriffen bzw. ins Spiel gebracht? Wer hat denn die Idee dann aufgegriffen und vermarktet? Weist du etwas?
Ich find halt die 50000€ für nen Witz.

tsvmarc

Find ich eher erbärmlich

Dado1860

Vielen Dank das ihr über dieses match berichtet.

waltlsebastian

Hat richtig Spaß gemacht gestern. Auf dem Platz hat zwar Bayern gewonnen, aber auf den Rängen wohl die Löwenfans. 💪

AllgaeuLoewe60

Tolle Veranstaltung mit guter Stimmung, klangvollen Namen aus besseren Zeiten sowie tollen Toren. Selten ein so friedliches “Derby” erlebt 🙂

tsvmarc

Vielen Dank für den Bericht Biene. 👍 

BruckbergerLoewe

“München vereint”, was für ein schwachsinniger Slogan.
Als ob es jemals etwas Vereinendes zwischen rot und blau geben könnte.

waltlsebastian

Wenn man gemeinsam Geld für einen guten Zweck sammelt gibt es doch nichts dagegen einzuwenden 🤔