Das Nachwuchsleistungszentrum wurde vor allem Dank der Unternehmer für Sechzig wieder auf Vordermann gebracht. Und der Förderverein unterstützt die Nachwuchslöwen auch bei deren Trainingslager. So zum Beispiel durften U17 und die U19 nach Viechtach.

Wie großartig die Sanierung des Nachwuchsleistungszentrums geklappt hat, darüber gibt es eine Dokumentation seitens der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA. Leider etwas vergessen wurden dabei von der Geschäftsführung der Profifußball-KGaA die Unternehmer für Sechzig, die maßgeblich dazu beigetragen haben, dass die Sanierung überhaupt durchgeführt werden konnte.

Ohnehin ist die Leistung des Fördervereins vorbildlich. Im Rahmen ihres Trainingslager haben zumindest die Mannschaften ihre Wertschätzung ausgedrückt. Dank gibt es dabei geschlossen von den Teams und den Trainern sowie der NLZ-Leitung. Nicht nur für die Unterstützung und das Engagement im Hinblick auf das Trainingslager, sondern ganz bewusst auch für die finanzielle Unterstützung und Arbeit bei der Sanierung des NLZ.

Die Namensrechte am Nachwuchsleistungszentrum hat die TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA erst vor einigen Tagen an die BayWa verkauft. Das Geld geht überwiegend nicht in die Nachwuchsarbeit sondern in die KGaA. Die Löwen können deshalb froh sein, dass die Unternehmer für Sechzig ihre großartige Unterstützung aufrecht erhalten.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei