Der gestrige Samstag war ein Spieltag für fast alle Nachwuchs-Löwen des TSV 1860 München. Die B-Junioren fuhren nach Burghausen, die Löwenreserve verschlug es in die andere Himmelsrichtung nach Landsberg und die A-Junioren bestritten ihr Ligaspiel zu Hause an der Grünwalder Straße.

U17-Löwen siegen auch im neunten Spiel

Am neunten Spieltag der U17-Bayernliga reisten die B-Junioren zum Wacker Burghausen und holten sich den neunten Sieg in Folge. Diesmal gestaltete sich das Spiel etwas spannender. Burghausen ging in der 20. Minute in Führung, welche die Junglöwen sieben Minuten später egalisieren konnten. Durch einen Elfmeter in der 60. Minute waren es wieder die Gastgeber, die erneut in Führung gingen. In der Schlussphase schlugen die Löwen jedoch zu und trafen in der 71. Minute zum Ausgleich und in der 82. zum 3:2 Sieg.

Damit haben die Junglöwen die volle Punktzahl auf ihrem Konto. Durch die Niederlage des Verfolgers Jahn Regensburg gegen FC Ingolstadt, übernahmen die Schanzer den zweiten Platz und der Vorsprung der Junglöwen beträgt nun 18 Punkte. Der nächste Gegner ist der FC Memmingen am 03. November. Anpfiff ist um 12.30 Uhr am Trainingsgelände.

0:2-Heimniederlage der U19-Löwen gegen Wacker Burghausen

Die A-Junioren schaffen es einfach nicht Konstanz in ihr Spiel oder in die Ergebnisse reinzubekommen, was leider zum Teil den Kaderproblemen, wie Verletzungen, Spielsperren oder Ähnlichem zurückzuführen ist. Auch im gestrigen Heimspiel gegen den SV Wacker Burghausen mussten sie eine 0:2-Niederlage in Kauf nehmen. Die Junglöwen spielten ab der 60. Minute in Unterzahl, als ihr bester Torjäger Valdrin Konjuhi mit Rot vom Platz gestellt wurde. Für die Gäste erzielte Nicolas Barth einen Doppelpack (12. und 48.).

Mit 13 Punkten (und einem Spiel weniger) rangiert die U19 auf dem 5. Tabellenplatz. Das nächste Auswärtsspiel findet am 03. November bei der SpVgg Ansbach statt. Anpfiff ist um 13.30 Uhr.

Dritter Sieg in Folge der U21-Löwen

Die U21-Löwen feierten in der Bayernliga Süd den dritten Sieg in Folge und klettern auf den 7. Tabellenrang. Gegen den TSV Landsberg gab es im ersten Durchgang gleich drei Löwentreffer. Nach einer Ecke stieg Marco Metzger am höchsten und köpfte zum 1:0 (15.). Kurz vor der Pause klingelte es noch zwei Mal im Tor der Landsberger. Eine Rechtsflanke von Simon Seferings wurde von den Gastgeber noch zur Mitte abgewehrt, Kristian Böhnlein nahm aber die Kugel direkt und traf zum 2:0 (40.). In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit wurde Kevin Nsimba gefoult und bekam einen Freistoß. Diesen führte Böhnlein aus und passte in die Mitte, der Ball wurde abgewehrt und landete erneut vor seinen Füßen. Diesmal hob er ihn in den Strafraum, wo Matthew Durrans per Kopfball zum 3:0 erzielte (45.+1). Im zweiten Durchgang kamen die Hausherren in der Schlussphase noch zu zwei Treffern. In der 84. Minute foulte Erkut Satilmis seinen Gegenspieler im Strafraum, Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Landsbergs Kapitän Sebastian Bonfert traf zum 1:3 ins linke untere Eck (85.). In der Nachspielzeit verkürzten die Gastgeber noch auf 2:3. Einen Distanzschuss wehrte Löwen-Keeper Szekely ab, den Nachschuss aus sieben Metern konnte er auch noch entschärfen, doch dann traf Wolfgang Baumann im zweiten Versuch fast von der linken Grundlinie am Löwen-Keeper vorbei ins kurze Eck (90.+2).

Damit ist die Hinrunde der Bayernliga Süd durch und bereits am nächsten Samstag (02.11.2019) geht es für die Löwenreserve in der Rückrunde weiter, wenn der SV Donaustauf zu Gast kommt. Anpfiff ist um 14 Uhr am Trainingsgelände an der Grünwalder Straße.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)