Die B-Junioren sind als ungeschlagener Spitzenreiter gegen den Bundesliga-Absteiger Ingolstadt ins Spiel gegangen und haben die herausragende Saisonleistung mit einem 3:0-Sieg bestätigt. Für die A-Junioren ging es am 8. Spieltag zum TSV Rosenheim. Auch hier waren die Junglöwen erfolgreich und reisten mit einem 2:0-Sieg nach München zurück.

Ingolstadt hatte bei den U17-Löwen keine Chance

Das Spiel der U17-Löwen gegen den FC Ingolstadt ging sehr munter los, wobei die Gäste mit einer schnellen Torchance versuchten, das erste Zeichen zu setzen. Unbeeindruckt davon machten die Junglöwen ihr Spiel und konterten unmittelbar – mit Erfolg. Von links zog der Löwe ab und netzte zum 1:0 ein (3.). Der Gegenangriff der Schanzer kam prompt hinterher, der Löwen-Keeper konnte den ersten Schuss parieren, doch in dem Gewühl schaffte es der Gegner, den Ball an sich zu reißen und traf das Netz. Da dem Treffer ein Foul vorausging, pfiff der Unparteiische ab. Es entwickelte sich ein aggressives und bissiges Spiel. Die Gästemannschaft schien spielerisch den Junglöwen nichts entgegensetzen zu können und musste immer wieder auf Fouls zurückgreifen. In der 20. Minute konterten die Löwen erneut. Die perfekte Hereingabe kam von links ins Zentrum, der Stürmer zog direkt ab und erhöhte auf 2:0. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein attraktives Spiel. Die Gäste waren bemüht, aber mittellos gegen die gut stehenden Hausherren. Das 3:0 fiel kurz vor dem Abpfiff – nach einem erneuten Konter. Die Kugel fand den Weg ins linke Toreck (40.).

Im zweiten Durchgang ließen die Löwen erst den Gegner kommen, behielten jedoch die Kontrolle. Zu keinem Zeitpunkt war das Ergebnis wirklich in Gefahr, da die jungen Schanzer schwach im Abschluss waren. Nach 15 Minuten zogen die Junglöwen an und legten ein Powerplay ein. In wenigen Minuten erspielten sie sich 4 bis 5 gute Chancen, bei denen der Ball immer wieder knapp am Tor vorbei schlitterte. Mit einem weiteren Treffer konnten sich die Löwen nicht mehr belohnen und so ging das spannende und agile Spiel mit 3:0 zu Ende. Damit sicherten sich die Schittenhelm-Löwen den achten Sieg im achten Spiel. Mit 24 Punkten und einem 29:3-Torverhältnis dominieren sie im Moment die Bayernliga und setzen alle Zeichen auf den Aufstieg. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten SSV Regensburg beträgt fünf Punkte.

Am nächsten Spieltag (26.10.2019) wartet Wacker Burghausen auf die kleinen Löwen. Anpfiff ist um 13 Uhr.

B-Junioren wieder auf Spur

Bei den bis dato verletzungsgeplagten A-Junioren hat sich die Lage im Kader etwas entspannt. Mit Peter Guinari (U21), Brahim Moumou sowie Johannes Ngounou Djayo kehrten wichtige Spieler in die Mannschaft zurück, auf die Benjamin Götz nun bauen konnte. Die Junglöwen reisten nach Rosenheim, um drei Punkte zu holen. Die Mission gelang. Durch die Tore von Valdrin Konjuhi (27.) und Johannes Ngounou Djayo (77.) gewannen die Löwen mit 2:0 und holten sich die wichtigen Punkte.

Damit holen sich die U19-Löwen zuerst den fünften Platz zurück. Mit einem Spiel weniger trennen die Löwen sechs Punkte vom Aufstiegsplatz. Im nächsten Spiel (26.10.2019) empfangen die A-Junioren zu Hause Wacker Burghausen. Anpfiff ist um 15 Uhr.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)