U21-Cheftrainer Frank Schmöller testete neue Spieler gegen Fortuna Regensburg

2

Bei bestem Wetter absolvierte die 2. Mannschaft des TSV 1860 München am Trainingsgelände ihr erstes Testspiel. Gegner war der Landesligist SV Fortuna Regensburg. Wenige bekannte Gesichter spielten im Löwentrikot, denn der neue U21-Cheftrainer Frank Schmöller hatte Testspieler dabei.

Von der eigenen U21 waren die Löwen dabei, die weiterhin einen Vertrag beim TSV 1860 haben. Die Mannschaft wurde von vier neuen Spielern komplettiert. Vom SV Heimstetten (Regionalliga) war Mittelfeldspieler Date Kazuki dabei. Mittelstürmer Kevin Nsimba vom FC Pipinsried (Regionalliga), der beim FC Bayern die Fußball-Ausbildung genoss, wurde natürlich im Sturm aufgestellt. Aus der U19 von TuS Holzkirchen lief Mittelfeldspieler Julian Wiefarn auf und vom SSV Jahn Regensburg II kam Timo Spennesberger (Bayernliga) – ebenfalls Mittelfeldspieler.

Im Tor stand der Neuzugang von Wacker Burghausen Nico Merz. Von den „alten“ Löwen waren Oliver Stefanovic, Aleksander Kovacevic, Marc Koch, Kilian Wallner, Antonio Trograncic und Matthew Durrans aufgestellt. Auf der Bank fanden zuerst Lukas Behrens und Leart Sulejmani Platz.

Rückstand aufgeholt, Führung am Ende vergeben

Die erste Halbzeit war agil, mit viel Tempo, doch leider fielen keine Tore. Die Löwen hatten jedoch etwas mehr vom Spiel, zumindest hielten sie den Ball stärker im Besitz und hatten guten Zug zum Tor. Meistens jedoch neutralisierten sich die Teams im Mittelfeld. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, doch keine war wirklich zwingend.

Die Gäste kamen besser aus der Pause raus und trauten sich mehr, wurden offensiver. So nutzte Maximilian Ditandy in der 58. Minute einen Konter. Sein Fernschuss landete im Tor und brachte die Führung. Kurz darauf eine wirklich gute Chance für die Löwen, doch der Ball traf lieber den Pfosten. Das Spiel wurde sogar etwas aggressiver. Die Heimmannschaft wollte zeigen, was sie kann, doch der Gegner hatte was dagegen. Dennoch fiel der Ausgleichstreffer in der 77. Minute, als Matthew Durrans weit vor dem Strafraum abzog und die Kugel sich perfekt ins Tor senkte. Sechs Minuten später bekam Antonio Trograncic einen guten Pass vor die Füße und traf zur 2:1-Führung ins rechte Toreck. In der 90. Minute ließ man dann Arlind Morina alleine aufs Tor laufen. Den ersten Schuss konnte Merz zwar noch abwehren, der Ball landete jedoch vor den Füßen von Morina. Der Nachschuss saß dann perfekt. Der Schiedsrichter pfiff ab und die Löwen trennten sich mit einem 2:2 von SV Fortuna Regensburg.

Die neuen Spieler haben gute Leistungen abgeliefert und sich in die Mannschaft sehr gut eingefügt. Es bleibt spannend, ob und wer es in die Löwenreserve schafft.

Löwenmagazin: U21-Löwen: Bald startet die Vorbereitungsphase. Wie sieht der Kader aus?

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

2
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
einsZweidreiBreianteater Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
einsZweidreiBrei
Gast
einsZweidreiBrei

Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ein so renommierter Trainer nun bei den Amateuren ist…da er auch noch Ecken und Kanten hat, passt er wunderbar zu dem Verein…

anteater
Leser

Endlich geht es mal wieder um Fußball.