Auch für den U17-Trainer Jonas Schittenhelm und seine B-Junioren hat die neue Bayernliga-Saison begonnen. Im Auftaktspiel gegen den 1. FC Nürnberg II gewannen die Junglöwen mit 2:0 und holten sich die ersten drei Punkte.

Von Beginn an waren die Löwen präsent auf dem Platz und motiviert im Spiel nach vorne, wodurch sie sich schnell Torchancen erspielten. In der 10. Minute wurde ein Löwe (10) nach einem Einwurf im linken Strafraumeck gefoult. Der Schiri pfiff Elfmeter, den der Spieler selbst ins linke Eck verwandelte. Bis dato war es ein temporeiches und energisches Spiel beider Mannschaften, was bis zum Schluss anhielt. Eine coole Aktion in der 16. Minute brachte das 2:0. Der Angriff kam von rechts, perfekte Hereingabe von der Grundlinie in den Strafraum, wo der Löwen-Stürmer (11) direkt abnahm und abzog. Die Junglöwen hatten den Gegner und das Spiel im Griff und gaben den Ton an. Die Führung hätte zur Pause durchaus höher ausfallen können, da die Löwen deutlich bessere Chancen hatten.

2:0 für die Junglöwen

Auch im zweiten Durchgang blieben das Tempo sowie der Kampfgeist gleich. Es boten sich einige Torgelegenheiten, vermehrt aber auch beim Gegner, der nun offensiver auftrat. Hinten machten die Junglöwen einen guten Job und wehrten alle Angriffe erfolgreich ab, während sie vorne die eine oder andere perfekte Chance liegen ließen. Die Halbzeit blieb also torlos, da am Ende doch teilweise die Präzision im Abschluss fehlte oder einfach die Abwehrreihen gute Arbeit leisteten. 

1:0 durch den Elfmeter

Anmerkung: Aufstellung und Torschützen können an der Stelle nicht genannt werden. Dies wird für die nächsten Spiele wieder, wie gewohnt, organisiert und geliefert.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
anteater
Leser

Bis zur Anmerkung ganz unten dachte ich, dass aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes die Namen für U17-Spieler weggelassen werden müssen. Ist schon gut, wenn man bis zum Ende liest.

3und6zger
Leser

Tami, die gute (Glücks-)Fee der Löwennachwuchsmannschaften. Vielen Dank, dass Du mich im Kroatienurlaub auf dem Laufenden hälst.

Im Übrigen ist die Welt hier in Ordnung: Der Himmel und das Meer sind den ganzen Tag blau und das bißchen rot am Abend wird durch den iPhone-Kamerafilter in gelb/orange umgewandelt.