Die CSU im Stadtrat der Stadt München hat für heute einen Antrag im Hinblick auf den Umbau des städtischen Stadions an der Grünwalder Straße geplant. Es geht um die Fragen, die in den vergangenen Monaten auch immer wieder seitens des Löwenmagazins gestellt wurden: Wann befasst sich der Stadtrat nun und von welchen Kosten kann man ausgehen?

Beide Fragen hängen natürlich zusammen. Denn für eine Beschlussvorlage des Sportausschusses fehlen noch Unterlagen – und zwar vom Bewertungsamt. CSU-Fraktionschef Manuel Pretzl hat den Antrag bei der Abendzeitung angekündigt. “Dass es so lange dauert, macht den Anschein, dass es jetzt größere Probleme gibt”, so der Politiker der CSU”. “Vielleicht war es doch nur ein leeres Wahlkampf-Versprechen der SPD für die Löwen-Fans”. Das Bewertungsamt ist übrigens Teil des Kommunalreferats und das wiederum wird von einer CSUlerin geleitet, von Kristina Frank. Seitens des Bewertungsamtes fehlen die Zahlen. Konkret geht es darum, was der Umbau Stadion kosten wird, und mit welcher Miete gerechnet werden muss. Die Antworten fliessen in die Beschlussvorlage mit ein. Die Abendzeitung spekuliert, dass “auf den Rathausfluren auch mal von 60, 70 Millionen” die Rede sei. Nicht von den bisher kommunizierten 30 Millionen Euro.

Sport-Bürgermeisterin Verena Dietl meint gegenüber der AZ, dass die Beschlussvorlage für den Stadtrat “seit geraumer Zeit nahezu fertig” sei. Man sei mit Hochdruck dran, so Dietl. Und auch sie bestätigt: es fehlt die Bestimmung der künftigen Mieten.

Vor allem der TSV 1860 München wartet auf diese Bestimmung. Denn nur mit konkreten Zahlen können die Löwen entscheiden, ob sich nach den Umbaumaßnahmen eine weitere Miete im Grünwalder Stadion überhaupt lohnt.

Der Pressebericht der Abendzeitung

Abendzeitung: Grünwalder-Ausbau: Wackelt die Stadion-Sanierung?

Der Antrag im Wortlaut

Ausbau und Ertüchtigung des Grünwalder Stadions? Die Fragen aus der CSU-Fraktion München

Artikel des Löwenmagazins zur bisherigen Entwicklung

06.10.2021 Umbau des Grünwalder Stadions: Stadt München zeigt sich zufrieden bei Zuarbeit der Mieter

06.10.2021 Umbau des Grünwalder Stadions? Auch dem Bewertungsamt fehlen Unterlagen

24.09.2021 Umbau des Grünwalder Stadions? Es fehlen noch Unterlagen aus den Fachreferaten

30.09.2021 Für Umbaupläne des Stadions fehlen Unterlagen: Faninitiative reagiert mit Unverständnis

29.09.2021 Umbau des Grünwalder Stadions – wohl auch Anfang Oktober 2021 kein Thema im Stadtrat…

06.09.2021 Auch im September steht das Grünwalder Stadion nicht auf der Agenda des Stadtrates

18.08.2021 Verena Dietl und Roland Hefter – „Auf an Ratsch“ im Grünwalder Stadion

05.07.2021 Beschlussvorlage für Umbau Grünwalder Stadion – weiterhin kein Thema im Stadtrat?

08.06.2021 Münchner Stadtrat tagt – ohne Thema „Umbau des städtischen Stadions an der Grünwalder Straße“

01.04.2021 Umbau des Grünwalder Stadions: Doch keine Beschlussvorlage im April?

17.02.2021 Grünwalder Stadion – so geht es mit den Umbauplänen weiter

26.11.2020 Am Mittwoch im Stadtrat München: Ergebnis des Vorbescheidverfahrens für Umbau Grünwalder Stadion

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

tante-tornante
tante-tornante(@tante-tornante)
Leser
1 Monat her

Wenn es wirklich stimmen sollte, dass sich die ursprünglich mal veranschlagten Umbaukosten von ca. 30 Mio. verdoppeln oder sogar noch mehr würden, dann wird und kann sich das nur auf eine künftige, saftige Erhöhung der Miete auswirken.

Ist diese dann für uns zu stemmen oder nicht? Meine anfängliche Euphorie bzgl. des Umbaus beginnt gerade zu verfliegen. Vielleicht wird man doch mit dem jetzigen Zustand leben müssen, noch sehr, sehr lange…

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
1 Monat her

Ob sich eine Miete im Grünwalderstadion überhaupt lohnt. Das ist die Frage. Die andere Frage ist: was wäre denn die Alternative zum GWS?

Viel Auswahl gibt es da wohl nicht. Wenn die Stadt München die Miete so hoch ansetzt, dass man dadurch in die roten Zahlen kommt, macht es wenig Sinn. Das hatten wir schon mal und ein Parkhaus, dass die Stadionmiete finanziert gibt es auch nicht, hat es auch nicht gegeben.

Ein eigenes Stadion zu bauen wäre vielleicht eine Alternative, aber das kann man sich wohl nicht leisten, nicht bei den Schulden die man eh schon hat. Und am Ende wird da auch nicht viel mehr Geld übrigbleiben, so wie mancher glaubt, denn du musst das Ding ja auch über 20,25 Jahre abbezahlen und gleichzeitig auch den Unterhalt stemmen. Mal ganz abgesehen von der Frage, was das kostet, wo man den entsprechenden Grund herbekommt, die Infrastruktur und so weiter.

tomandcherry
tomandcherry(@tomandcherry)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Sehr richtig, werter Snoopy.

Am Finanziellen hängt’s halt schon traditionell bei 60 München. Geld war seit Jahrzehnten die Achillesferse unseres TSV und aktuell sieht es sowieso nicht gerade rosig aus.

Dazu kommt noch eine ständig den Aufstieg fordernde Fan-Szene, die bei jedem kleinen Rückschlag sofort personelle Konsequenzen wünscht. Kostet dann halt sofort wieder Geld. Das man gar nicht hat.

Irgendwie erinnert mich das an die “Quadratur des Kreises”.

andi
andi(@andi)
Leser
Reply to  tomandcherry
1 Monat her

die den aufstieg fordernde fanszene gibt es meiner meinung nach nicht, außer in der welt des märchenonkels24