Die Unternehmer für Sechzig e.V. sind ein Verein, der sich die Unterstützung des TSV München von 1860 e.V. auf die Fahne geschrieben hat. Verwundert zeigt man sich nun über eine Aussage von 1860-Geschäftsführer Michael Scharold im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Seine Worte: „Diese [wirtschaftliche] Kraft muss man aber auf die Straße bringen. Dazu sollte man vor allem nicht das Engagement wichtiger Premiumpartner, wie zuletzt Hacker Pschorr oder MAN, konterkarieren, indem man sich im direkten Umfeld auf unglückliche Weise mit Konkurrenten von ihnen zeigt.“

Die Unternehmer für Sechzig dazu: „Diese Andeutung auf unser Engagement für den e.V. weisen wir in aller Deutlichkeit von uns. Die Bereitstellung mehrerer Transporter durch unser Mitglied IVECO war jederzeit mit allen zuständigen Stellen im Verein abgesprochen. Da uns von Vereinsseite konkreter Bedarf nach solchen Fahrzeugen kommuniziert wurde, sind wir gerne in die Bresche gesprungen. Dass sämtliche Vereinsmitglieder dank unserer Hilfe seit einigen Monaten flexibel und sicher von A nach B kommen, macht uns stolz. Wir wollen helfen – dort, wo es benötigt wird und andere nicht helfen.“

Einen Interessenskonflikt sieht Vorstand Josef Wieser ohnehin nicht. Das Engagement der Unternehmer beschränke sich auf die gemeinnützige Arbeit des TSV. Einige Unternehmer seien zudem auch Sponsoren in der KGaA und dem Profifußball sehr verbunden. MAN wird als Premiumpartner der Löwen von den Unternehmern sehr geschätzt. In den letzten eineinhalb Jahren haben Mitglieder der Unternehmer für Sechzig insgesamt 26 MAN-Lastwagen gekauft oder geleast. Zwei weitere LKWs seien bestellt.

Es ist Gästen gestattet Kommentare abzugeben. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass diese erst durch einen Moderator freigegeben werden müssen. Mit der Abgabe eines Kommentars willigst du in unsere Regeln für den Kommentarbereich ein. Eine gültige eMail-Adresse ist erforderlich, sonst landet der Kommentar leider im Spam-Ordner. Bei Fragen wendet euch bitte an redaktion@loewenmagazin.de

Eine Übersicht über die letzten Kommentare findet ihr hier: Kommentare
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
jürgen (jr1860)
Leser

denke es würde auch MAN unbenommen bleiben, Kleinbusse zur Verfügung zu stellen wink

Serkan
Leser

„MAN wird als Premiumpartner der Löwen von den Unternehmern sehr geschätzt. In den letzten eineinhalb Jahren haben Mitglieder der Unternehmer für Sechzig insgesamt 26 MAN-Lastwagen gekauft oder geleast. Zwei weitere LKWs seien bestellt.“ Glaube auch, das ist ein Sturm im Wasserglas. Scharold ist ängstlicher als er sein müsste. MAN ist die klare Nummer 1 und wird mit den Profis in Verbindung gebracht. Ob ein paar Kleinkutschen eines anderen Herstellers Jugendspieler im e.V. durch die Gegend fahren, hat null Einfluss auf das Geschäft von MAN.