Die B-Junioren des TSV 1860 München, unter der Leitung von Felix Hirschnagl, sind mit einem Traditionsduell gegen den 1. FC Kaiserslautern in die neue Bundesliga Süd/Südwest eingestiegen. Obwohl die Junglöwen Gastgeber waren, fand das Spiel vor 220 Zuschauern auf fremden Rasen statt. Nämlich beim TSV Aindling 1946 e.V., wo Manfred Paula, der NLZ-Leiter des TSV 1860 München, jahrelang als Cheftrainer des ehemaligen Bayernligisten tätig war.

Die Junglöwen sind in der ersten Halbzeit sehr gut ins Spiel gekommen, haben die Gäste dominiert und krönten die gute Leistung mit Treffern. Jeremiah Dosi brachte dabei die Junglöwen in der 30. Minute in Führung und George Dimitru erhöhte sieben Minuten später auf 2:0. Mit dem Ergebnis ging es in die wohlverdiente Pause. Nach dem Seitenwechsel änderte sich ein wenig das Bild. Die Lauterer gaben Gas und setzten die Löwen stark unter Druck, was sich schnell auszahlte. In der 58. Minute verkürzte Lucas Beibrock auf 2:1 und Ousmane Sannoh ließ die Weiß-Blauen noch richtig schwitzen, als er zum 2:2-Ausgleich traf (68.). Eine spannende Schlussphase tat sich auf und die Uhr tickte unerbittlich. Doch die Löwen gaben nicht auf und so war es der für den Torschützen Dosi eingewechselte Noah Klose, der in der Nachspielzeit den Ball zum Führungstreffer ins Netz bugsierte und dadurch für drei Punkte sorgte.

Mit dem 3:2-Sieg haben die Junglöwen einen optimalen Start in die neue Bundesliga-Saison hingelegt und positionieren sich auf Platz 4 hinter Hoffenheim, Unterhaching und Freiburg. Der nächste Gegner ist am 21.08.2021 der 1. FC Heidenheim. Gespielt wird um 15:30 Uhr am Trainingsgelände an der Voith-Arena.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments