Die Siegesserie der B-Junioren reißt auch im zehnten Spiel nicht ab, die A-Junioren rehabilitieren sich im Spiel gegen Ansbach mit einem Sieg und die Löwenreserve hat nach drei Siegen in Folge das Rückspiel gegen Donaustauf verloren.

U17-Löwen siegen mit 8:1 gegen FC Memmingen

Der größte Lichtblick der Jugendmannschaften sind wohl die B-Junioren, die einen Sieg nach dem anderen feiern und sich in der Tabelle vom Verfolgerfeld deutlich absetzen. Im zehnten Spiel der Bayernliga gab es am heutigen Sonntag ein regelrechtes Torfest der Junglöwen. Nachdem FC Memmingen in der 5. Minute in Führung ging, spielten nur noch die Löwen bzw. schossen die Tore. Mit 3:1 ging es in die Pause und im zweiten Durchgang konnten sie weitere fünf Treffer nachlegen. 8:1 heißt das Endergebnis, was den höchsten Sieg der laufenden Saison bedeutet. Damit haben die Schittenhelm-Löwen nach zehn Spieltagen einen Vorsprung von sieben Punkten auf Platz zwei.

Das nächste Spiel bestreitet die U17 auswärts bei der SpVgg GW Deggendorf am 10. November um 15 Uhr.

U19-Löwen mit einem 4:2-Sieg in Ansbach

Mit einem Aufstieg werden die A-Junioren in dieser Saison nichts mehr zu tun haben, dennoch geben die verletzungsgeplagten Junglöwen nicht auf und kämpfen in jedem Spiel. Gegen die SpVgg Ansbach hat es wieder geklappt und die Junglöwen konnten einen Sieg mit nach Hause nehmen. Obwohl sie bereits nach 12 Minuten hinten lagen, konnte Anian Brönauer vor der Pause den Ausgleich erzielen. Brönauer sorgte im zweiten Durchgang für den Führungstreffer, den die Gastgeber in der 80. Minute egalisierten. In der Schlussphase standen die Zeichen auf Weiß-Blau. Patryk Richert verwandelte zum 3:2 (88.) und Brönauer machte in der 90. Minute mit einem weiteren Treffer den Sack zu.

Mit einem Spiel weniger liegen die A-Junioren mit 16 Punkten auf Platz fünf der Tabelle. In der nächsten Partie geht es für die U19-Löwen nach Nürnberg zum Tabellenführer (25 Punkte). Das Spiel findet am 9. November um 11.30 Uhr statt.

U21-Löwen können sich gegen Donaustauf nicht revanchieren und verlieren mit 1:2

Für die U21-Löwen war das gestrige Spiel beim SV Donaustauf der Einstieg in die Rückrunde der Bayernliga Süd. Das Hinspiel hatten die kleinen Löwen damals mit 1:2 zu Hause verloren, das gleiche Ergebnis wie nun im Rückspiel.

Die Löwen waren über die gesamte Spielzeit besser im Spiel, während der Gegner mit vielen Ballverlusten zu kämpfen hatte. Obwohl die U21 spielstark war, schafften sie es nicht, sich vor dem Tor durchzusetzen. Die Führung für die Gastgeber fiel im Anschluss an einen Freistoß und war zu dem Zeitpunkt unverdient: Mario Baldauf flankte den Ball in den Strafraum, Innenverteidiger Florian Gögl stieg am höchsten und köpfte zum 1:0 unter die Latte (40.). Den Anschlusstreffer erzielte Timo Spennesberger zu Beginn der zweiten Hälfte, als er die Schlafphase der Staufer Hintermänner ausnutzte (49.). Doch die Heimmannschaft wollte dies nicht auf sich sitzen lassen. Mayer legte in der 56. Minute auf Pedro, der die Kugel weiter zu Nikola Vasilic schickte, der wiederum neben dem rechten Pfosten einnetzte. Die Löwen versuchten noch den Ausgleich zu erzielen, schwächten sich jedoch am Ende selbst, als Torschütze Spennesberger völlig unnötig, aber zurecht, Gelb-Rot sah (79.). In der Schlussphase erwischte es noch Noel Niemann, der ebenfalls durch die Ampelkarte das Spiel verlassen musste (89.).

Am Sonntag, 10. November empfangen die kleinen Löwen Türkspor Augsburg. Anpfiff ist um 16 Uhr.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Serkan
Leser

Eine Frage: Wie ist das in der B-Jugend Bayernliga? Nürnberg II kann nicht aufsteigen, weil Nürnberg I bereits oben spielt. Wenn aber Nürnberg I am Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz stünde und Nürnberg II würde gleichzeitig Meister in der Bayernliga, bleibt der Club dann drin in der Bundesliga?

jürgen (@jr1860)
Leser

Liebe Tami Tami Tes
Du bist heute auf der Mitgliederversammlung vollkommen vergessen worden.
Vielen Dank für die zahlreichen Berichte auch aus den U-Mannschaften
Ohne dich wäre das Löwenmagazin nicht das, was es ist, die Nummer eins als Informationsquelle rund um die Löwen.
Mach weiter so ??

#OHNE HASAN
#ELiL

twchris
Redakteur

Schleimer lol und ja die Tanja macht das super!

jürgen (@jr1860)
Leser

Und ArikSteen kotzt jetzt ?